Moritz Heyer erlöst den HSV
  • Unfassbares Finish im Volksparkstadion. Moritz Heyer trifft Sekunden vor Schluss zum 2:1 für den HSV.
  • Foto: imago/Laci Perenyi

Irre Schlussphase: Heyer erlöst den HSV in der Nachspielzeit

Der HSV holt sich mit einem 2:1 (0:0) gegen den SV Sandhausen den zweiten Saisonsieg. Kinsombi (74.) brachte die Rothosen per Elfmeter in Führung, Bachmann (87.) sorgte nochmal für Stille im Volkspark, ehe Heyer (90.+6) das Stadion mit seinem Last-Minute-Treffer erlöste.

Direkt von Beginn an war der HSV die spielbestimmende Mannschaft. Sandhausen attackierte erst ab der Mittellinie und so konnten die ballsicheren Spieler von Tim Walter ihren Matchplan aufziehen. Der war vor allem von starkem Pressing und vielen Läufen in die Tiefe gekennzeichnet. Glatzel (6.) eröffnete die Hamburger Chancenflut.

In der Folge spielte praktisch nur noch der HSV. Heyer (12.) und Wintzheimer (18./25.) scheiterten an Sandhausen-Torhüter Drewes. Auch Meffert (28.) konnte den gegnerischen Torwart mit seinem Distanzschuss nicht überwinden. Ajdini (34.) und Keita-Ruel (40.) sorgten dafür, dass auch Daniel-Heuer Fernandes sich nicht zu sehr ausruhen durfte. Ohne Tore ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit zeigte sich Sandhausen mutiger und griff den ballführenden Spieler früher an. Aber der HSV wusste sich zu befreien und bekam weiterhin seine Gelegenheiten. Wintzheimer (50.) scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz. Doch Sandhausen versteckte sich nicht und jagte jedem Ball hinterher. Schonlau musste deshalb im eigenen Strafraum das lange Bein gegen den eingelaufenen Keita-Ruel (51.) ausfahren.

Danach durften die Zuschauer ein Spiel ansehen, das von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt war. Es schien die Luft raus zu sein, ehe Kittel (71.) im Strafraum zu Boden ging und Kinsombi (74.) den HSV in Führung brachte. Bachmann (87.) und Heyer (90.+6) sorgten für einen spektakulären Schlussabschnitt.

Das Spiel im Liveticker

Abpfiff der zweiten Halbzeit

90. + 8. Min Zum Abschluss wird es nochmal so richtig hitzig. Dankert zeigt dem Sandhäuser Torhwart-Trainer Ischdonat glatt Rot und verteilt noch weitere Gelbe Karten. So einen Ausgang hat dieses Fußballspiel nicht verdient.

90. + 7. Min Die letzte Ecke der Partie sorgt für die Entscheidung. Eigentlich ist der Ball zu weit geschlagen, doch fällt er irgendwie Heyer am zweiten Pfosten vor die Füße. Der Abwehrspieler kontrolliert ihn und schließt entschlossen ins lange Eck ab. Der Volkspark explodiert förmlich vor Jubel.

90. + 6 Min Tor für den HSV! Heyer schießt den HSV in den siebten Himmel.

90. + 4 Min Muheim mit der großen Chance zur erneuten Führung. Jatta hatte auf den Neuzugang zurückgelegt, doch der scheitert aus acht Meter am Fuß eines Sandhäusers, die jetzt jede Abwehraktion wie einen Sieg feiern.

90. + 3 Min Jatta will den Ausgleich erzwingen und bringt den Ball nochmal gefährlich vor das Tor des SV Sandhausen. Dort steht aber kein Mitspieler als Abnehmer. Der Flügelspieler ist sichtlich gefrustet.

90. + 1 Min Sandhausen kostet nun jede Sekunde aus und lässt sich so viel Zeit wie möglich, um den ball wieder ins Spiel zu bringen. Der Volkspark ist still geworden.

89. Min Walter reagiert und bringt Kaufmann für Kittel und Muheim für Glatzel. Zudem ist die Nachspielzeit angezeigt worden. Vier Minuten gibt es obendrauf.

88. Min Kittel lässt sich im Zweikampf mit Conteh viel zu leicht fallen, weshalb der Sandhäuser ohne Gegenwehr in den Strafraum eindringen, wo er von Heyer nur halbherzig gestellt wird. Von der linken Fünferkante legt er zurück auf Bachmann, der den Ball per Direktschuss aus zehn Metern unter die Latte befördert.

87. Min Tor für den SV Sandhausen! Bachmann schockt den HSV.

86. Min Dennis Diekmeier versucht sich im Tore schießen. Aus 20 Metern nimmt er Maß, aber sein Versuch verunglückt völlig und landet fast an der Eckfahne. Abstoß für den HSV.

85. Min Heyer kommt nach kurzer Verletzungspause wieder auf den Platz zurück. Einen Ausfall des so wichtigen Abwehrmannes kann sich der HSV jetzt nicht leisten. Denn Sandhausen wirft nun alles nach vorne.

84. Min Scheinbar möchte Tim Walter die Partie mit dem auf dem Platz stehenden Personal beenden. Bisher sieht es nicht so aus, als ob noch ein Wechsel stattfinden würde.

82. Min Das Publikum gibt den Weg vor. Mit lautem Klatschen und „HSV“-Sprechchören treibt es die Mannschaft nach vorne.

80. Min Kinsombi nochmal mit dem Versuch aus der Distanz. Nach einer Ecke spielt der HSV den Ball zurück auf den ehemaligen Kieler, der nicht lange fackelt und es direkt aus knapp 17 Metern halbrechter Position versucht. Doch der Schuss geht weit über das Tor.

79. Min Der HSV bleibt dran und spielt die Überzahlsituationen nun clever aus. Schonlau köpft in Rücklage aus acht Metern auf das Sandhäuser Tor. Doch Drewes hat erneut etwas dagegen, dass der Ball den Weg in sein Tor findet.

77. Min Jetzt ist auch Ex- Hamburger Dennis Diekmeier auf dem Feld. Er ersetzt Ajdini. Außerdem sind Christian Kinsombi für Esswein und Benschop für Keita-Ruel gekommen.

75. Min Für den HSV fühlt es sich wie eine deutliche Erleichterung an. Entsprechend euphorisch fällt auch der Jubel aus. Die letzte Viertelstunde bestreiten die Rothosen nun zudem in Überzahl.

74. Min Tor für den HSV! Kinsombi verwandelt ganz sicher links unten.

73. Min Die Ausführung verzögert sich, weil Ritzmaier, der in der ersten Halbzeit Gelb gesehen hatte, wegen des Beschädigen des Elfmeterpunktes mit Gelb-Rot vom Platz fliegt.

71. Min Elfmeter für den HSV! Zenga hält Kittel im Strafraum und bringt ihn dadurch zu Fall. Kinsombi schnappt sich den Ball.

69. Min Esswein sieht die Gelbe Karte für einen Rempler gegen Schonlau.

68. Min Sandhausen mal mit einem Entlastungsangriff, doch der verläuft im Nichts. Ärgerlich für den HSV, dass Schiedsrichter Dankert im Anschluss einen aussichtsreichen Vorteil doch noch abpfeift.

67. Min Es wird nochmal offensiver beim HSV. Reis kommt für Gyamerah ins Spiel. Damit wird Heyer wohl auf die Rechtsverteidiger-Position rutschen.

65. Min Der Gambier entwickelt sich wirklich zum Zielspieler seiner Kollegen. Zunächst sucht Schonlau ihn per Flanke, dann legt Jatta selbst in die Strafraummitte zurück, wo Heyer verpasst.

64. Min Jatta bringt nochmal neuen Schwung beim HSV. Viele Angriffe laufen nun über ihn und die linke Seite.

62. Min Der erste Wechsel auf beiden Seiten findet zeitgleich statt. Beim HSV kommt Jatta für Wintzheimer. Beim SV Sandhausen ersetzt Soukou Okoroji.

60. Min Das war nicht ungefährlich. Leibolds Flanke von links lässt Gyamerah am zweiten Pfosten zurück auf den Elfmeterpunkt prallen, doch es fehlt der Abnehmer. Diese Variante war eindeutig einstudiert.

59. Min Vieles spielt sich nun im Mittelfeld ab, weil auf beiden Seiten im vergleich zur ersten Hälfte die Konsequenz im letzten Drittel fehlt.

57. Min Jonas David mit einem starken Tackling gegen Keita-Ruel. Der Sandhäuser Stürmer war mit einem langen Ball auf die Reise geschickt worden, doch das Nachwuchstalent des HSV packt 25 Meter vor dem eigenen Tor die Grätsche aus und klärt als letzter Mann zum Einwurf.

55. Min So langsam kommt auf den Rängen in manchen Momenten der Frust durch. Trotzdem steht ein Groß des Hamburger Anhangs noch lautstark hinter der Mannschaft.

53. Min Kinsombi braucht nach einer Ecke von der rechten Seite zu lange, um sich zu sortieren. Von links legt der Mittelfeldspieler sich im Zentrum zunächst den Ball auf den starken rechten Fuß rüber und hebelt dann eher unter das Spielgerät als zu schießen. Viel zu kompliziert gemacht.

51. Min Schonlau blockt gerade noch so kurz vor dem eigenen Tor einen Schuss von Keita-Ruel ab. Der Sandhäuser war praktisch aus dem Nichts zur großen Gelegenheit zur Führung gekommen. Zu oft darf sich der HSV solche Unachtsamkeiten nicht erlauben.

50. Min Und die Ecke wird mal so richtig gefährlich. Glatzel steigt von allen Spielern am höchsten und kommt zum Kopfball. Den Aufsetzer wehrt Drewes zur Seite ab, doch Wintzheimer reagiert am schnellsten und versucht es ebenfalls per Kopf. Seine Variante aus sieben Metern senkt sich aber von oben auf das Tornetz herab.

49. Min Wintzheimer flankt von rechts in den Strafraum, doch erreicht keinen Mitspieler. Scheinbar spricht niemand mit Zhirov, der den Ball unnötigerweise zur Ecke klärt.

47. Min Sandhausen presst nun deutlich früher. Der HSV hat nicht mehr so viel Zeit wie noch in der ersten Halbzeit, um das Spiel von hinten heraus aufzubauen.

46. Min Heuer-Fernandes schlägt einen verunglückten Rückpass spektakulär ins Mittelfeld. Das ist nochmal gutgegangen.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Der HSV und der SV Sandhausen gehen mit einem 0:0 in die Pause. Angesichts der zahlreichen HSV-Chancen eine Enttäuschung für die Mannschaft von Tim Walter. Sandhausen kommt kaum zu nennenswerten Gelegenheiten und lässt die Rothosen vor allem zwischen der 15. und 30. Minute frei aufspielen. Die Hausherren müssen ihre Überlegenheit jetzt dringend in ein Tor umwandeln. Ansonsten könnte es noch ein böses Erwachen geben, sollte der SVS doch den einen Glücksmoment haben.

Abpfiff erste Halbzeit

45. Min Ping-Pong im Sandhäuser Strafraum. Nach einer HSV-Ecke von der rechten Seite flankt Kinsombi den Ball an den kurzen Pfosten, wo Drewes sich groß macht und der Ball von ihm abprallt. Von hier aus fliegt der Befreiungsschlag zwei Sandhäuser Spielern gegen Rücken und Kopf und fliegt munter weiter. Jonas David tritt an der Strafraumbegrenzung in ein Luftloch und Tim Leibold zielt schließlich über das Tor. Was für eine kuriose Szene.

44. Min Bester HSVer bis hierhin ist Manuel Wintzheimer, der zwar zwei gute Gelegenheiten vergeben hat, aber vor allem auf dem rechten Flügel für ordentlich Betrieb sorgt.

42. Min Der HSV kommt nicht mehr ganz so oft vor das gegnerische Tor wie noch in der Mitte der Halbzeit. Auch das Publikum ist jetzt ruhiger geworden.

40. Min Keita-Ruel bringt den HSV mal ein bisschen in Bedrängnis. Okoroji kann von der linken Eckfahne aus flanken, weil Gyamerah nicht energisch genug herausverteidigt und Keita-Ruel kommt im Rücken von Schonlau angeschlichen. Doch der Kopfball des Sandhäusers geht rechts am Kasten vorbei.

38. Min Das Mittelfeld des HSV glänzt heute mit viel Variabilität. Wintzheimer, Kinsombi, Kittel und Meffert tauschen immer wieder die Positionen durch und sind überall in der Hälfte der Sandhäuser unterwegs.

37. Min Wintzheimer und Kittel versuchen auf dem rechten Flügel Okoroji und Zhirov per Doppelpass zu überwinden. Aber der Steckball von Kittel geht über die Grundlinie ins Aus. Abstoß für Sandhausen.

35. Min Heuer-Fernandes wird wie schon in den letzten Spielen immer wieder in den Spielaufbau mit einbezogen. Der Torhüter der Rothosen ist immer wieder fast am Anstoßkreis anzutreffen.

34. Min Erster Torschuss des SV Sandhausen! Der HSV bekommt den Ball nicht weg und der erreicht Ajdini am rechten Strafraumeck. Der Außenverteidiger nimmt kurz Anlauf und prüft Daniel Heuer-Fernandes mit einem präzisen Fernschuss, den der Hamburger Schlussmann zur Seite wegfausten kann.

31. Min Kinsombi mit der nächsten Gelegenheit. Der Mittelfeldmann zieht aus halbrechter Position ab, aber wieder ist ein Sandhäuser dazwischen.

29. Min Die erste halbe Stunde ist fast rum, der HSV hat ganz klar das Kommando, nutzt aber seine Chancen nicht. Das könnte sich noch rächen.

28. Min Der Sandhäuser Torhüter packt erneut zu. Nach einer HSV-Ecke kommt Meffert aus achtzehn Metern zum Schuss. Aber kein Problem für den Schlussmann der Kurpfälzer.

26. Min Drewes ist bisher der beste Sandhäuser und verhindert ein ums andere Mal, dass der HSV hier in Führung geht.

25. Min Wintzheimer vergibt die Riesenchance! Glatzel spielt von der Mittellinie aus einen tollen Ball in den freien Raum und schickt Wintzheimer auf der rechten Seite. Der kann ohne Gegenerdruck bis in den Strafraum vordringen, scheitert beim Abschluss aus zehn Metern aber erneut an Drewes. Der Pass zum mitgelaufenen Kittel wäre vielleicht die besser Wahl gewesen.

22. Min Von Sandhausen kommt seit fast zehn Minuten in der Offensive fast gar nichts mehr. Und auch bei gegnerischem Ballbesitz ist von Druck nicht wirklich etwas zu sehen. Der HSV kann ungestört sein Spiel aufziehen.

20. Min 8:0 Torschüsse für den HSV sprechen eine deutliche Sprache. Jetzt müssen sich die Hausherren nur noch für ihren Aufwand belohnen.

18. Min Wintzheimer tankt sich in den gegnerischen Strafraum, umspielt den ersten Gegenspieler, scheitert aus kurzer Distanz an Drewes, doch der Abpraller rollt in Richtung Tor. Der ehemalige U21-Nationalspieler will nachsetzen, aber Zenga klärt vorher zur Ecke.

17. Min Glatzel mit der nächsten Gelegenheit. Kittel flankt den Ball von rechts an die linke Fünferkante, wo Wintzheimer per Kopf auf Glatzel ablegt. Dessen Schuss aus der Drehung geht aber eher in Richtung Stadiondach als auf das Sandhäuser Tor.

15. Min Der HSV wirkt dem Führungstor im Moment näher als der SV Sandhausen. Das aggressive Pressing der Rothosen verunsichert die Abwehr der Gäste immer mehr.

14. Min Okoroji zieht mal auf links den Sprint an und läuft Gyamerah davon. Seine Flanke rutscht an allen vorbei und verfehlt das Tor von Daniel Heuer-Fernandes nur knapp. Es war aber wohl noch ein HSV-Spieler dran. Deshalb gibt es Ecke für Sandhausen, die aber nichts einbringt.

12. Min Dieses Spiel lässt kaum Luft zum Atmen. Der HSV hält das Tempo hoch und Sandhausen bekommt so langsam sichtbar Probleme. Drewes klärt einen Schuss des fast am Boden liegenden Moritz Heyer mit einem starken Reflex per Fuß ins Aus.

10. Min Bei Sandhausen schleichen sich leichte Unachtsamkeiten ein. Kittel sprintet in einen Pass zwischen Ajdini und Höhn. Seine Flanke von der linken Seite kann Wintzheimer nicht nutzen und verzieht den Ball aus elf Metern halbrechter Position deutlich.

8. Min Heuer-Fernandes mit einem gewagten Ausflug Richtung Seitenlinie. Doch mit aller Ruhe kombiniert sich der HSV hinten raus. Direkt im Anschluss verpasst Kittel knapp eine Hereingabe von Kinsombi.

7. Min David klärt eine Sandhausen-Ecke von der linken Seite souverän per Kopf.

6. Min Glatzel mit der ersten Chance für den HSV. Der Neuzugang aus Cardiff wird von Kinsombi per Direktpass in den gegnerischen Sechzehner geschickt. Aus knapp 12 Metern zieht er direkt ab, doch der Ball geht über das Tor. Drewes wäre nicht mehr rangekommen.

3. Min Eine erste Duftnote, wie der SVS dieses Spiel heute angehen möchte. Keita-Ruel räumt Leibold mit der Grätsche am HSV-Straraum ab. Freistoß für die Hamburger.

2. Min Die Gastgeber nehmen sich hier wie erwartet der Spielgestaltung an. Sandhausen wartet zunächst ab.

1. Min Der HSV spielt mit Trauer-Flor am Arm, um dem Verstorbenen Fan Ossi-Mike zu gedenken. Im Vorlauf des Spiels gab es auch einen von den Fanclubs organisierten Trauermarsch.

Anpfiff

  • Ex-HSV-Profi Dennis Diekmeier verfolgt das Spiel zunächst von der Ersatzbank aus. Vielleicht gibt Trainer Gerhard Kleppinger ihm ja ein paar Minuten gegen die ehemaligen Kollegen.
  • Die Gäste aus Sandhausen starten mit folgender Aufstellung: Drewes – Zhirov, Höhn, Ajdini, Sicker, Okoroji – Zenga, Bachmann, Ritzmaier, Esswein – Keita Ruel
  • Mit dieser Elf startet der HSV ins Spiel: Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Heyer, Kittel, Kinsombi, Meffert, Wintzheimer – Glatzel
  • Das Schiedsrichtergespann steht mittlerweile auch fest. Bastian Dankert wird die Partie leiten. Als Assistenten stehen Rene Rohde und Fabian Maibaum an der Seitenlinie. Johann Pfeifer sitzt im Videokeller und überprüft von dort aus das Geschehen auf dem Spielfeld.
  • Auf der Pressekonferenz am Donnerstag gab sich Trainer Tim Walter schonmal angriffslustig. Für ihn zählen gegen den SV Sandhausen nur drei Punkte. „Uns ist nicht bange, wir wollen eine gute Konterabsicherung haben, unseren Laden hinten dichthalten und nach vorn vielseitig spielen und unsere Tore machen. Das ist das Ziel. Wir haben Respekt vor dem SV Sandhausen, aber klar ist, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen.“
  • Dafür hat die Mannschaft von Trainer Tim Walter die Länderspielpause nutzen können, um Selbstvertrauen zu tanken. Gegen den FC Groningen holte man sich einen verdienten 3:1-Sieg. Nun soll der Knoten auch in der Liga platzen.
  • Der HSV hat ein Problem mit dem Toreschießen. Nur acht Tore stehen nach fünf Spieltagen zu buche. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison waren es zum selben Zeitpunkt schon 13 Tore.
  • Herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker! Der HSV empfängt den SV Sandhausen im Volksparkstadion.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp