Fans gehen auf Polizisten los
  • Insgesamt vier Polizisten wurden bei den Krawallen im Spiel West Ham gegen Anderlecht verletzt.
  • Foto: IMAGO/Shutterstock

Polizisten mit Sitzschalen beworfen: Erneute Fan-Krawalle im Europapokal

Schon wieder Fan-Chaos im Europapokal! Nach den Vorkommnissen in Nizza, Malmö und Marseille haben am Donnerstag auch bei der Partie zwischen West Ham United und dem RSC Anderlecht (2:1) wieder Fans von beiden Seiten für Eskalationen gesorgt.

Schon vor dem Anpfiff war die Stimmung zwischen beiden Fan-Lagern aufgeheizt, Pöbeleien und einzelne Pyro-Raketen gab es schon vor der Begegnung. Als das Spiel dann immer mehr an Dauer und Spannung gewann, nahm jedoch auch der Schlagabtausch zu.

Anderlecht-Fans beschießen gegnerischen Block mit Leuchtfackel

Englischen Medienberichten sowie der „Bild“ zufolge soll eine von den Anderlecht-Fans direkt in den West Ham-Block abgeschossene Leuchtfackel die Situation schließlich zum Eskalieren gebracht haben. Polizisten sollen daraufhin beide Seiten beim Versuch, aufeinander loszugehen, getrennt haben.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Dabei seien mehrere Polizisten verletzt worden, heißt es. Demnach sei ein Polizist von einer als Wurfgeschoss benutzten Sitzschale am Kopf getroffen worden, ein anderer am Arm verletzt. Insgesamt seien vier Beamte medizinische betreut worden. Die Bilanz des Abends: Die Fans aus Anderlecht bekamen nach Schlusspfiff eine Blocksperre und insgesamt 14 Fan-Chaoten wurden festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren: „No-Go!“ Freiburg-Boss sauer wegen Verhalten der eigenen Fans

Der Klub aus Belgien reagierte mit Bestürzung und Schuldbewusstsein auf die Vorkommnisse. „Wir wollen uns bei West Ham entschuldigen. Wir tolerieren das nicht. Wir verurteilen dieses Verhalten aufs Schärfte.“ Welche Konsequenzen der Abend für beide Vereine haben wird, ist noch offen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp