Die Spieler des FC St. Pauli jubeln
  • Erster Auswärtssieg! Der FC St. Pauli jubelt über den 3:0-Sieg in Karlsruhe.
  • Foto: imago/Jan Huebner

Karlsruhe – St. Pauli 1:3: Auswärtssieg! Kiezklub springt auf Platz zwei

Der FC St. Pauli hat den ersten Auswärtssieg in dieser Saison einfahren können. Beim Karlsruher SC gelang der Mannschaft von Trainer Timo Schultz ein verdienter 3:1 (2:0)-Erfolg im Wildparkstadion. KSC-Torhüter Marius Gersbeck unterlief ein Eigentor (13.), außerdem trafen Guido Burgstaller per Elfmeter (45.) und Daniel-Kofi Kyereh (58.). Der Anschluss von Fabian Schleusener (79.) kam zu spät. Die Kiezkicker klettern damit auf Rang zwei in der Tabelle der 2. Bundesliga.

Die Gäste begannen zunächst etwas verhalten vor 20.000 Zuschauer:innen in Karlsruhe. Ohne zu diesem Zeitpunkt einen einzigen Torschuss verzeichnen zu können, ging St. Pauli dann aber nach einer Viertelstunde plötzlich in Führung: Eine Flanke von Maximilian Dittgen lenkte KSC-Keeper Marius Gersbeck unglücklich ins eigene Tor (13.).

In der Folge wurde der Kiezklub stärker und verdiente sich die Führung, doch Karlsruhe hielt dagegen und wollte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen. Ausgerechnet in dieser Phase schlug St. Pauli erneut zu: Nach einem Foul von Tim Breithaupt an Daniel-Kofi Kyereh verwandelte Guido Burgstaller den fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:0 (45.).

Aus der Kabine kam Karlsruhe dann etwas besser und erarbeitete sich unter anderem durch Philipp Hofmann (51./56.) gute Gelegenheiten zum Anschlusstor. Der Treffer fiel aber erneut auf der Gegenseite: Kyereh vollendete einen Konter in der 58. Minute zum dritten Tor für St. Pauli.

In dieser Phase schien die Partie entschieden. Der eingewechselte Fabian Schleusener erzielte zwar noch das 1:3 (79.), doch das Tor fiel aus Sicht der Gastgeber zu spät und konnte nichts mehr am Ausgang des Spiels ändern.

St. Pauli kann damit nach vier Siegen in vier Heimspielen auch erstmals auswärts gewinnen und fährt den ersten Dreier in der Fremde nach zuvor sechs sieglosen Partien ein. Mit dem Erfolg klettert der Kiezklub auf Platz zwei in der Tabelle der 2. Liga – und am achten Spieltag damit auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Das Spiel im Liveticker

Abpfiff!

90.+3 Min Unnötiges Einsteigen noch einmal von Batmaz gegen Lawrence, für das auch er nun verwarnt wird.

90.+2 Min Die letzten Augenblicke laufen. Das dürfte es gewesen sein in diesem Spiel.

90.+1 Min Nochmal Tiede! Aus fast 25 Metern flattert der Ball wuchtig aufs Tor, doch Vasilj pariert sehenswert und lenkt den Ball über die Latte.

90. Min Nächster Wechsel beim Kiezklub: Lawrence kommt für Paqarada.

89. Min Inzwischen scheint die Begegnung gelaufen. St. Pauli hält die Karlsruher vom eigenen Tor weg und lässt defensiv nichts mehr zu.

88. Min Und auch Kobald holt sich nun die Gelbe Karte ab. Zwei Minuten sind noch zu spielen.

87. Min Benatelli sorgt für etwas Entlastung und kontert, doch sein Schuss geht deutlich links am Tor vorbei.

86. Min Kurz vor dem Ende gibt es die nächste Gelbe Karte: Thiede wird ebenfalls verwarnt.

85. Min St. Pauli kontert über Hartel, der im Mittelfeld den Ball erobert und dann nach vorne marschiert. Aus knapp 20 Metern schließt er ab, doch Gersbeck lenkt den Schuss um den Pfosten.

84. Min Nächste Auswechslung bei St. Pauli: Kyereh verlässt das Feld, Makienok kommt neu dazu.

83. Min Hofmann schließt aus 16 Metern ab, doch Paqarada bekommt noch den Fuß dazwischen. Eckball für die Gastgeber, die fünfte bereits in diesem Spiel.

82. Min Acht Minuten sind noch zu spielen. Nur noch Karlsruhe ist jetzt am Ball und will die Partie noch einmal spannend machen. St. Pauli steht um den eigenen Strafraum.

81. Min Im Stadion war es zuletzt relativ ruhig geworden, die KSC-Fans hatten sich augenscheinlich schon mit dem Resultat abgefunden gehabt. Nun wird es wieder ein wenig lauter aus den Karlsruher Blöcken.

79. Min Wird es noch einmal spannend in der Schlussphase? Eine missglückte Flanke von der linken Seite will Hartel im Strafraum klären. Er trifft den Ball aber nicht richtig und schlägt eine Kerze, die bei Schleusener wieder vom Himmel fällt. Der Joker nimmt die Kugel direkt, trifft sie perfekt und schießt aus kurzer Distanz wuchtig ein.

79. Min Tor für Karlsruhe! Schleusener sorgt für den Anschluss!

78. Min Nach einem abgeblockten Schuss nimmt Aremu den Ball aus der zweiten Reihe direkt und mit vollem Risiko, platziert ihn jedoch zu wenig und stellt Gersbeck damit vor keine allzu großen Probleme.

76. Min St. Pauli wechselt nun ebenfalls aus: Buchtmann und Benatelli bekommen noch eine Viertelstunde Spielzeit, Dittgen und Irvine haben Feierabend.

75. Min Wanitzek schließt von der Strafraumgrenze ab, doch Ziereis steht richtig und blockiert den Schuss. Schleusener lauert auf den Abpraller, kommt aber einen Schritt zu spät.

74. Min Seit dem dritten Treffer und den zahlreichen Unterbrechungen und Verwarnungen ist der Spielfluss nun zerstört. Das Spiel scheint allerdings auch mindestens vorentschieden.

72. Min Schiedsrichter Winter greift nun durch: Hartel verhindert eine schnelle Ausführung eines Freistoßes und kassiert ebenfalls Gelb.

71. Min Jetzt gibt es auch die erste Verwarnung gegen einen St. Pauli-Profi: Irvine räumt Breithaupt im Mittelfeld zu hart ab.

68. Min Auch in der zweiten Halbzeit gibt es nun wieder eine kurze Trinkpause für die beiden Mannschaften.

66. Min St. Pauli klettert beim aktuellen Spielstand übrigens auf Rang zwei in der Tabelle und stünde damit am achten Spieltag auf einem direkten Aufstiegsplatz.

64. Min KSC-Trainer Eichner reagiert damit auf den dritten Treffer und tauscht munter durch. Kann seine Mannschaft noch einmal zurückkommen?

63. Min Dreifach-Wechsel jetzt bei Karlsruhe: Batmaz, Kother und Jakob kommen neu ins Spiel, dafür gehen Lorenz, Choi und Heise vom Feld.

61. Min Auf der Gegenseite gibt’s Freistoß für Wanitzek, doch Vasilj hat mit der Freistoß-Flanke von der linken Seite keine Probleme und nimmt sie sicher auf.

59. Min Der Treffer wird naturgemäß noch einmal auf eine mögliche Abseitsposition überprüft, die aber nicht vorhanden ist. 3:0!

58. Min St. Pauli kontert – und trifft zum 3:0! Mit einem schnellen Umschalten im Mittelfeld überraschen die Kiezkicker die Abwehr der Gastgeber. Irvine spielt Burgstaller im Strafraum an, der knapp nicht im Abseits steht. Er legt noch einmal quer für Kyereh, der den Ball aus wenigen Metern an Keeper Gersbeck vorbei ins Tor schieben darf.

58. Min Tor für St. Pauli! Kyereh erhöht auf 3:0!

56. Min Wieder Hofmann! Der KSC-Angreifer kommt wenige Meter vor dem Gästetor erneut zum Abschluss, findet aber einmal mehr in Vasilj seinen Meister.

55. Min Jetzt wird es etwas ruppiger. Choi legt zunächst Paqarada, dann kurze Zeit später auch Kyereh. Der Unparteiische zeigt ihm die nächste Gelbe Karte und muss dann eine kleine Rudelbildung vor der Karlsruher Bank lösen, in der Bormuth ebenfalls verwarnt wird.

53. Min Unnötiges Einsteigen von Hofmann, der zu spät gegen Ziereis kommt. Es gibt dafür zurecht Gelb.

52. Min Die Karlsruher werden stärker. Wanitzek nimmt eine Flanke von Hofmann direkt, doch sein Schuss wird gerade noch rechtzeitig abgefälscht. Die darauffolgende Ecke ist ungefährlich.

51. Min Auf der Gegenseite trifft Hofmann fast zum Anschluss! Eine Ecke landet genau auf dem Kopf des KSC-Angreifers, doch Vasilj ist mit einem guten Reflex zur Stelle und hält die Null.

49. Min Riesengelegenheit für Irvine! Burgstaller spielt Paqarada gut im Strafraum an, dieser flankt ungestört in die Mitte. Dort wird Irvine komplett alleine gelassen – doch köpft aus zehn Metern über das Tor.

47. Min Der KSC hat in der Pause einmal getauscht: Schleusener ist für Kaufmann auf dem Feld.

46. Min Weiter geht’s in Karlsruhe.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Pause in Karlsruhe! St. Pauli führt nach 45 Minuten verdient mit 2:0 beim KSC. Nach einer verhaltenen Anfangsphase profitierten die Kiezkicker von einem unglücklichen Eigentor des heimischen Torhüters Marius Gersbeck (13.). In der Folge wurde St. Pauli immer stärker, wenngleich sich Karlsruhe kurz vor dem Seitenwechsel noch einmal offensiv aufbäumte. Genau in dieser Phase schlug es erneut zu: Guido Burgstaller erhöhte per Foulelfmeter praktisch mit dem Pausenpfiff (45.). Karlsruhe muss sich etwas einfallen lassen im zweiten Durchgang – in einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

45.+3 Min Auf der Gegenseite schließt Breithaupt aus gut 20 Metern Torentfernung ab, Medic steht aber richtig und blockiert den Versuch. Die KSC-Profis fordern einen Handelfmeter, doch die Wiederholung zeigt: Alles war sauber.

45.+2 Min Paqarada zieht noch einmal aus der Distanz ab, schießt aber einige Meter über das Tor. Die Dauer der Nachspielzeit wurde übrigens nicht angezeigt.

45.+1 Min Mit dem Pausenpfiff legt St. Pauli damit sogar noch einmal nach und baut die Führung zur Halbzeit weiter aus.

45. Min Burgstaller verzögert lange und schiebt den Ball dann rechts unten ins Tor. Gersbeck entscheidet sich für die falsche Ecke.

45. Min Tor für St. Pauli! Burgstaller erhöht auf 2:0!

44. Min KSC-Trainer Eichner beschwert sich zu lautstark, der Coach sieht dafür nun die Gelbe Karte. Den Elfmeter wird es geben.

43. Min Die Situation wird noch einmal überprüft, Burgstaller steht schon mit dem Ball in der Hand am Elfmeterpunkt bereit.

42. Min Elfmeter für St. Pauli! Paqarada spielt Kyereh im Strafraum an, der von Breithaupt von den Beinen geholt wird. Der Referee zögert lange, zeigt dann aber auf den Punkt.

40. Min Hofmann schiebt bei einer Flanke von der rechten Seite gegen Ziereis, was der Unparteiische richtigerweise unterbindet. Vor seinem anschließenden Lattentreffer war die Partie schon unterbrochen.

39. Min Vasilj! Choi legt den Ball vor dem Strafraum quer für Heise, dessen Schuss leicht abgefälscht wird. Vasilj reagiert gut und lenkt den Versuch am Pfosten vorbei zur Ecke.

37. Min Acht Minuten noch bis zur Pause. So langsam tastet sich der KSC wieder nach vorne, St. Pauli steht aber weiter solide, lässt kaum Chancen zu und will mit dieser Führung in die Pause gehen.

34. Min Jetzt versucht es Karlsruhe mal wieder offensiv, Heise wird von Lorenz geschickt. Der Pass ist allerdings viel zu steil und nicht erreichbar für den Außenverteidiger.

32. Min Gute Nachrichten für alle KSC-Fans: Für Kaufmann kann es nach der Behandlung weitergehen.

31. Min Nach einem Luftduell mit Medic fällt Kaufmann unglücklich auf den Rücken und muss behandelt werden. Die Begegnung ist nun kurzzeitig unterbrochen.

29. Min St. Pauli ist in den vergangenen Minuten nun immer stärker geworden und verdient sich nach und nach die Führung aus der 13. Minute.

27. Min Auf dem rechten Flügel spielt Zander einen Steilpass in den Strafraum, wo Irvine eingelaufen war. Gersbeck ist aber einen Schritt schneller und nimmt die Kugel sicher auf.

26. Min Kyereh macht’s, sein Schuss bleibt aber in der Mauer hängen und damit komplett ungefährlich.

25. Min Gefährliche Freistoßposition jetzt für den FC St. Pauli, Aremu wird von Wanitzek von den Beinen geholt. Rund 20 Meter sind es bis zum Tor aus relativ zentraler Position.

23. Min Angesichts der äußeren Bedingungen und spätsommerlichen Temperaturen gibt es nun eine kurze Trinkpause in Karlsruhe.

22. Min Wieder Gersbeck! Burgstaller steckt den Ball von der rechten Seite durch in den Strafraum, wo Irvine lauert und die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie spitzeln möchte. Gersbeck ist jedoch erneut aufmerksam und hält den Versuch einmal mehr stark.

21. Min Burgstaller hat das 2:0 auf dem Fuß! Ein langer Pass von Dittgen in die Spitze spielt Burgstaller völlig frei, der ins Eins-gegen-Eins gegen Gersbeck geht. Der Keeper ist aber zur Stelle und pariert den Schuss gut.

19. Min Wieder St. Pauli, wieder über die linke Seite. Paqarada spielt einen Doppelpass mit Kyereh und will den Ball an der Grundlinie in die Mitte spielen, aber Kaufmann ist zur Stelle und klärt.

16. Min Inzwischen ist St. Pauli aber etwas besser im Spiel und hat die Spielanteile ein wenig mehr ausgeglichen als noch in der Anfangsphase. Wie reagiert Karlsruhe nun auf diesen überraschenden Rückstand?

15. Min Es war die erste echte Gelegenheit für die Gäste – wobei es nicht einmal eine echte Torchance war. St. Pauli steht noch immer bei null Torschüssen in diesem Spiel.

13. Min Was für ein kurioser Treffer! Dittgen marschiert auf dem linken Flügel nach vorne und flankt ins Zentrum, wo Kyereh lauert. Gersbeck will die Hereingabe wegfausten, erwischt den Ball aber nicht richtig – und faustet sich die Kugel ins eigene Netz.

13. Min Tor für St. Pauli! Dittgen flankt – und Gersbeck macht das 1:0 per Eigentor!

10. Min Jetzt arbeitet sich St. Pauli mal nach vorne, vieles geht über die linke Seite. Kyereh und Paqarada finden aber beide jeweils mit ihrer Flanke keinen Mitspieler.

8. Min Karlsruhe startet aktiver und übernimmt die Spielkontrolle in den ersten Minuten. Zu Hause hat der KSC in dieser Saison noch nicht verloren.

7. Min Glück für St. Pauli! Aremu spielt einen Fehlpass in der eigenen Hälfte direkt in den Fuß von Lorenz, doch dieser wird zu weit nach außen gedrängt und kommt nicht kontrolliert zum Abschluss.

5. Min Hier im neuen Wildparkstadion fehlt ja noch immer eine Tribüne – die Gegengerade gleicht derzeit noch einer Baustelle. Weil die Spieler dadurch einen etwas längeren Weg zurücklegen mussten, um aus den Kabinen aufs Feld zu gelangen, begann die Partie mit leichter Verspätung.

3. Min Auch St. Pauli treibt den Ball erstmals nach vorne: Paqarada startet einen Solo-Lauf auf dem linken Flügel. Die Hereingabe ist scharf, aber nicht präzise und damit kein Problem für Gersbeck im Tor.

2. Min Erster Vorstoß der Gastgeber, Kaufmann versucht es aus der Distanz. Sein Schuss wird aber an der Strafraumgrenze noch abgeblockt.

1. Min Der Ball rollt im Wildparkstadion!

Anpfiff!

  • Bei schönstem badischen Sonnen-Wetter und vor 12.000 Zuschauer:innen laufen die beiden Mannschaften über die Baustelle ins Stadion ein. Alles ist bereit, es kann losgehen!
  • Mit dabei ist damit auch der Ex-St. Paulianer Kyoung-Rok Choi, der gegen seinen ehemaligen Verein im Trikot der Badener noch nie verloren hat (ein Sieg, zwei Unentschieden).
  • Karlsruhe setzt auf diese Aufstellung: Gersbeck – Thiede, Bormuth, Kobald, Heise – Choi, Breithaupt, Wanitzek – Kaufmann, Hofmann, Lorenz
  • Schultz nimmt damit keine Änderung im Vergleich zum 4:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt vor, schickt die gleiche Startelf aufs Feld.
  • Der FC St. Pauli beginnt mit folgender Elf: Vasilj – Zander, Ziereis, Medic, Paqarada – Aremu – Irvine, Kyereh, Hartel – Burgstaller, Dittgen
  • St. Pauli-Trainer Timo Schultz will aber „auch auswärts mal wieder erfolgreich sein und Punkte holen“, kündigte er an. „Dann geht alles auch in die richtige Richtung.“ Damit, ob sein Team schon eine Spitzenmannschaft sei, „befassen wir uns wenig, weil wir sehen, dass wir jeden Tag auf dem Platz arbeiten und am Wochenende unsere Leistung bringen müssen, um erfolgreich zu sein“.
  • Nun soll das in Karlsruhe gelingen – denn da ist St. Pauli gerne zu Gast: Im Vorjahr gab’s zwar ein 0:3 und ein 0:0 gegen den KSC, im Wildpark gewann Karlsruhe gegen den Kiezklub aber nur eins der vergangenen zehn Duelle. Insgesamt gab’s neun Siege für St. Pauli, sieben für Karlsruhe und acht Punkteteilungen.
  • Kann St. Pauli auch auswärts gewinnen? Die Heimbilanz der Kiezkicker am Millerntor ist in dieser Saison bislang makellos (vier Spiele, vier Siege) – auswärts dagegen gab’s in drei Partien nur einen einzigen Punkt (beim 0:0 in Aue).
  • Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker am Samstagnachmittag! Der FC St. Pauli gastiert beim Karlsruher SC, Anstoß ist um 13.30 Uhr.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp