Guido Burgstaller
  • Guido Burgstaller trifft zur 3:0-Führung für den FC St. Pauli.
  • Foto: WITTERS

St. Pauli – Holstein Kiel 3:0: Kiezkicker starten als Spitzenreiter

Viel besser kann der Start in die neue Saison wohl nicht sein: St. Pauli schickt Holstein Kiel mit einem verdienten 3:0-Erfolg zurück an die Förde. Dank Leart Paqarada, Daniel-Kofi Kyereh und Guido Burgstaller und einem äußerst effizienten Auftritt sind die Kiezkicker nach dem ersten Spieltag sogar Tabellenführer.

Drei Schüsse aufs Tor stehen am Ende zu Buche – und alle drei waren im Tor. Timo Schultz dürfte mit dem effizienten, fast schon eiskalten Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden sein. Über die gesamte Länge der Partie war St. Pauli das bessere Team, ließ den Gästen aus Kiel keine Chance, in selbige zu finden. Nach mutigem Beginn dauert es nur elf Minuten, da packte Leart Paqarada einen echten Sonntagsschuss aus – der aus 25 Metern direkt ins Tor flog.

Danach blieb die Kiezkicker aktiver, aber nicht eben gefährlich. Erst nach 42 Minuten gab’s die nächste Chance über Guido Burgstaller. Doch weil Kiel eben nicht ins Spiel fand, musste St. Pauli auch gar nicht mehr tun. Ohne echte Möglichkeit verabschiedeten sich die Kieler in die Pause. Danach traten sie zunächst aggresiver auf, kamen vor allem über Fiete Arp zu ein paar etwas gefährlicheren Szenen (47., 50.).

Doch lange hielt diese Phase nicht an, und St. Pauli brachte das Geschehen wieder voll unter Kontrolle. Es folgte ein bemerkenswerter Auftritt von Daniel-Kofi Kyereh. Nach 54 Minuten ließ der Stürmer noch eine gute Chance liegen, um dann aber einige Minuten später zum 2:0 einzuschieben (62.). Wie schon beim 1:0 kam die Vorlage von Finn Ole Becker, der immer wieder als guter Taktgeber in der Zentrale auffiel.

Danach war die Luft mehr oder weniger raus – Holstein Kiel fehlte jeder Glaube an sich selbst und daran, hier noch etwas zählbares mitzunehmen. Folglich musste auch St. Pauli nicht mehr viel tun, um den Heimsieg unter Dach und Fach zu bringen. Aufs Tor spielten die Kiezkicker trotzdem noch: Erst traf Daniel-Kofi Kyereh per Seitfallzieher (85.) – allerdings aus knapper Abseitsposition.

Guido Burgstaller setzte dann endgültig den Deckel drauf (90.+1), sein Treffer zählte nach längerer Überprüfung durch VAR Günter Perl. So steht der FC St. Pauli nun nach dem ersten Spieltag gemeinsam mit Dynamo Dresden als Tabellenführer dar, während Holstein Kiel als Letzter in die Saison startet.

Das Spiel im Liveticker

90. Min +3 Arne Aarnink pfeift ab! St. Pauli startet mit einem verdienten 3:0-Sieg über Holstein Kiel!

90. Min +2 Es gibt drei Minuten oben drauf.

90. Min +1 Tor für St. Pauli! Guido Burgstaller steht völlig blank, schiebt zum 3:0 ein. Und jetzt zählt das Tor auch nach VAR-Überprüfung!

90. Min Ecke für St. Pauli von der rechten Seite. Dittgen spielt kurz auf Burgstaller, der den Ball dann aber umgehend an seinen Kieler Gegenspieler verliert.

88. Min Kiel traut sich noch einmal nach vorne, aber Mühling steht dabei im Abseits.

86. Min Jetzt hat Kyereh Feierabend, für ihn spielt Lukas Daschner. Auch Finn Ole Becker hat Feierabend, wird durch Christopher Buchtmann vertreten.

85. Min Tor für St. Pauli? Daniel-Kofi Kyereh erhöht per Seitfallzieher auf 3:0! Aber … Abseits! Arne Aarnink nimmt den Treffer nach Überprüfung durch den VAR zurück.

84. Min Nächste Flanke, dieses Mal von der linken Seite. Doch Vasilj ist wieder sicher zur Stelle. Der Keeper feiert einen ruhigen Einstand am Millerntor.

82. Min Auch Ex-Kiezkicker Fin Bartels will jetzt seine Flankenkunst unter Beweis stellen – doch Vasilj fängt die Hereingabe vom rechten Strafraumeck sicher ab.

81. Min Schöne Flanke aus vollem Lauf von Leart Paqarada, der damit noch ein kleines Highlight setzt. Allerdings: Vor dem Kasten von Gelios ist ein Kieler Verteidiger eher am Ball und klärt.

80. Min St. Pauli hat hier weiterhin alles im Griff, lässt wenig anbrennen. Holstein Kiel wirkt andererseits nicht so, als ob die Mannschaft noch an sich und eine mögliche Aufholjagd glaubt.

78. Min Mikkel Kirkeskov hat sich bei einem Zweikampf weh getan und muss behandelt werden. Doch der Däne kann weiterspielen.

77. Min Währenddessen hat Ole Werner erneut gewechselt: Porath und Korb sind jetzt für Skrzybski und Neumann dabei.

76. Min St. Pauli bekommt einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie. Paqarada schlägt den Ball lang auf Zander, der rechts in den Strafraum einlaufen will – doch Gelios nimmt den Ball sicher auf.

73. Min Becker hat viel Raum im Mittelfeld und nimmt Kyereh mit, der dann Benatelli einsetzt. Der legt nach rechts raus auf Burgstaller… Kirkeskov greift nicht ein, lässt den Österreicher gewähren – am Ende klärt Komenda den Ball aus dem Sechzehner.

71. Min Kyereh wird halbrechts vor dem Strafraum nicht angegriffen. Der Stürmer zieht einfach mal ab – verpasst aber das 3:0, zieht am langen Eck vorbei.

70. Min Timo Schultz bringt jetzt Max Dittgen für Simon Makienok ins Spiel.

69. Min Nikola Vasilj muss jetzt doch einmal eingreifen, kann eine Flanke aber sicher vor Fridjonsson abfangen.

67. Min Aktuell macht es nicht den Eindruck, als dass die Kieler noch ins Spiel finden. In der Offensive präsentieren sich die „Störche“ weiterhin ziemlich ideenlos. St. Pauli ist noch etwas mehr als zwanzig Minuten von einem guten Einstand in die Saison 2021/22 entfernt.

64. Min Kiel wechselt nach dem Gegentreffer doppelt: Arp und Reese machen in der Offensive Platz für Fridjonsson und Mees.

62. Min Tor für St. Pauli! Daniel-Kofi Kyereh trifft zum 2:0 nach toller Vorlage von Finn Ole Becker! Kiel wird hier für einen dicken Abwehrpatzer bestraft. Erst kann Becker nahezu unbedrängt in den Sechzehner vorstoßen und dort Kyereh einsetzen, der ebenfalls nicht wirklich verteidigt wird. Aus kurzer Distanz war das 2:0 dann keine große Herausforderung mehr.

60. Min Im Gegenzug setzt St. Pauli zum Konter an. Paqaradas Flanke lässt Makienok noch durchrutschen, doch hinter ihm steht ein Kieler. Anschließend kommt die Kugel zu Aremu, der zieht ab – und schießt aus gut 20 Metern knapp links vorbei!

59. Min Riesenchance für Kiel! Fiete Arp steht frei vor dem Tor, schießt aber nur Nikola Vasilj an. Dann ertönt ein Pfiff – Abseits.

57. Min Es wird ein bisschen hitziger. Mühling will einen Freistoß am Mittelkreis besonders schnell spielen. Schiri Aarnink war das aber zu schnell und lässt das Ganze wiederholen.

54. Min Kyereh setzt zum Dribbling an – und macht das richtig gut. Erst Simon Lorenz, der vor dem Tor steht, kann St. Paulis Stürmer stoppen, der ansonsten frei durch gewesen wäre.

53. Min Fiete Arp versucht sich am Materialtest gegen Leart Paqarada. Das Zupfen war zu viel für Arne Aarnink – Freistoß.

51. Min Auf der anderen Seite entsteht eine Konterchance für Guido Burgstaller, doch Mikkel Kirkeskov passt auf und geht per Grätsche dazwischen. Keeper Gelios kann den Ball dann locker aufnehmen.

50. Min Kiel kommt sichtbar verbessert aus der Kabine. Fiete Arp wird jetzt erneut über rechts geschickt, zieht in den Strafraum. Doch ehe der junge Stürmer abschließen kann, ist Philipp Ziereis zur Stelle und klärt.

48. Min Bitter! Eric Smith kann nicht mehr weiterspielen. Für den Schweden, der erneut am Mittelkreis liegen blieb, ist jetzt Afeez Aremu im Spiel.

47. Min Im Gegenzug kommen die Kieler zum Konter. Arp nimmt über rechts Skrzybski mit, der steckt vor dem Tor auf Reese durch… doch der trifft die Kugel nicht sauber. Der Schuss verhungert auf dem Weg zu Nikola Vasilj.

46. Min Nur Sekunden dauert es, da taucht St. Pauli in der Offensive auf. Der Angriff startet mit Kyereh über links, der nimmt Paqarada mit. Anschließend gibt es reichlich Gewusel im Kieler Sechzehner – und die Chance verpufft.

46. Min Die Mannschaften sind zurück, das Spiel läuft wieder. Holstein Kiel hat die Pause für einen Wechsel genutzt: Simon Lorenz ersetzt Marco Komenda positionsgetreu in der Defensive.

Die ersten 45 Minuten der neuen Saison sind gespielt. Dank Leart Paqaradas Traumtor aus der 11. Minute geht St. Pauli mit einer Führung in die Kabine. Über weite Teile hatten die Hausherren das Geschehen klar im Griff – Holstein Kiel tat sich mehr als schwer im Spielaufbau, konnte den Kiezkickern bisher nicht gefährlich werden. Auf eine echte Torchance müssen die Gäste noch warten. Doch auch St. Pauli hält sich in der Offensive noch deutlich zurück. Nach dem frühen Tor folgte noch eine weitere Chance durch Burgstaller (42.), ansonsten waren Abschlüsse auch hier Mangelware. So hinterlässt das Team von Timo Schultz insgesamt einen etwas aktiveren, etwas zielstrebigeren Eindruck – muss aber noch einiges nachlegen, wenn es am Ende sicher zu drei Punkten reichen soll. Gleich geht’s weiter am Millerntor!

45. Min +4 Halbzeit!

45. Min +3 Fin Bartels holt eine Ecke heraus. Alexander Mühling führt von rechts aus, aber St. Pauli kann klären.

45. Min +1 Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

45. Min Kurz vor der Pause sucht St. Pauli noch einmal die Offensive. Doch die Kieler passen gut auf, stellen alle Räume zu und verhindern, dass die Braun-Weißen hier zu einer guten Chance kommen.

44. Min Smith musste kurz behandelt werden und geht unter Applaus vom Platz. Es sieht aber so aus, als ob der Mittelfeldmann gleich wieder mitspielt.

43. Min Eric Smith liegt an der Mittellinie am Boden. Der Schwede musste einem Zweikampf im Sprung ausweichen, tat sich dabei offenbar weh.

42. Min Jetzt macht es Burgstaller besser, dribbelt sich auf der linken Seite in den Sechzehner, kommt zum Abschluss… zieht aber am langen Pfosten vorbei.

41. Min St. Pauli kombiniert sich mit vielen kurzen Pässen über viele Stationen durch das Kieler Mittelfeld. Am Sechzehner steht Guido Burgstaller – doch der Österreicher muss den Ball gegen die Laufrichtung in Empfang nehmen. Das misslingt.

40. Min Der folgende Freistoß landet am Kieler Strafraum – und dort bei den Gästen.

39. Min Mühling muss auf Höhe der Mittellinie zum taktischen Foul gegen Becker greifen. Das gibt die Gelbe Karte.

38. Min St. Pauli hat das Spiel im Griff und lässt es kurz vor dem Ende der ersten Hälfte ruhig angehen.

34. Min Kyereh sieht, dass Zander auf der rechten Seite frei steht und reichlich Platz hat. Doch der Pass ist zu schnell für Zander, der von einem Kieler abgefangen wird. Anschließend folgt ein Konter über Reese, der zwar mit viel Tempo vorstößt – im Sechzehner aber nicht seinen Mitspieler Arp findet, sondern Jakov Medic.

32. Min Mittlerweile ist es eine Partie, die weitgehend auf Augenhöhe stattfindet. Kiel tut sich allerdings schwer damit, die St. Pauli-Defensive unter Druck zu setzen oder gar zu knacken. Im Spielaufbau sind die Gäste noch zu nachlässig.

29. Min Benatelli setzt Burgstaller ein, der am rechten Strafraumrand steht. Dort findet der Österreicher keinen direkten Abnehmer, zieht nach innen vor den Sechzehner und hebt den Ball von dort vors Tor. Makienok kommt nicht ran – und Gelios hat die Kugel sicher.

27. Min Zander und Reese prallen zusammen und bleiben kurz liegen. Doch für beide geht es weiter.

26. Min Das Spiel läuft wieder.

25. Min Es gibt eine kurze Trinkpause.

24. Min Den tritt wie gewohnt Leart Paqarada. Aus knapp 30 Metern sucht der Linksverteidiger Luca Zander am rechten Pfosten, der den Ball allerdings nicht sauber kontrollieren kann.

23. Min Patrick Erras räumt Daniel-Kofi Kyereh mit einem heftigen Einsteigen ab. Schiri Aarnink lässt die Gelbe Karte noch stecken, gibt nur Freistoß für die Hausherren.

22. Min Fin Bartels spielt eine Seitenverlagerung von rechts nach links auf Fabian Reese, der den Ball sofort in den Strafraum befördert – doch dort steht kein Abnehmer für die Hereingabe. Abstoß St. Pauli.

20. Min Nach druckvollem Beginn lassen die Hausherren die Gäste aus Kiel jetzt etwas mehr ins Spiel kommen, geben etwas mehr Ballbesitz und Räume her.

17. Min Über Fiete Arp traut sich Kiel nun in die Offensive. Die Leihgabe der Bayern stürmt allein nach vorne, verliert aber am Strafraum den Zweikampf gegen Philipp Ziereis. Es geht weiter mit einer Ecke für die Gäste – doch die versandet, Arps Schuss wird weggeblockt.

15. Min Nächste Chance für St. Pauli, wieder ist es Paqarada, der aus ähnlicher Position wie eben gerade abzieht. Jetzt ist aber ein Kieler Rücken im Weg – es folgt eine Ecke. Die kann St. Pauli aber nicht nutzen.

13. Min Es war erst das siebte Tor des Linksverteidigers – insgesamt. Die DFL gibt die Torwahrscheinlichkeit mit gerade einmal drei Prozent (!) an.

11. Min TOR für St. Pauli! Leart Paqarada haut den Ball aus knapp 25 Metern aus halblinker Position in den Kasten. Ein echtes Traumtor!

9. Min Jetzt ein Angriff der Kieler. Skrzybski kommt nach einem Fehlpass an den Ball, kann sich vor dem Strafraum aber nicht gegen drei Braun-Weiße durchsetzen.

8. Min Viel geht über links, aber jetzt schickt Burgstaller mit einem schönen Pass Kyereh auf dem rechten Flügel. Aber dessen Flanke geht anschließend an Freund und Feind vorbei.

5. Min Freistoß für St. Pauli aus dem linken Halbfeld. Paqarada findet allerdings keinen Mitspieler mit seiner Hereingabe, sondern einen in weiß gekleideten Kieler.

4. Min Die Fans sind zurück am Millerntor – und das ist deutlich zu hören! Von den Tribünen aus verbreiten die Anhänger der Kiezkicker gute Stimmung.

2. Min Es gibt schon die erste Ecke für St. Pauli. Paqarada führt von links aus, findet Makienok… aber der lange Däne köpft links am Tor vorbei.

1. Min Das Spiel läuft!

  • Vor dem Anpfiff gibt es noch eine Schweigeminute für die Opfer des Unwetters in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.
  • Auf der Bank der Kiezkicker sitzen Smarsch (TW), Lawrence, Buchtmann, Dittgen, Daschner, Aremu, Ritzka, Dzwigala und Viet.
  • Und so schickt Timo Schultz den FC St. Pauli aufs Feld: Vasilj – Zander, Ziereis, Medic, Paqarada – Smith – Benatelli, Becker – Kyereh – Burgstaller, Makienok.
  • Als Einwechseloptionen stehen Coach Ole Werner Dähne (TW), Thesker, Benger, Fridjonsson, Sander, Lorenz, Korb, Porath, und Mees zur Verfügung.
  • Mit dieser Aufstellung spielt Holstein Kiel: Gelios – Neumann, Wahl, Komenda, Kirkeskov – Erras – Mühling, Skrzybski – Bartels, Arp, Reese.
  • Für Aarnink ist es das fünfte Pflichtspiel mit St. Pauli-Beteiligung. Bisher gab’s für die Kiezkicker unter der Leitung des 36-Jährigen drei Pleiten und einen Sieg – beim 2:0-Erfolg über Eintracht Braunschweig Anfang April.
  • Als Schiedsrichter ist heute Arne Aarnink im Einsatz. An den Seitenlinien assistieren Eric Müller und Daniel Riehl. Steven Greif ist vierter Offizieller. Günter Perl und Patrick Kessel bilden das Gespann der Videoassistenten.
  • Die ersten Personalentscheidungen von Timo Schultz stehen schon fest. Philipp Ziereis führt das Team künftig als Kapitän auf den Rasen. Zumindest in der Liga steht Neuzugang Nikola Vasilj als Stammkeeper zwischen den Pfosten.
  • Noch weiter in der Fußball-Historie findet sich ein gutes Omen für den FC St. Pauli: Zuletzt begann die Saison 1957/58 mit einem Duell gegen Holstein Kiel. Dank Horst Haecks und Rolf Stoltenberg feierte der FCSP damals einen 2:0-Sieg zum Auftakt der Oberliga Nord.
  • Den gab’s am vierten Spieltag 2019/20. Jamie Lawrence und Christian Conteh trafen damals beim 2:1 für St. Pauli, Makana Baku markierte für Kiel den Endstand.
  • So bestreiten St. Pauli und Kiel heute am 1. Spieltag ihre 71. Begegnung untereinander. Mit 28 Siegen bei 22 Unentschieden und 20 Niederlagen liegen die Braun-Weißen in der Gesamtbilanz im Vorteil. Allerdings wartet St. Pauli schon drei Ligaspiele auf einen Sieg gegen die KSV Holstein.
  • Timo Schultz freut sich dagegen über eine „gute Standortbestimmung“. „Ich freue mich auf das Spiel. Das waren immer heiße Partien. Wir haben uns einiges vorgenommen“, sagte der Coach der Kiezkicker vor dem Spiel gegen einen Gegner, den er „zum Ende der letzten Saison in der ersten Liga erwartet hätte“.
  • „Wir hatten den größeren Umbruch, die kürzere Vorbereitung“, sagte Trainer Ole Werner dieser Tage der „Bild“. Dennoch sollen alle drei Punkte an die Förde wandern: „Wir werden mit guter taktischer Einstellung und der richtigen Überzeugung versuchen, drei Punkte mitzunehmen.“
  • Anschließend schaffte es Holstein Kiel zwar in die Bundesliga-Relegation, verlor dort jedoch gegen Köln – und startet nun beim FC St. Pauli die neue Mission. Die kommt zunächst ohne laute Töne oder gar das große „A-Wort“ daher. Dafür war der Umbruch der „Störche“ zu groß.
  • Das letzte Duell ist noch gar nicht so lange her, trotzdem dürften viele Fans das Spiel schon längst aus ihren Erinnerungen gestrichen haben: Am 7. Mai verlor St. Pauli mit 0:4 in Kiel, verabschiedete sich damit aus dem erweiterten Aufstiegsrennen.
  • Erstmals seit rund anderthalb Jahren dürfen wieder zahlreiche Fans ins Stadion. Bis zu 8900 Fans dürfen die Kiezkicker heute unterstützen – mehr sind noch nicht erlaubt. Auch Gästefans müssen noch vorm TV zuschauen.
  • Willkommen zum MOPO-Liveticker am Sonntagmittag! St. Pauli startet mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel in die Saison. Anpfiff am Millerntor ist um 13.30 Uhr.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp