St. Pauli Jubel gegen Schalke
St. Pauli Jubel gegen Schalke
  • 2:1 gegen Schalke: Der FC St. Pauli feiert die Herbstmeisterschaft in der 2. Liga.
  • Foto: picture alliance/dpa

St. Pauli – Schalke 2:1: Herbstmeister! Kiezklub bejubelt nächsten Heimsieg

Das Millerntor bleibt eine Festung! Der FC St. Pauli hat im achten Heimspiel der Saison den achten Heimsieg eingefahren. Gegen den FC Schalke 04 siegten die Kiezkicker in Abwesenheit des an Corona erkrankten Trainers Timo Schultz verdient mit 2:1 (2:0). Guido Burgstaller mit einem Doppelpack (20./39.) sicherte dem Kiezklub den nächsten Erfolg, der Anschluss von Ex-St. Pauli-Profi Rodrigo Zalazar (75.) kam zu spät.

Die 25.000 Zuschauer am Millerntor mussten lange zittern, bis sie den nächsten verdienten Heimsieg feiern durften. Dabei sah lange Zeit alles gut aus für St. Pauli, das besser in die Partie kam und mit Guido Burgstaller erneut früh traf – diesmal aber irregulär. Burgstaller stand beim Abpraller von Igor Matanovic knapp im Abseits (6.).

Vierzehn Minuten später durfte Burgstaller dann aber doch jubeln. Mit einem starken Zweikampf gegen Thomas Ouwejan setzte sich der Angreifer durch und traf zur Führung gegen seinen Ex-Klub (20.), für den er von 2017 bis 2020 aufgelaufen war.

Und es sollte nicht sein letztes Erfolgserlebnis an diesem Abend sein: Kurz vor der Pause erhöhte Burgstaller nach einer Ecke von Leart Paqarada per Kopf sogar auf 2:0 (39.) und schoss sich mit seinem 14. Saisontor auf Platz eins der Torjägerliste in der 2. Bundesliga.

St. Pauli war das spielbestimmende Team in einem unterhaltsamen Flutlicht-Topspiel, doch Schalke gab sich nie auf und blieb vor allem nach dem Seitenwechsel immer gefährlich. Zwar waren die Gastgeber dem dritten Tor näher, doch Königsblau kam noch einmal zum Anschluss: Ausgerechnet Ex-Kiezkicker Rodrigo Zalazar köpfte eine Viertelstunde vor dem Ende zum 1:2 ein (75.).

Schalke warf jetzt alles nach vorne und wurde beinahe belohnt: Ouwejan drückte einen abgefälschten Schuss zum vermeintlichen Ausgleich über die Linie (84.), Vorlagengeber Marvin Pieringer stand beim Zuspiel aber knapp im Abseits. Der Treffer zählte nicht – und St. Pauli brachte den Vorsprung über die Zeit.

Weil der SV Darmstadt 98 bereits am Freitag mit 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf verloren hatte, baute St. Pauli mit dem nächsten Heimerfolg die Tabellenführung noch einmal aus. Sechs Punkte Vorsprung nach 16 Spielen bedeuten für die Kiezkicker vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der 2. Liga.

Das Spiel im Liveticker

Abpfiff!

90.+4 Min Bei einem Konter steht Makienok im Abseits. Schalke schlägt den Ball schnell nach vorne, doch die Kugel rutscht an allen vorbei ins Toraus. War es das?

90.+3 Min Die Fans geben noch einmal alles, um die letzten Augenblicke der Nachspielzeit irgendwie zu überbrücken. Eine Minute gilt es für St. Pauli noch zu überstehen. Zalazar sieht noch einmal Gelb.

90.+2 Min Zalazar findet Topp, der aus zwölf Metern aus der Drehung abschließt. Der 17-Jährige hat bei seinem Profidebüt die große Chance zum Ausgleich, aber Vasilj steht genau richtig und hält den Ball fest.

90.+1 Min Und da hat Makienok direkt die Entscheidung auf dem Fuß! Ein Entlastungsangriff über die linke Seite findet in Makienok seine letzte Station im Zentrum, doch aus der Drehung platziert er den Ball knapp links neben das Tor. Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Min St. Pauli nimmt noch einmal Zeit von der Uhr und wechselt doppelt aus: Burgstaller und Kyereh haben Feierabend, Makienok und Buchtmann bekommen noch ein paar Minuten.

89. Min Die letzten beiden Minuten regulär laufen. Alles spielt sich in der Hälfte der Kiezkicker ab. Ouwejan sieht Drexler auf der linken Seite, der das Tor aber deutlich verfehlt.

88. Min Und schon wird es auf der Gegenseite wieder gefährlich, Zalazar tunnelt Paqarada und flankt in die Mitte. Dort verteidigt St. Pauli jetzt aber mit allem, was es aufzubieten hat.

87. Min Schalke ist am Drücker, aber St. Pauli kann sich jetzt einmal kurz befreien. Kyereh bedient Dittgen vor dem Strafraum, doch dessen Abschluss ist zu unplatziert und wird abgeblockt.

86. Min Die Spannung ist jetzt deutlich spürbar hier am Millerntor, die Gäste drängen auf den Ausgleich und St. Pauli hat Mühe mit der neu gewonnenen Offensiv-Power der Schalker. Hier ist noch lange nichts entschieden.

85. Min St. Pauli wechselt noch einmal aus, Medic ersetzt Smith.

84. Min Für ein paar Sekunden war der Jubel groß bei Schalke! Pieringer wird auf dem rechten Flügel gut in Szene gesetzt und flankt auf Ouwejan. Sein Schuss aus zehn Metern wird abgefälscht und landet in hohem Bogen unhaltbar für Vasilj im Tor. Doch der Assistent beweist ein sehr gutes Auge: Beim Zuspiel zuvor stand Pieringer knapp im Abseits.

84. Min Unglaublich! Schalke trifft zum Ausgleich – aber das Tor zählt nicht!

83. Min Freistoß für Schalke aus dem Halbfeld, Ouwejan bringt den ruhenden Ball gefühlvoll in die Mitte. Dort findet er aber keinen Abnehmer, es gibt nur Abstoß.

82. Min Auf einmal ist das Spiel richtig spannend, Schalke spürt, dass hier noch etwas möglich ist. Dabei war St. Pauli eigentlich dem dritten Treffer lange Zeit näher als die Gelsenkirchener dem 1:2.

81. Min Schalke setzt den nächsten Impuls von außen: Youngster Topp kommt für Dadashov für die letzten Minuten der Partie.

79. Min Bitter für St. Pauli! Nach einem Schalker Angriff können die Kiezkicker kontern, Burgstaller setzt sich im Mittelfeld gut durch. Dann aber kommt der Pfiff von Schiedsrichter Fritz – weil vor der Balleroberung ein Schalker Angreifer im Abseits stand. Der Vorteil für St. Pauli ist dahin und die Gastgeber entsprechend verärgert. Unglücklich.

78. Min Jetzt ist Schalke wieder im Spiel! Die Gäste sind jetzt weit aufgerückt, wollen den Ausgleich erzwingen. Es wird hektischer.

76. Min Bemerkenswert: Zalazar nimmt direkt den Ball aus dem Tor, macht dann aber eine entschuldigende Geste in Richtung der St. Pauli-Fans – so als täte ihm der Treffer gegen seinen Ex-Klub fast leid.

75. Min Das Spiel ist wieder spannend – und Schalke ist wieder da! Jetzt hat auch Zalazar gegen seinen Ex-Klub getroffen. Ouwejan flankt von der linken Seite in die Mitte, wo Zalazar viel zu alleine gelassen wird. Aus fünf Metern köpft er mit viel Wucht zum 1:2 ins Tor.

75. Min Tor für Schalke! Zalazar trifft zum Anschluss!

73. Min Nun gibt es die ersten Personalrochaden auf beiden Seiten: Ranftl und Latza kommen bei Schalke aufs Feld, dafür gehen Aydin und Palsson runter. Bei St. Pauli ersetzt Dittgen ab sofort Matanovic.

71. Min Schalke wird gleich personell reagieren und sich für die Schlussoffensive vorbereiten. Gleich zwei Joker stehen an der Seitenlinie für eine Einwechslung bereit.

69. Min Die Proteste der Kiezkicker halten sich in Grenzen, aber die Wiederholung zeigt: Es war eine durchaus strittige Entscheidung. Fritz lag mit seiner Wahrnehmung aber wohl richtig, hier weiterspielen zu lassen.

68. Min Matanovic kommt im Strafraum zu Fall und reklamiert einen Strafstoß. Aydin kam zu spät und stieg ihm auf den Fuß. Der Unparteiische zeigt aber an, dass es dafür keinen Elfmeter gibt.

66. Min Insgesamt sind die Kiezkicker derzeit dem dritten Tor näher als Schalke dem Anschluss. Klar ist aber: Gelingt den Gästen das 1:2, wird es in dieser Begegnung sofort noch einmal richtig spannend.

64. Min Diese Szene zeigt aber einmal mehr: St. Pauli ist immer gefährlich. Aus einer Schalker Ecke heraus prallt der Ball 15 Sekunden später auf der Gegenseite an den Pfosten.

63. Min Der Eckball bringt nichts ein – außer einer Konterchance für St. Pauli. Burgstaller bedient Kyereh, der wiederum Hartel auf dem linken Flügel sieht. Er bekommt die Flanke wieder, rutscht in den Ball hinein – und trifft aus geringer Entfernung nur den Pfosten! Kyereh wäre aber ohnehin im Abseits gewesen.

62. Min Wieder versucht es Schalke, wieder über eine Flanke von der rechten Seite. Pieringer verpasst die Hereingabe knapp, aber es gibt Eckball, weil Ziereis offenbar noch am Ball war.

60. Min Die Gastgeber werden wieder besser und das spüren auch die Fans auf den Rängen, die entsprechend wieder lauter werden. Inzwischen wird auch der Hamburger Regen immer stärker.

58. Min Es bleibt eine sehr lebhafte Begegnung. Jetzt hat St. Pauli plötzlich wieder mehr Zug nach vorne, Kyerehs Ablage auf Burgstaller platziert der Doppelpacker neben den rechten Pfosten. Auch da war wieder ein Schalker rettend dran.

56. Min Burgstaller fast mit dem dritten Tor! Nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite steht Burgstaller einmal mehr richtig im Zentrum. Sein Schuss wird noch abgefälscht, doch Fraisl reagiert gut und verhindert mit dem Fuß den dritten Burgstaller-Treffer des Abends.

54. Min Das Bild der Partie hat sich seit Wiederbeginn ein wenig verändert. Schalke ist jetzt mehr am Ball, St. Pauli zieht sich dafür etwas zurück und lässt die Gäste mehr gewähren.

53. Min Der nächste Angriff der Gäste rollt über den linken Flügel, doch die Flanke von Ouwejan ist zu unpräzise und landet abgefälscht in den Armen von Vasilj.

51. Min Wieder probiert es Aydin, diesmal aus der Distanz. Sein Schuss fliegt aber deutlich über das Tor. Dennoch: Schalke hat sich etwas vorgenommen für den zweiten Durchgang.

49. Min Die Begegnung beginnt also auch nach der Pause genau so, wie sie aufgehört hat: schnell und unterhaltsam. Die Schalker brauchen das Anschlusstor, um an diesem Abend noch einmal um Punkte mitsprechen zu können.

48. Min Kyereh kann das 3:0 machen! Nach einem langen Ball eilt Fraisl weit aus seinem Tor heraus und köpft den Ball weg, doch genau in den Fuß von Kyereh. Sein Volleyschuss fliegt in hohem Bogen über Fraisl in Richtung leeres Tor, Itakura rettet aber rechtzeitig.

46. Min Das ging schnell! Lawrence rutscht der Ball durch, Aydin ist plötzlich alleine durch. Vasilj steht aber richtig und wehrt den Ball sicher ab.

46. Min Weiter geht’s – und zwar unverändert für beide Teams.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Pause am Millerntor! Zur Halbzeit führt der FC St. Pauli gegen Schalke verdient mit 2:0. Die Gastgeber sind die spielbestimmende Mannschaft und zeigen von Beginn an eine sehr starke Leistung im Topspiel. Guido Burgstaller hätte beinahe früh getroffen, wurde aber wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen (6.). Der Angreifer ist aber kaum zu stoppen, seine nächsten beiden Treffer fanden Anerkennung (20./39.) – und so liegen die Kiezkicker mit zwei Toren in Führung, während Schalke kaum eigene Akzente in diesem Spiel setzen kann und sich für die zweite Hälfte etwas einfallen lassen muss. In einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

45.+1 Min Jetzt spielt sich St. Pauli sogar mit ansehnlichem Kurzpassspiel aus der eigenen Defensive heraus. Bislang klappt ziemlich viel bei den Hausherren, die Fans quittieren das mit entsprechendem Applaus.

45. Min Eine Minute wird nachgespielt in der ersten Hälfte.

44. Min Auf der Gegenseite versucht es Pieringer, der aber gleich zweimal in der Kiezkicker-Abwehr hängen bleibt. Auch defensiv überzeugt St. Pauli bis zu diesem Zeitpunkt.

42. Min Wenige Minuten sind es noch bis zur Pause. Das Publikum feiert bereits euphorisch diesen Flutlicht-Abend am Millerntor und es spricht vieles dafür, dass St. Pauli mit einer Führung in die Pause gehen wird.

41. Min Damit ist Burgstaller nicht nur der Unterschiedspieler dieser Partie bislang, sondern auch der neue Top-Torjäger der 2. Liga – mit seinen Saisontoren 13 und 14 hat er die Spitzenposition übernommen.

39. Min Er ist nicht aufzuhalten an diesem Samstagabend – wieder trifft Guido Burgstaller! Paqarada führt den Eckball kurz aus auf Hartel und bekommt die Kugel direkt zurück. Seine Flanke landet punktgenau auf dem Kopf von Burgstaller, der die Kugel mit dem Scheitel in die lange Ecke streichelt. Fraisl ist ohne Chance. 2:0 für St. Pauli!

39. Min Tor für St. Pauli! Burgstaller erhöht auf 2:0!

38. Min Und der nächste Abschluss der Kiezkicker! Der umtriebige Burgstaller schließt aus spitzem Winkel aus der Distanz ab, Fraisl ist noch dran. Wieder gibt es Eckball.

36. Min Pieringer macht das Spiel schnell für die Schalker und sucht Zalazar, doch Smith ist klärend zur Stelle und verhindert, dass der Ball bis in die Gefahrenzone durchdringen kann.

34. Min Jetzt geht es mal schnell über die linke Seite und über Kyereh, der bis zur Grundlinie marschiert und dort flanken möchte. Dabei stört ihn aber ein Schalker Bein, das zur Ecke klärt.

33. Min Inzwischen ist das enorme Tempo, das die Partie in den ersten Minuten vorgegeben hatte, ein wenig gedrosselt. St. Pauli kontrolliert die Begegnung, Schalke wartet ab.

31. Min Die Führung für die Kiezkicker ist nach wie vor verdient, auch wenn Schalke nun mehr ins Spiel findet als noch zu Beginn. Es fehlt den Königsblauen aber mit Terodde und Bülter das Herzstück der Offensive.

29. Min Auch dieser Eckball bringt keine Gefahr, Schalke kann klären. St. Pauli bleibt aber hungrig auf das zweite Tor.

28. Min Kyereh! Nach einem guten Zuspiel von Irvine der rechten Seite nimmt er den Ball direkt aus der Luft und bringt ihn technisch anspruchsvoll aufs Tor. Mit viel Geschwindigkeit und leicht abgefälscht von der Hand von Torhüter Fraisl fliegt er knapp über das Tor.

26. Min Und es geht weiter intensiv zur Sache in den Zweikämpfen. Diesmal bekommt Kyereh einen Tritt von Thiaw ab, der dafür die Gelbe Karte sieht.

25. Min Der Gegentreffer hat Schalke offenbar aufgeweckt, die Gäste sind jetzt mutiger und tun mehr für die Offensive. Das könnte noch ein sehr spannendes Topspiel werden.

23. Min Schalke reagiert fast mit dem 1:1! Ausgerechnet Zalazar entkommt der Bedrängnis im Strafraum und darf abschließen, doch schießt knapp über die Latte. Beinahe hätte nach Burgstaller auf der einen auch Zalazar auf der anderen Seite gegen seinen Ex-Klub getroffen.

21. Min Auf einen Jubel verzichtet Burgstaller, freut sich nur sehr zurückhaltend über den Treffer gegen seine ehemaligen Mitspieler.

20. Min Jetzt hat Burgstaller sein Tor – und es steht 1:0 für den FC St. Pauli! Nach einem langen Ball in die Spitze von Matanovic setzt Burgstaller hervorragend seinen Körper gegen Ouwejan ein und gewinnt den Zweikampf. Mit vollem Risiko nimmt er die Kugel direkt und platziert sie links unten im Tor. Fraisl ist mit den Fingerspitzen dran, kann den Ball aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

20. Min Tor für St. Pauli! Burgstaller macht das 1:0!

19. Min Das war knapp! Thiaw köpft riskant zurück auf Fraisl, Burgstaller lauerte darauf bereits. Er kommt aber knapp zu spät.

17. Min Auf der Gegenseite hat nun Schalke seinen ersten Eckstoß, Pieringer bringt einen Abpraller in Richtung Tor. Dort wirft sich aber der hinten aushelfende Burgstaller erfolgreich in den Ball.

15. Min Der Eckstoß bringt nichts ein. Aber es bleibt dabei: St. Pauli hat den klar besseren Start in diese Partie erwischt.

14. Min Nächster gefährlicher Vorstoß der Gastgeber, diesmal über den rechten Flügel und über Paqarada. Kaminski steht bei seiner Flanke richtig und klärt zur Ecke.

12. Min Burgstaller ist enorm motiviert gegen seinen ehemaligen Verein. Von 2017 bis 2020 spielte er bei den Schalkern, ehe er vor einem Jahr hierher zu St. Pauli wechselte.

11. Min Außennetz! Wieder ist es Burgstaller, der nach guter Vorarbeit von Kyereh zum Abschluss kommt. Aus etwas spitzem Winkel trifft er das Tor diesmal nur von außen.

9. Min Wie Kyereh zuvor, räumt nun Kaminski Burgstaller im Mittelfeld kompromisslos ab. Diesmal belässt es Schiedsrichter Fritz aber bei einer Ermahnung.

8. Min St. Pauli macht aber das Spiel in diesen ersten Minuten der Partie. Schalke schafft es bislang nicht, die Anfangs-Euphorie der Kiezkicker zu bremsen.

6. Min Same procedure as every week – Burgstaller trifft ganz früh im Spiel zur Führung! Diesmal aber findet sein Blitz-Tor keine Anerkennung. Nach einem Pass in den Strafraum prallt die Kugel von Matanovic ab. Der Youngster könnte erneut rankommen, aber Burgstaller schnappt sich den Ball und bringt ihn aus wenigen Metern wuchtig im Tor unter. Allerdings stand er beim Abpraller von Matanovic knapp im Abseits. Da hätte er besser nicht eingegriffen.

6. Min Tor für St. Pauli! Burgstaller macht das 1:0 – aber der Treffer zählt nicht!

5. Min Zalazar, der gegen seinen Ex-Klub von Beginn an ran darf, verliert im Mittelfeld den Ball an Burgstaller. Dieser darf einige Meter marschieren und dann abschließen, doch sein Schuss wird von der Schalker Abwehr erfolgreich geblockt.

4. Min Die Kulisse am Millerntor ist herausragend, die Fans geben direkt den Ton an. Ein solches Stimmungsbild wird es an diesem Wochenende wohl zum vorerst letzten Mal geben.

2. Min Es geht hier direkt heiß her: Kyereh geht übermotiviert an der Seitenlinie in den Zweikampf mit Aydin und räumt ihn vor der Schalker Bank ab. Dafür gibt es direkt die erste Gelbe Karte.

2. Min Der Freistoß kommt gefährlich in die Mitte, aber Burgstaller verpasst knapp. Beinahe wäre er wieder früh erfolgreich gewesen.

1. Min Wie man es von St. Pauli kennt, geht es direkt nach vorne. Nach wenigen Sekunden wird Matanovic von Itakura gestoppt und bekommt den ersten Freistoß.

1. Min Los geht’s am Millerntor!

Anpfiff!

  • Mit leichter Verspätung betreten die Mannschaften nun angeführt vom Schiedsrichtergespann um Marco Fritz das Spielfeld. Alles ist bereit, es kann losgehen!
  • Die Zuschauer-Beschränkung zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt hier in Hamburg übrigens erst ab kommender Woche – entsprechend sind an diesem Abend noch rund 26.000 Fans im Stadion und sorgen für beste Stimmung am Millerntor.
  • Und das ist die Aufstellung der Schalker: Fraisl – Thiaw, Itakura, Kaminski – Aydin, Palsson, Ouwejan – Zalazar, Drexler – Pieringer, Dadashov
  • Co-Trainer Favé verändert seine Mannschaft damit einmal personell: Zander rückt auf die Rechtsverteidiger-Position, Ohlsson nimmt dafür erst einmal auf der Bank Platz.
  • St. Pauli beginnt mit folgender Startelf: Vasilj – Zander, Ziereis, Lawrence, Paqarada – Smith – Irvine, Hartel – Kyereh – Burgstaller, Matanovic
  • Zehn Jahre später wird das erste Zweitliga-Duell ohne Trainer auskommen müssen. Timo Schultz befindet sich wie schon vergangene Woche und ebenso wie nun Dimitrios Grammozis in häuslicher Quarantäne nach einer Corona-Erkrankung. Die Co-Trainer Loic Favé und Sven Piepenbrock sitzen auf den Bänken.
  • In der 2. Liga ist diese Paarung übrigens eine Premiere. Das letzte direkte Duell zwischen St. Pauli und Schalke gab es in der Bundesliga – und zwar vor über zehn Jahren. Am 1. April 2011 schossen Raúl und Julian Draxler die Königsblauen zu einem 2:0-Sieg, Manuel Neuer hielt für Schalke seinerzeit die Null. Und es war Spektakel geboten: Bei St. Pauli flogen Jan-Philipp Kalla und Fin Bartels vorzeitig vom Feld und ein Bierbecher auf den Schiedsrichterassistenten.
  • Schalke dagegen feierte nach drei Niederlagen in Folge und dem anschließenden bitteren Remis in Bremen (1:1) jüngst erstmals wieder einen Sieg und schlug den SV Sandhausen deutlich mit 5:2. Allerdings fehlen unter anderem mit Simon Terodde und Marius Bülter zwei wichtige Angreifer.
  • Vor der Saison hätte damit vielleicht nicht unbedingt jeder gerechnet, aber St. Pauli geht in diese Begegnung sogar als leichter Favorit. Der Tabellenführer hat nur eines der vergangenen zehn Pflichtspiele verloren und ist vor allem zu Hause mit einer makellosen Bilanz (sieben Spiele, sieben Siege, 22:4 Tore) bislang unbesiegbar. Das letzte Heim-Spektakel gab es vor eineinhalb Wochen im Nachholspiel gegen Sandhausen (3:1).
  • Es ist Topspiel, es ist Flutlicht – und es ist eine perfekte Atmosphäre am Millerntor. Alles ist angerichtet für das hochkarätige Duell zwischen St. Pauli und Schalke um wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze.
  • Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker am Samstagabend! Der FC St. Pauli empfängt den FC Schalke 04 am Millerntor, Anstoß ist um 20.30 Uhr.