x
x
x
Jonathan Tah im Zweikmapf mit Ungarns Dominik Szoboszlai
  • Wird sich trotz drohender Gelbsperre gegen die Schweiz nicht zurückhalten: Innenverteidiger Jonathan Tah
  • Foto: imago/AFLOSPORT

„Risiko besteht“: Vier DFB-Stars könnten das EM-Achtelfinale verpassen

Jonathan Tah wird sich trotz einer drohenden Gelbsperre für das EM-Achtelfinale beim Vorrundenabschluss gegen die Schweiz nicht schonen. „Natürlich weiß man das, dass das Risiko besteht“, sagte Tah vor dem Spiel am Sonntagabend (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Frankfurt/Main: „Aber das wird nichts an meiner Zweikampfführung ändern.“

Neben Tah sind auch Antonio Rüdiger, Robert Andrich und Maximilian Mittelstädt vorbelastet. Wenn es blöd läuft, muss Bundestrainer Julian Nagelsmann im ersten K.o.-Spiel drei Viertel seiner Viererkette ersetzen.

Nagelsmann: „Wichtig, den Rhythmus beizubehalten“

Der 36-Jährige hat sich allerdings bewusst dagegen entschieden, einem Spieler aus seiner Startelf eine Pause zu gönnen. „Es ist wichtig, dass wir den Rhythmus beibehalten“, sagte Nagelsmann. Und für den Fall, dass ein Spieler seine zweite Gelbe Karte sehen würde, habe man „einen guten Kader“.

Das könnte Sie auch interessieren: Wer wird der nächste Musiala? Nachwuchs-Boss erklärt neue DFB-Strategie

Der DFB-Auswahl genügt für den anvisierten Gruppensieg nach den Erfolgen gegen Schottland (5:1) und Ungarn (2:0) gegen die Schweiz schon ein Unentschieden. (sid/bv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp