Oldtimer-Tankstelle
  • Um Hamburgs Oldtimer-Tankstelle herum will die Stadt einen Park anlegen.
  • Foto: Florian Quandt

Bekannte Oldtimer-Tanke in Gefahr – wegen Park-Plänen der Stadt

Genau zehn Jahre ist es her, dass Alex Piatscheck und Jann de Boer die marode Tankstelle am Billhorner Röhrendamm (Rothenburgsort) übernahmen und daraus ein Schmuckstück machten. Mehr noch, aus ihrer Oldtimer-Tanke wurde der beliebteste Treff für die Fans alter Autos in ganz Norddeutschland. Doch jetzt sehen die Macher ihr Lebenswerk in Gefahr. Grund sind Planungen der Stadt in Rothenburgs­ort.

Vor ein paar Wochen wurde er von der Behörde für Stadtentwicklung vorgestellt, der „Rahmenplan Stadteingang Elbbrücken“. Senatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) entwickelte eine blühende Zukunftsperspektive für ein 80 Hektar großes Areal zwischen der Veddel und Rothenburgs­ort. Ganze „Parklandschaften“ sollen entstehen.

Neuer Bille-Park um die Oldtimer-Tankstelle

Und da kommt die 1953 errichtete und unter Denkmalschutz stehende Tanke ins Spiel. Da, wo sich jetzt am Wochenende hunderte Oldtimer-Enthusiasten treffen, war in den Planungsdokumenten ein neu zu gestaltender „Bille-Park“ eingezeichnet.

Brandshofer Schleuse
Visualisierung: So soll der Billepark einmal aussehen. Die Oldtimer-Tanke ist ganz links unter der Unterführung zu sehen

Deswegen fragte sich die Mannschaft der Oldtimer-Tanke, was so eine Einrichtung in einer Grünanlage soll? Über Facebook veröffentlichten die Mitarbeiter eine Erklärung und stellten dort Fragen an die Stadt wie: „Wird die Oldtimer-Tankstelle für Fahrzeuge erreichbar bleiben, wenn sie mitten in einer Grünanlage liegt? Wie sollen zukünftig Oldtimertreffen in einem Park realisierbar sein?  Dazu kommt noch, die Tankstelle ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt mit einem Café, sondern dort befindet sich auch eine Kfz-Prüfstelle.

Stadteingang Elbbrücken soll neu gestaltet werden

Die Betreiber der Oldtimer-Tanke sehen ihre Investitionen als Mittelständler akut in Gefahr, die Stadt habe ihre Anfragen nicht beantwortet und sie vollkommen im Unklaren gelassen, wie es weitergehen soll.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Dazu kommt, dass diverse weitere Betriebe, Kultureinrichtungen wie das PEM-Theater und auch die Bewohner von Rothenburgsort derzeit viele Fragen haben, was ihre Zukunft betrifft. Die Mannschaft der Oldtimer-Tanke fordert von der Stadt mehr Respekt vor den bestehenden Strukturen des Quartiers an den Elbbrücken.

Oldtimer-Tankstelle: Das sagen die Planer

Auf Anfrage der MOPO reagierte die stadteigene Billebogen Entwicklungsgesellschaft, eine Tochter der HafenCity GmbH. Sprecherin Henrike Thomsen: „Wir schätzen die Oldtimer-Tankstelle als Treffpunkt und automobilen Kulturort. Bei der Erarbeitung des Rahmenplans wurde sie von Anfang an berücksichtigt.“ Die Sprecherin sicherte die „uneingeschränkte automobile Zugänglichkeit“ der Tankstelle zu.

Man hätte extra die Pläne für Grünflächen im Osten des Grundstücks zurückgenommen. Laut Thomsen würde bei den Planungen der Umfang der die Tankstelle umgebenden Verkehrsflächen nahezu gleich bleiben. Das sei auch nötig, weil der an der Tankstelle vorbeiführende Billhorner Röhrendamm die zentrale Zufahrt zum Hamburger Großmarkt ist. Das Gebiet soll weiter eine „raue Idylle“ verströmen, in der die Oldtimer-Tankstelle ihren Platz einnimmt.

Das könnte Sie auch interessieren: Legendäre Hamburger Gaststätte: Ist hier bald der Ofen aus?

Die Sprecherin betonte, dass der Rahmenplan eine „städtebauliche Vision“ sei.  Teilpläne und Visualisierungen dienten der Veranschaulichung dieser Vision, sie würden jedoch keine konkreten Architekturentwürfe oder Bebauungspläne darstellen.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp