Jamal Musiala war nach der Auftaktniederlage gegen Japan frustriert. Sie könnte dem DFB-Team noch teuer zu stehen kommen.
Jamal Musiala war nach der Auftaktniederlage gegen Japan frustriert. Sie könnte dem DFB-Team noch teuer zu stehen kommen.
  • Jamal Musiala war nach der Auftaktniederlage gegen Japan frustriert. Sie könnte dem DFB-Team noch teuer zu stehen kommen.
  • Foto: imago/Sven Simon

Trotz Spanien-Remis: Viele Deutsche haben die DFB-Elf schon aufgegeben

Trotz des ermutigenden 1:1 gegen Spanien rechnet knapp ein Drittel der Deutschen mit einem Vorrunden-Aus der Nationalmannschaft bei der Fußball-WM.

31 Prozent der Bundesbürger glauben einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge nicht an einen Einzug der DFB-Auswahl in die K.o.-Runde.

WM 2022: Viele Deutsche Fans rechnen mit DFB-Aus nach der Gruppenphase

Dagegen rechnen demnach 47 Prozent mit einem Weiterkommen des Teams von Bundestrainer Hansi Flick. 22 Prozent machten keine Angabe.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Um den Einzug ins Achtelfinale geht es für das deutsche Team am Donnerstag (20 Uhr/ARD und MagentaTV) im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica. Die DFB-Auswahl ist nach zwei Spielen mit einem Punkt Gruppenletzter und muss die Begegnung gewinnen, um eine Chance auf das Weiterkommen zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Wäre bitter für Deutschland: Spielt Spanien mit einem B-Team gegen Japan?

2018 bei der WM in Russland war die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw als amtierender Weltmeister in der Vorrunde ausgeschieden. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp