Krawalle in Belgien und den Niederlanden
Krawalle in Belgien und den Niederlanden
  • Marokkanische Fans randalierten erneut auf den Straßen.
  • Foto: IMAGO / ANP

Festnahmen und Verletzte: Ausschreitungen in Belgien nach Marokkos WM-Sieg

Die Randale werden nicht weniger! Schon wieder gab es nach einem Marokko-Spiel Ausschreitungen in Belgien. Auch dieses Mal gab es mehrere Festnahmen und Verletzte.

Nach dem Viertelfinal-Einzug Marokkos bei der Fußball-Weltmeisterschaft sind in der belgischen Hauptstadt Brüssel erneut Feierlichkeiten außer Kontrolle geraten. Einige Feiernde hätten am Dienstagabend Steine geworfen und einen Container angezündet, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Die Polizei setzte demnach unter anderem Tränengas ein und nahm mehrere Menschen fest. Details waren zunächst nicht bekannt. Auch im Nachbarland, in den Niederlanden, sollen Ausschreitungen gegeben haben.

Marokko hatte sich am Dienstag mit einem 3:0 im Elfmeterschießen gegen Spanien den Einzug ins Viertelfinale der WM gesichert. Bereits Ende November war es nach einem Sieg des Nordafrikaner gegen Belgien zu Ausschreitungen durch Marokko-Anhänger in Brüssel gekommen. (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp