Hansi Flick an der Seitenlinie
Hansi Flick an der Seitenlinie
  • Hansi Flick bedauert das Aus von Oliver Bierhoff
  • Foto: imago/Sven Simon

Flick total enttäuscht von Bierhoff-Aus – tritt auch er zurück?

Hansi Flick hat mit großem Bedauern auf den Abschied von Oliver Bierhoff vom DFB reagiert – eine passende Nachfolgeregelung erkennt der Bundestrainer derzeit nicht. Denkt er nun selber über einen Rücktritt nach? Seine Worte sind jedenfalls emotional.

„Meinem Trainerteam und mir fällt im Moment die Vorstellung schwer, wie die durch Olivers Ausscheiden entstehende Lücke fachlich und menschlich geschlossen werden kann. Unsere Zusammenarbeit war immer von Loyalität, Teamgeist, Vertrauen und Zuverlässigkeit geprägt. Zusammenhalt war die DNA unseres Teams“, wurde Flick am Dienstag in einer Mitteilung auf der DFB-Homepage zitiert.

Gemeinsam wurden sie 2014 Weltmeister: Hansi Flick bedauert das Aus von Oliver Bierhoff WITTERS
Hansi Flick und Oliver Bierhoff
Gemeinsam wurden sie 2014 Weltmeister: Hansi Flick bedauert das Aus von Oliver Bierhoff

Am Voraband hatten Bierhoff und der DFB den noch bis zur Heim-EM 2024 laufenden Vertrag des DFB-Direktors aufgelöst. Zu seiner eigenen Zukunft äußerte sich Flick in der Stellungnahme nicht, wohl aber zur Bedeutung der Zusammenarbeit mit Bierhoff. Dieser lenkte seit 2004 die Geschicke die Nationalmannschaft zuerst als Teammanager und später als Direktor.

Flick dank Bierhoff und schätzt das gegenseitige Vertrauen

„Für mich persönlich war Oliver innerhalb des Teams mein erster Ansprechpartner und Freund. Wir hatten als gemeinsames Ziel das Projekt EM 2024 in Deutschland. Dabei stand für Oliver immer und ausschließlich das Wohl der Nationalmannschaft, des DFB und des deutschen Fußballs im Mittelpunkt. Ich danke ihm persönlich und als Bundestrainer für diese lange Zusammenarbeit und das dabei entstandene unschätzbar hohe Vertrauen. Dieses Vertrauen ist und bleibt im Fußball das höchste Gut“, sagte Flick.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Am Mittwoch soll es zu einem Treffen von Flick mit DFB-Präsident Bernd Neuendorf und DFL-Aufsichtsratschef Hans-Joachim Watzke kommen, bei dem das WM-Scheitern in der Gruppenphase analysiert werden soll. Flick hatte bislang betont, seinen Posten nicht räumen und die Nationalmannschaft in die Heim-EM führen zu wollen. Doch das war vor Bierhoffs Aus. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp