b06e052e732f354c840c036c4d4731f8_mit-seinem-traumtor-gegen-holstein-kiel-feierte-winterneuzugang-omar-marmoush-einen-startelf-einstand-nach-mass
  • Foto: WITTERS

„Wahnsinn!“: St. Pauli-Neuzugang Omar Marmoush begeistert sogar den Gegner

Was für ein Startelf-Debüt! Der Ägypter Omar Marmoush, in Würzburg nach 70 Minuten für Daniel-Kofi Kyereh eingewechselt, spielte gegen Kiel von Beginn an und zog ein wahres Feuerwerk ab.

Sein Treffer zum 1:0 in der 52. Minute hat gute Chancen zum Tor des Monats in der ARD zu werden. Stark, wie er zuvor von Kyereh bedient wurde, noch viel besser, was der 21-jährige Leihspieler des VfL Wolfsburg daraus machte.

Mit ungeheurer Wucht knallte er den Ball aus halbrechter Position unter die Latte – ohne Chance für den sehr guten Holstein-Keeper Ioannis Gelios. Selbst Kiel-Trainer Ole Werner schwärmte von einem „Wahnsinnstor“.

St. Pauli-Trainer Schultz über Marmoush: „Er hilft uns auf jeden Fall weiter“

Es war eines mit Anlauf: Bereits in der 8. und in der 48. Minute hatte Marmoush entschlossen auf den Kieler Kasten geknallt, war aber jeweils an Gelios gescheitert. Fast noch cooler der Auftritt des neuen Offensivmannes sechs Minuten nach seinem Führungstreffer.

Durch eine blitzschnelle Körpertäuschung ließ er gleich drei Gegenspieler ins Leere laufen, stürmte allein auf Gelios zu, kam mit seinem harten Schuss aber nicht an ihm vorbei (58.).

Omar Marmoush hatte die Entscheidung auf dem Fuß

Trainer Timo Schultz: „Eine überragende Aktion von Omar, das hätte die Vorentscheidung sein können.“

Das könnte Sie auch interessieren: St. Paulis Klassenkampf mit XXL-Kader

Dennoch: Ein solch schneller und zielstrebiger Mann mit einem extremen Zug zum Tor fehlte bisher. Schultz freut sich: „Er ist ein extrem wirbelnder Spieler mit einem tollen offensiven Eins-gegen-Eins-Spiel und einem guten Abschluss. Schade, dass er sich nicht mit dem zweiten Tor nicht noch mehr belohnt hat. Dann wäre der Sack zu gewesen. Aber er hilft uns auf jeden Fall weiter.“

Stimmt. Wenn der in Kairo geborene Angreifer das Niveau halten kann, wird er für den Kiezklub eine echte Waffe im Kampf um den Kassenerhalt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp