Andrey Rublev
  • Andrey Rublev ist der nächste Corona-infizierte Tennis-Star.
  • Foto: imago/PanoramiC

Corona-Chaos nach Tennis-Turnier: Sechster Superstar infiziert!

Der russische Tennisprofi Andrey Rublev hat mitgeteilt, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Er droht damit als nächster Weltklassespieler für den Saisonauftakt in Australien auszufallen. Der Weltranglistenfünfte war vor Weihnachten für ein Show-Turnier in Abu Dhabi und ist mittlerweile der sechste Corona-Fall aus dem prominenten Teilnehmerfeld.

Über Infektionen informierten rings um die Veranstaltung auch der langjährige Weltranglistenerste Rafael Nadal aus Spanien, der Kanadier Denis Shapovalov, Olympiasiegerin Belinda Bencic aus der Schweiz, die Tunesierin Ons Jabeur und die britische US-Open-Siegerin Emma Raducanu.

Vor Australian Open: Auch Andrey Rublev hat Corona

Er halte sich derzeit in Barcelona auf, sei dort positiv getestet worden und zeige minimale Symptome, schrieb der nach eigenen Angaben geimpfte Rublev am späten Sonntagabend bei Twitter. Der 24-Jährige wollte sich dort eigentlich auf den kommende Woche beginnenden ATP Cup in Sydney vorbereiten und nach dem Mannschaftswettbewerb ab dem 17. Januar bei den Australian Open in Melbourne antreten. Für den ATP Cup fällt Rublev definitiv aus.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Nun muss ich gesund werden, und ich werde nur nach Melbourne reisen, wenn es für alle sicher ist“, schrieb Rublev. „Ich bin sehr traurig und betroffen darüber, was passiert ist. Bitte passt auf Euch und die Menschen um Euch herum auf“, fügte er hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach fünf Jahren kompletter Funkstille: Harting-Brüder erklären ihren Zoff

Weiter ungewiss ist auch, ob oder wann der Weltranglistenerste Novak Djokovic nach Australien reisen wird. Mit einer Entscheidung des Serben, der seinen Impfstatus als Privatsache bezeichnet hat, wird in Kürze gerechnet. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp