Robert und Christoph Harting
  • Zwischen den Diskuswerfern und Brüdern Robert und Christoph Harting herrschte jahrelang Funkstille.
  • Foto: imago/Sven Simon

Nach fünf Jahren kompletter Funkstille: Harting-Brüder erklären ihren Zoff

Ihren jahrelangen Brüder-Streit haben Robert und Christoph Harting vor Monaten beigelegt, und dennoch beschäftigt der Zoff die Diskus-Olympiasieger noch immer.

Er denke über die verpasste gemeinsame Zeit nach, sagte Robert Harting (37) der „Bild am Sonntag“. Sein sechs Jahre jüngerer Bruder bedauert, dass wir uns „als Brüder 2016 nicht füreinander freuen“ konnten. Damals hatte Christoph Harting in Rio Gold gewonnen.

Robert und Christoph Harting leiden weiter unter Brüder-Streit

Nach einer Fernsehshow im März näherten sich die Hartings an, zuvor hatte fünf Jahre Funkstille geherrscht. In diesem Jahr feierten sie erstmals seit 2016 wieder gemeinsam Weihnachten.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Es ist vor allem für unsere Eltern eine große Erleichterung, uns jetzt wieder zusammen zu sehen. Sie haben, wie wir alle, unter dieser Situation sehr gelitten“, sagte Christoph Harting.

Das könnte Sie auch interessieren: Drama im Training: Bahnrad-Weltmeisterin nach schwerem Sturz im Koma

London-Olympiasieger Robert Harting hatte seine Karriere 2018 beendet. Christoph ist noch aktiv, in diesem Jahr verpasste er die Sommerspiele in Tokio. Zuletzt hatte er seine Motivation für die Spiele 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles betont – auch den Diskus-Weltrekord nennt er immer wieder als Ziel. (kk/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp