Jonas Meffert und Tommy Doyle im HSV-Training
  • Tommy Doyle (r./gegen Jonas Meffert) kann beim HSV aktuell nur im Training Spielpraxis sammeln.
  • Foto: WITTERS

Bankdrücker Doyle: HSV-Abschied nach dem Schalke-Spiel?

Und wieder nichts. Beim 3:0 gegen Hansa Rostock schöpfte HSV-Trainer Tim Walter in der Schlussphase zwar sein Wechselkontingent komplett aus, Tommy Doyle aber blieb erneut außen vor – zusammen mit den bislang einsatzlosen Youngstern  Bent Andresen und Felix Paschke.

Eine frustrierende Situation für den 20-Jährigen, der jetzt dreimal in Folge nicht spielen durfte.

Die Perspektive des Engländers dürfte sich im Hinblick auf das Jahresfinale am Samstagabend gegen Schalke 04 nicht großartig verändern. Vor einer Woche hatte Trainer Tim Walter noch betont, dass er Doyle als vollwertiges Mitglied seines Kaders betrachte. Den netten Worten folgten aber erneut keine Taten.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im Weihnachtsurlaub, den Doyle in der Heimat verbringen wird, wird er sich Gedanken machen. Eine vorzeitige Rückkehr zu Manchester City ist im Rahmen des Möglic.

Dann würde das Schalke-Spiel gar schon zur Abschiedsvorstellung werden. Vermutlich auf der Bank.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp