Sonny Kittel
Sonny Kittel
  • Sonny Kittel leitete auf Schalke zwei HSV-Tore ein.
  • Foto: imago/Jan Huebner

Nach Verletzung in der Vorbereitung: Kittels eindrucksvolle Blitz-Rückkehr

Sonny Kittel war ein wenig das Sorgenkind der HSV-Vorbereitung. Der hochveranlagte Offensivakteur zog sich im Trainingslager einen kleinen Haarriss am Wadenbein zu, drohte die ersten Spieltage zu verpassen.

Weil sich die Verletzung aber als weniger schmerzhaft herausstellte, als man zunächst dachte, biss sich der 28-Jährige zurück – und stand auf Schalke direkt im Spieltagskader. Nach seiner Einwechselung in der 78. Minute leitete Kittel die beiden Siegtreffer ein, sprühte vor Spielfreude.

Kittel gegen Dresden in der HSV-Startelf?

Trainer Tim Walter gab nach dem Sieg zu, die Minuten bis zur Einwechselung seiner Nummer zehn heruntergezählt zu haben. Ein eindrucksvolles (Kurz)-Comeback.

Das könnte Sie auch interessieren: Umdenken in der Torwart-Frage: Christensen ist dem HSV wohl zu teuer

Jetzt liegt eine ganze Trainingswoche vor Kittel. Eine, in der er sich noch mehr Wettkampfhärte aneignen kann. Hält alles, könnte er Manuel Wintzheimer das Startelf-Mandat streitig machen. Ein Risiko wird Walter mit Kittel aber nicht eingehen, dafür ist der Edeltechniker zu wichtig. Dass er auch in kurzer Spielzeit einen Unterschied machen kann, hat er auf Schalke eindrucksvoll bewiesen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp