Sonny Kittel traf am 20. November 2021 gegen Regensburg letztmalig für den HSV.
  • Sonny Kittel traf am 20. November 2021 gegen Regensburg letztmalig für den HSV.
  • Foto: WITTERS

Nach Gelbsperre gesetzt: Knackt Kittel gegen Heidenheim diese HSV-Rekorde?

Er ist wieder da – und sofort wieder gesetzt, so verriet es HSV-Coach Tim Walter bereits am Donnerstag: „Ich denke schon, dass er eher unter den ersten Elf zu finden ist.“ Auch ohne Sonny Kittel feierte der HSV in Darmstadt seinen bisher höchsten Saisonsieg (5:0), eine Gelbsperre hatte dem Edeltechniker die Chance verwehrt, seine starke Serie von vier Assists aus den drei vorangegangenen Partien fortzusetzen.

Nun die Rückkehr. 13 Spieltage bleiben dem 29-Jährigen noch, um den vereinsinternen Vorlagen-Rekord in Liga zwei zu knacken. In der Saison 2018/2019 hatte sein Kumpel Tim Leibold 19 Mal für den jeweiligen HSV-Torschützen aufgelegt, Kittel steht aktuell schon bei 13 Assists.

Leibold hält Vorlagen-Rekord, Terrode den für HSV-Tore

Während in dieser Hinsicht alles offen ist, hat der gebürtige Gießener eine andere Bestmarke fest im Visier – das nun aber schon seit mehreren Wochen. Seit dem 20. November, als Kittel letztmals für den HSV ins Schwarze traf (beim 4:1-Heimsieg gegen Jahn Regensburg), steht der Offensivgeist gemeinsam mit Simon Terodde als historisch bester Zweitliga-Knipser des HSV in der Statistik (24 Tore).


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In den folgenden sechs Spielen vor Darmstadt gab’s sechs Kittel-Assists und viele Glanzleistungen, zuletzt beim 2:1-Erfolg im Derby gegen St. Pauli – aber eben keine weitere Bude. Klappt’s im siebten Streich am Samstag (13.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) gegen Heidenheim mit der Krönung und dem ersehnten Treffer Nummer 25?

Das könnte Sie auch interessieren: Jokert sich Wintzheimer zum neuen HSV-Vertrag?

An Hamburgs Topscorer führt bei der Startelf-Nominierung kein Weg vorbei, das bestätigte Walter – zum Leidwesen von David Kinsombi, der wohl wieder auf die Bank rotiert – kurz und knapp mit den Worten: „Sonny ist sehr gut.“ Und vielleicht schon heute neuer Rekordhalter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp