David Kinsombi im HSV-Test gegen Karlsruhe
David Kinsombi im HSV-Test gegen Karlsruhe
  • David Kinsombi erhöhte per Elfmeter zum 2:0 im HSV-Testspiel gegen den Karlsruher SC.
  • Foto: WITTERS

HSV – Karlsruhe 3:1: Zwei Elfmeter bringen Hamburg den Testspiel-Sieg

Der HSV hat das erste Testspiel des Jahres 2022 für sich entscheiden können. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter gewann zum Abschluss des Trainingslagers in Sotogrande gegen den Karlsruher SC verdient mit 3:1 (2:0). Robert Glatzel (12.) und David Kinsombi (26.) trafen jeweils per Elfmeter, der eingewechselte Robin Meißner legte nach der Pause nach (50.). Ricardo van Rhijn (51.) sorgte für den Karlsruher Anschlusstreffer.

Zu Beginn waren allerdings die Karlsruher die bessere Mannschaft im sonnig-warmen Estepona in Spanien und fanden besser in dieses Testspiel. Erst nach und nach übernahm der HSV die Kontrolle über die Begegnung und verdiente sich immer mehr Spielanteile.

Das zahlte sich schon sehr früh aus: Felix Irorere brachte im Strafraum Manuel Wintzheimer zu Fall und zwang den Unparteiischen zu einem Elfmeterpfiff. Robert Glatzel ließ sich vom Punkt nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zur Führung (12.).

Und es sollte nicht der letzte Strafstoß in dieser Begegnung bleiben. Eine knappe Viertelstunde später war es wieder Irorere, der sich gegen Kinsombi ungeschickt im Zweikampf anstellte. Diesmal schnappte sich Kinsombi die Kugel und erhöhte mit einem beherzten und wuchtigen Elfmeter auf 2:0 (26.).

Kurz vor dem Seitenwechsel kam der KSC wieder etwas besser in die Partie, konnte sich aber keine zwingenden Gelegenheiten herausspielen. Stattdessen war es wieder der HSV, der den Ball über die Linie brachte: Der zur Pause eingewechselte Robin Meißner profitierte von einem Fehler von KSC-Schlussmann Markus Kuster und schob zum dritten Treffer ein (50.).

Nur 70 Sekunden später klingelte es dann erstmals auf der anderen Seite. Ricardo van Rhijn verkürzte mit einem Abstauber nach einem Schuss von Fabian Schleusener unmittelbar auf 1:3 und machte das Spiel noch einmal spannend. Doch in der Folge verlor die Partie zunehmend an Spielfluss, was den vielen Umstellungen und der Wärme geschuldet war.

Erst kurz vor dem Ende hätte Karlsruhe noch einmal herankommen können, aber Kilian Jacob (77.) und Jerome Gondorf (87.) scheiterten jeweils an Tom Mickel. Der HSV-Keeper hatte nach seiner Schulterverletzung im Sommer sein Comeback gegeben – und konnte sich gleich mehrfach auszeichnen.

Das Testspiel im Liveticker

Abpfiff!

90. Min Viel Grund für Nachspielzeit gibt es eigentlich auch nicht. Gleich wird hier Schluss sein.

88. Min Genau wie die vorherigen Eckstöße aus Karlsruhe, entsteht auch diesmal keine Gefahr für den HSV. Noch zwei Minuten sind auf der Uhr und vieles spricht nun für einen Testspiel-Sieg der Hamburger.

87. Min Mickel! Der KSC hat doch noch einmal eine ganz große Gelegenheit. Mickel spielt David im Spielaufbau an, der den Ball nicht richtig kontrollieren kann und ihn postwendend an Gondorf verliert. Der eingewechselte Karlsruher marschiert auf das Tor zu und schließt aus 15 Metern gefährlich ab, doch Mickel lenkt die Kugel mit einer sehr guten Parade zur Ecke.

85. Min Wirklich zwingend ist das jetzt auf beiden Seiten nicht mehr. Das könnte auch daran liegen, dass der Test für beide Teams das Ende des Trainingslagers ist und die Kräfte so langsam schwinden – an diesem Wochenende geht es für beide Klubs wieder nach Hause.

83. Min Die Schlussphase läuft – und dem HSV fällt weiter nach vorne nicht mehr viel ein. Die Hamburger lauern auf Fehler der Karlsruher Defensive, lauern weiter aber vergeblich. Auch Karlsruhe kann abgesehen von der Gelegenheit von Jacob kaum noch offensive Akzente setzen.

79. Min Elf Minuten sind noch zu spielen hier in Estepona. Das Chancenpensum der ersten Hälfte konnte die Begegnung nach dem Seitenwechsel nicht mehr aufrechterhalten, doch nach langer Absenz gelang es dem KSC eben einmal wieder, gefährlich vor das Hamburger Tor zu kommen. Der HSV beruht sich auf seinen 3:1-Vorsprung und scheint diesen nun über die Ziellinie transportieren zu wollen.

77. Min Da ist sie, die dicke Chance zum 2:3! Jacob kommt nach einem Zweikampf auf der linken Seite relativ frei zum Schuss, platziert ihn aber nicht präzise genug und vergibt die eigentlich gute Gelegenheit relativ leichtfertig. Mickel hat keine Probleme mit dem Versuch.

74. Min Sportlich hingegen passiert nun das Erwartete. Die beiden Mannschaften befinden sich im klassischen Testspiel-Modus, die Begegnung hat nun auch genau diesen Charakter angenommen. Das bedeutet: Vieles wird ausprobiert, vieles wird getestet, aber nur wenig Konkretes kommt dabei heraus.

71. Min Bemerkenswert übrigens: Mickel ist jetzt Kapitän des HSV. Schonlau hatte die Kapitänsbinde bei seiner Auswechslung an Heuer Fernandes abgegeben, dieser reichte sie nun an Mickel weiter.

69. Min Jetzt ist es soweit: Mickel wird unter frenetischem Applaus seiner Kollegen auf dem Feld begrüßt, Heuer Fernandes hat dafür Feierabend.

66. Min Beim HSV wird es gleich den nächsten Wechsel geben. Das Besondere: Es ist auf der Torhüterposition. Und es ist Tom Mickel, der nach seiner Schulterverletzung gleich wieder ein paar Minuten Spielzeit sammeln darf.

63. Min Auch das dürfte dem Spielfluss nicht gerade zuträglich sein – beide Mannschaften probieren nun viel aus, stellen immer wieder um oder wechseln aus, wie es der HSV gerade getan hat. Noch haben sie etwas mehr als eine halbe Stunde Zeit dafür.

61. Min Doppelwechel beim HSV – und zwei Youngster dürfen jetzt mitmachen: Schonlau und Meffert haben das Feld verlassen, Andresen und Krahn sind neu dabei. Damit rückt David als zweiter Innenverteidiger neben Vuskovic.

57. Min So rasant die zweite Hälfte begann, so wenig passierte nach den beiden Toren. Sowohl der HSV als auch Karlsruhe kommen nicht mehr so richtig in die gegnerische Hälfte, viele Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmen in diesen Minuten das Bild.

54. Min Zwischen den beiden Toren lagen übrigens gerade mal 70 Sekunden. Beide Teams wollten hier gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal ein Zeichen setzen, in welche Richtung die Partie noch laufen soll.

51. Min Das ging schnell – die Karlsruher verkürzen im direkten Gegenzug auf 1:3! Und auch das ist eine Co-Produktion zweier Joker, die zur Pause neu ins Spiel kamen. Schleusener scheitert mit seinem Schuss zunächst noch an Heuer Fernandes, van Rhijn steht beim Abpraller aber genau richtig und staubt aus kurzer Distanz zum 1:3 ab.

51. Min Tor für Karlsruhe! Van Rhijn verkürzt auf 1:3!

50. Min Der HSV führt mit 3:0! Der eben eingewechselte KSC-Keeper Kuster hält den Ball zu lange und wird von Kaufmann unter Druck gesetzt. Kuster spielt die Kugel überhastet nach draußen – und genau in den Fuß von Meißner. Der Joker nimmt das Geschenk dankend an und schiebt problemlos zum dritten Tor ein.

50. Min Tor für den HSV! Meißner erhöht auf 3:0!

49. Min Das Wetter hat sich in den vergangenen 15 Minuten übrigens nicht geändert: Noch immer bestimmen Sonnenschein und Wärme das Geschehen auf dem Platz in Estepona.

48. Min Karlsruhe spielt im zweiten Durchgang mit dieser Elf: Kuster – Jakob, Kobald, Gordon, van Rhijn – Mirkovic, Gondorf, Sihlaroglu, Kother – Rossmann, Schleusener

47. Min Der HSV hat zur Pause zweimal gewechselt und beide Torschützen vom Feld genommen. Meißner ersetzt Glatzel im Angriff positionsgetreu, David kommt für Kinsombi ins Spiel und rückt auf die Sechserposition.

46. Min Weiter geht’s mit der zweiten Hälfte.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Pause im sonnigen Spanien! Der HSV führt verdient mit 2:0 gegen den Karlsruher SC. Zu Beginn waren die Karlsruher noch die bessere Mannschaft, doch dann legte der HSV nach und übernahm klar die Kontrolle über die Begegnung. Erst in den letzten Minuten dieser ersten Hälfte kämpften sich die Karlsruher wieder mehr ins Spiel und arbeiteten am Anschluss, ohne sich dabei jedoch die ganz klaren Chancen herausspielen zu können. Es bleibt spannend für den zweiten Durchgang – in einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

44. Min Glatzel und Kinsombi setzen Kaufmann sehr gut in Szene, doch dieser vergibt die Chance auf das 3:0. Dann wird es plötzlich hektisch und Gyamerah und Cueto geraten aneinander. Mehrere Spieler rennen hastig herbei, es entsteht eine kleine Rangelei. Die beiden waren sich auf der linken Seite in den letzten Minuten immer wieder mal intensiv begegnet. Der Schiedsrichter löst die Situation und zeigt beiden Gelb.

42. Min Und da ist auch fast der Anschlusstreffer! Vuskovic passt in der Defensive nicht auf und lässt Lorenz gewähren. Der KSC-Angreifer ist durch und läuft auf Heuer Fernandes zu, doch der Hamburger Schlussmann ist aufmerksam, eilt rechtzeitig aus seinem Tor und klärt die Situation.

41. Min Auch Karlsruhe bekommt nun direkt hintereinander zwei Freistöße in der gegnerischen Hälfte zugesprochen, kann daraus aber kein Kapitel schlagen. Aber: Der KSC findet so langsam wieder etwas besser ins Spiel.

39. Min Trotz alledem wird das Spiel ein wenig ruppiger. Vor allem Gyamerah muss immer wieder einstecken, wird nicht geschont von der zunehmend strengeren Gangart an diesem Freitagnachmittag.

36. Min Dass auf dem Rasen im Moment eher weniger passiert, hat auch mit den Temperaturen hier in Spanien zu tun – auch wenn das in Hamburg vermutlich schwer vorstellbar scheint. Bei aktuell 18 Grad auf dem Thermometer prallt die Sonne auf den Platz und lässt das Wetter noch um ein paar Grad wärmer anfühlen. Es deutet nicht vieles auf Anfang Januar hin.

34. Min Während der HSV bereits am Freitagabend in Dresden wieder in den Pflichtspiel-Turnus startet, hat Karlsruhe einen Tag länger Winterpause. Für den KSC geht es am Samstag (20.30 Uhr) im Topspiel nach Darmstadt.

31. Min Hier auf dem Platz hat sich das Geschehen gerade sehr beruhigt. Vieles spielt sich im Mittelfeld ab, keines der beiden Teams kommt zu zwingenden Torchancen. Und dennoch bleibt spürbar, dass der HSV die Oberhand behält.

28. Min Auch wenn es jetzt zwei Elfmeter waren, die dem HSV die beiden Treffer bescherten, geht der Vorsprung auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Der KSC muss sich etwas einfallen lassen, um den Hamburgern im weiteren Spielverlauf etwas entgegensetzen zu können.

26. Min Tor für den HSV! Kinsombi tritt selbst an und erhöht mit einem wuchtigen Elfmeter auf 2:0!

25. Min Nächster Strafstoß für den HSV! Wieder geht Irorere ungeschickt im Strafraum in den Zweikampf, diesmal gegen Kinsombi. Und wieder zeigt der Referee auf den Punkt.

22. Min Die hohe Taktung der Chancen hat allerdings ein wenig nachgelassen. Der KSC kann das aber nicht für sich nutzen – die Badener bekommen nun ihre erste Ecke in diesem Spiel. Auch die bleibt ungefährlich.

19. Min Knapp 20 Minuten sind gespielt in Spanien und der HSV führt verdient mit 1:0. Zwar kam Karlsruhe sehr gut ins Spiel und war zu Beginn die bessere Mannschaft, mittlerweile hat sich das aber komplett gewendet. Inzwischen macht nur noch der HSV das Spiel, hat die besseren Chancen und die Begegnung jetzt im Griff. Die Führung ist folgerichtig.

15. Min Wieder wird es gefährlich! Gyamerah bedient Wintzheimer vom linken Flügel und der HSV-Angreifer in der Mitte nimmt die Flanke direkt. Gersbeck pariert den ersten Versuch und ist auch beim Nachschuss von Wintzheimer erneut zur Stelle. Wieder gibt es nur Ecke, die aber nichts einbringt.

13. Min Und da fällt vermeintlich das 2:0 – doch der Treffer zählt nicht! Nach einer sehenswerten Kombination von Glatzel und Kaufmann gelangt die Kugel zu Reis, dessen Schuss aus zentraler Position noch von Gersbeck im KSC-Tor abgewehrt werden kann. Kaufmann drückt den Abstauber über die Linie – stand dabei aber knapp im Abseits. Es steht weiter 1:0 für den HSV.

12. Min Tor für den HSV! Glatzel verwandelt den Elfmeter sicher!

11. Min Elfmeter für den HSV! Wintzheimer ist auf dem Weg zum Tor und wird im Strafraum von Irorere von den Beinen geholt. Der Unparteiische entscheidet sofort auf Strafstoß.

8. Min Beim HSV zeigt sich in dieser Anfangsphase, dass Trainer Tim Walter zunächst auf Kaufmann und Glatzel als Doppelspitze setzt. Wintzheimer agiert dahinter zentral als eine Art verkappter Zehner.

6. Min Latte! Der Eckball für den HSV bringt keine Gefahr ein – und so kontert Karlsruhe blitzschnell. Cueto vollendet den schnellen Gegenangriff aus 15 Metern und scheitert nur noch am Aluminium. Heuer Fernandes war bereits geschlagen.

5. Min Auf der Gegenseite taucht nun auch der HSV erstmals vor dem Tor der Karlsruher auf. Wintzheimer marschiert über die rechte Seite bis in den Strafraum und kommt zum Abschluss, doch Gersbeck im HSV-Tor wehrt den Ball zur Ecke ab.

3. Min Und da ist direkt die erste Chance des Spiels! Marino setzt sich gut gegen die beiden HSV-Innenverteidiger durch und läuft alleine auf Heuer Fernandes zu. Der KSC-Angreifer setzt zum Lupfer an, hebt den Ball aber knapp am Tor vorbei.

1. Min Los geht’s!

Anstoß!

  • Karlsruhe startet mit diesen Akteuren: Gersbeck – Thiede, Irorere, O’Shaughnessy, Heise – Lorenz, Breithaupt, Wanitzek – Cueto, Hofmann, Marino
  • Beim HSV sind folgende Spieler heute mit dabei: Heuer Fernandes – Heyer, Schonlau, Vuskovic, Gyamerah – Meffert, Kinsombi, Reis – Wintzheimer, Kaufmann – Glatzel
  • Nach dem Testspiel geht es für den HSV übrigens bereits an diesem Samstag zurück nach Hamburg. Das erste Pflichtspiel steht dann am kommenden Freitag (18.30 Uhr) bei Dynamo Dresden an.
  • In der Hinrunde trennten sich die beiden Teams in der 2. Bundesliga mit einem Remis – 1:1 hieß es am Ende des 6. Novembers 2021. Philipp Hofmann (18.) hatte damals die frühe Führung des HSV durch Sonny Kittel (14.) postwendend ausgeglichen.
  • Dort oben ist der HSV wiederzufinden, der Weihnachten auf Platz drei verbracht hat. Mit zwei Niederlagen haben die Hamburger aber die mit Abstand wenigsten der gesamten Liga.
  • Nun geht es also gegen den Karlsruher SC – einen direkten Zweitliga-Konkurrenten. Die Badener überwintern nach den ersten 18 Spieltagen auf Rang zehn in der 2. Liga, haben mit 25 Punkten aber nur fünf Zähler Rückstand auf die Aufstiegsränge.
  • Die Ansetzung dieser Partie war relativ spontan. Eigentlich war an diesem Freitag ein Test gegen den NEC Nijmegen geplant gewesen, doch die Begegnung wurde von den Niederländern am Tag zuvor ohne Angabe von Gründen abgesagt worden.
  • Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker! Der HSV testet in Estepona gegen den Karlsruher SC, Anstoß ist um 15.30 Uhr.