Grenzenloser Jubel: Sebastian Schonlau, Moritz Heyer und Josha Vagnoman stürmen nach dem letzten Karlsruher Elfmeter Richtung Heuer Fernandes.
Grenzenloser Jubel: Sebastian Schonlau, Moritz Heyer und Josha Vagnoman stürmen nach dem letzten Karlsruher Elfmeter Richtung Heuer Fernandes.
  • Grenzenloser Jubel: Sebastian Schonlau, Moritz Heyer und Josha Vagnoman stürmen nach dem letzten Karlsruher Elfmeter Richtung Heuer Fernandes.
  • Foto: WITTERS

HSV – Karlsruhe 5:4 n.E.: Hamburg dank Elfer-Held Heuer Fernandes im Halbfinale!

Der HSV hat sich in einem dramatischen Viertelfinale im DFB-Pokal mit 5:4 n.E. gegen den Karlsruher SC durchgesetzt. Dabei sah zwischenzeitlich alles nach dem Ausscheiden aus, Heise (40.) und Hofmann (51.) brachten die Badener mit 2:0 in Führung, doch der HSV reagierte umgehend und erzielte durch Glatzel den Anschluss (51.). Dann dauerte es bis in die Nachspielzeit, als erneut der Torjäger zur Stelle war und den HSV zunächst in die Verlängerung rettete und dann auch ins Elfmeterschießen (90.+1.). Dort wurde einmal mehr Heuer Fernandes zum Helden.

Der HSV startete dabei druckvoll ins Spiel, konnte sich aber nicht die ganz großen Möglichkeiten herausspielen. Umgekehrt der Spielverlauf für den KSC, der zwar weniger Spielanteile, dafür aber mehr gefährliche Abschlüsse hatte und sich für den Aufwand schließlich per Freistoß durch Heise belohnte (40.).

So schlecht die erste Halbzeit endete, so schlecht startete auch die zweite. Bereits in der 50. Minute war Hofmann nach einem Schuss von Wanitzek als Abstauber zur Stelle und markierte das 2:0 für seine Mannschaft. Die Hamburger bewiesen jedoch eine starke Moral und glichen umgehend durch Glatzel aus (52.). Nach etwas mehr als einer Stunde gab es dann einen Strafstoß für den HSV, den Kittel jedoch vergab. Entscheidender für die Rothosen: Für sein Foul an Glatzel erhielt der Karlsruher Kobald die Gelb-Rote Karte, weshalb die Karlsruher fortan mit einem Mann weniger agierten.

Als alle HSV-Fans schon mit dem Ausscheiden rechneten, war dann aber erneut Glatzel zur Stelle und verwertete eine Jatta-Hereingabe zum späten Ausgleich (90.+1.). Die logische Folge: Verlängerung. Diese verlief eher ruhig, ganz anders dann jedoch das Elfmeterschießen. Dabei verschoss Kapitän Schonlau gleich den ersten Strafstoß, doch weil Heuer Fernandes zum wiederholten Male im Elfmeterschießen zu Höchstform auflief und zwei Strafstöße der Karlsruher parierte und ein weiterer den Pfosten traf, steht am Ende doch der HSV im Halbfinale des DFB-Pokals.

Das Spiel im Liveticker

Ende des Elfmeterschießens!

Aus! Vorbei! Heuer hält seinen Dritten gegen O‘Shaughnessy auch und bringt den HSV ins Halbfinale! 3:2!

Führung! Glatzel springt den Elfmeter ein! 3:2.

Wieder nicht drin! Van Rhijn scheitert ebenfalls am HSV-Keeper. Weiter 2:2!

Ausgleich! Vuskovic verlädt Gersbeck und trifft links zum 2:2.

Verschossen! Wanitzek scheitert mit seinem schwachen Versuch an Heuer Fernandes. Weiter 1:2!

Vagnoman sicher! Der Rechtsverteidiger trifft mittig. 1:2.

Verwandelt! Heise setzt den Ball stark in den linken Winkel zum 0:2.

Vergeben! Schonlau scheitert an Gersbeck. Weiter 0:1.

Drin! Gondorf versenkt glücklich für den KSC Heuer Fernandes war dran. 0:1.

Start des Elfmeterschießens!

Ende der Verlängerung!

119. Min Die letzte Minute bricht an. Alles deutet auf ein Elfmeterschießen hin.

118. Min Wieder Kittel! Eine Jatta-Hereingabe findet in der Mitte den Mittelfeldmann, der davon jedoch etwas überrascht wirkt und nicht wirklich zu einem Abschluss kommt.

117. Min Reis wird über die rechte Seite stark von Vagnoman und Heyer freigespielt und hat viel Platz, doch auch seiner Hereingabe fehlt es an Präzision. Geblockt.

115. Min Jatta wieder äußerst unglücklich. Erst startet der Flügelmann von außen stark in die Mitte, sein Schuss dann aber wieder deutlich zu hoch.

115. Min Gersbeck fischt eine Heyer-Flanke aus dem linken Winkel.

114. Min Dem Offensivspiel fehlt es beim HSV in diesen Minuten gehörig an Genauigkeit.

112. Min Wintzheimer hat auf links Platz, doch statt abzuspielen zieht er lieber in die Mitte, wo er von den Badenern abgedrängt wird.

110. Min Vermeintlich der nächste Hochkaräter für den HSV, als Wintzheimer und Vuskovic nach einer Ecke die Dreifachchance bekommen. Doch der Eckball war schon im Aus.

109. Min Gondorf zieht aus 20 Metern per Volley aus der Drehung ab – auf die Tribüne.

108. Min Eine abgerutschte Vagnoman-Flanke wird fast noch gefährlich, segelt aber am Ende doch drüber.

107. Min Jatta kommt im Mittelfeld gegen Breithaupt zu spät und sieht Gelb.

106. Min Bittere Pille für Alidou, der wieder ausgewechselt wird. Heyer kommt für ihn ins Spiel.

Anpfiff der zweiten Halbzeit der Verlängerung!

Abpfiff der ersten Halbzeit der Verlängerung!

103. Min Da war die Riesenchance aufs 3:2! Glatzel wartet an der Grundlinie und gibt überlegt zu Kittel, der aus kurzer Distanz abzieht, doch Gersbeck reagiert Weltklasse.

101. Min Jatta sprintet rechts die Linie entlang und entwischt Breithaupt, der das taktische Foul zieht. Gelb ist die Folge.

100. Min Ein Kittel-Versuch wird zur Bogenlampe und fällt gefährlich im Strafraum herunter. Alidou begeht aber ein Stürmerfoul.

98. Min Binnen weniger Sekunden versucht es Alidou zweimal aus der Distanz, doch der 20-jährige verfehlt jeweils.

97. Min Der KSC setzt sich am Hamburger Strafraum fest, eine Flanke klärt Vagnoman zur Ecke. Die fängt Heuer Fernandes ab.

95. Min Wanitzek mit einer starken Freistoßflanke, die den völlig freien Gordon erreicht. Der köpft jedoch rechts neben das Gehäuse. Glück für den HSV!

94. Min Missverständnis bei den Hamburgern. Alidou will mit einem hohen Ball Kittel schicken, der hat damit jedoch nicht gerechnet.

94. Min Das Publikum peitscht die Walter-Elf hier unermüdlich nach vorne.

92. Min Der HSV übernimmt hier gleich die Initiative und hat viel Ballbesitz, 70 Prozent an der Zahl. Bisher jedoch ohne entscheidenden Platzgewinn.

Anpfiff der ersten Halbzeit der Verlängerung!

Die 90 Minuten sind rum, das Spiel aber noch lange nicht. Dass es in die Verlängerung geht, hat der HSV allen voran Top-Torjäger Robert Glatzel zu verdanken, der nochmal zur Stelle war, als alle schon mit dem Pokal-Aus rechnen. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Vorteilen für die Rothosen. Aktuell ist hier jedoch jeder Spielausgang denkbar.

Abpfiff der zweiten Halbzeit!

90.+5. Min Wieder kriegt Jatta das Leder per Diagonalball, doch erneut zu schwach.

90.+4. Min Es geht hier hin und her, alles ist möglich!

90.+3. Min Gut drei Minuten noch. Geht hier sogar noch mehr?

90.+3. Min Jatta dringt wieder über rechts durch, diesmal ist die Flanke aber nicht gut.

90.+1. Min Tatsächlich noch der Ausgleich! Jatta bringt eine scharfe Flanke nach innen, wo Glatzel einläuft und ins lange Ecke vollstreckt.

90.+1. Min Tor für den HSV! Glatzel gleicht aus!

88. Min Starkel Ball auf Vagnoman, der einen guten Laufweg nimmt und von der Grundlinie zurückgibt, doch der KSC kann klären.

87. Min Karlsruhes Defensive steht hier enorm sicher. Wintzheimer nochmal mit einem Abschluss nach Doppelpass mit Kittel, doch auch das ist zu ungefährlich.

86. Min Eichner wechselt doppelt: Kaufmann und Schleusener kommen für Goller und Hofmann.

84. Min Der HSV erhöht den Druck wieder, das Publikum macht ordentlich Alarm. Was geht noch?

82. Min Reis dringt per Solo in den Sechszehner ein, doch Karlsruhe kann entscheidend stören. Abstoß KSC.

81. Min Vagnoman erarbeitet sich im Strafraum eine aussichtsreiche Position, ein schlechter Kontakt macht diese aber zunichte.

80. Min Walter bringt Wintzheimer, dafür geht Muheim raus. Es wird offensiver.

79. Min Mit Nachspielzeit gibt es hier wohl noch rund eine Viertelstunde. Kann sich der HSV noch in die Verlängerung retten?

79. Min Die Druckphase der Hamburger hat der KSC hier wohl vorerst überstanden, das Spiel ist wieder ausgeglichener.

76. Min Der HSV reagiert stark und macht hier gerade Dauerdruck.

75. Min Jatta tanzt Heise aus und zieht nach innen, sein Linksschuss streift abermals drüber.

74. Min Karlsruhe wechselt, Gordon kommt für den erst in Hälfte eins eingewechselten Cueto.

72. Min Kittel verschießt den Elfmeter! Der ist nicht gut geschossen, halbhoch ins linke Eck aus Sicht des Schützen. Gersbeck ist zur Stelle.

71. Min Ganz bitter für Karlsruhe: Kobald hatte schon Gelb und fliegt deshalb mit Gelb-Rot vom Platz.

71. Min … und gibt den Strafstoß!

69. Min Zwayer schaut sich die Szene an…

68. Min Zwayer zeigt auf den Punkt! Glatzel prallt im Mittelfeld mit einem Karlsruher Verteidiger zusammen. Das war zumindest diskutabel, doch war es eine klare Fehlentscheidung?

68. Min Elfmeter für den HSV!

65. Min Der HSV hier binnen weniger Minuten mit zwei Abspielfehlern im Aufbau. Das ist etwas bezeichnend für die letzten Minuten, die Rothosen konnten das Momentum nach dem Treffer nicht auf ihre Seite ziehen.

63. Min Jatta zieht von links in die Mitte und zieht ab, der Ball segelt jedoch übers Tor.

62. Min Kittel zieht von links nach innen und zieht ab, Gersbeck klärt zur Ecke. Diese bringt keine Gefahr.

60. Min Die Flanke bringt keine Gefahr.

60. Min Alidou bringt im rechten Halbfeld Thiede etwas hölzern zu Fall. Freistoß für den KSC.

59. Min Und gleich der nächste Tausch, Alidou kommt für Chakvetadze.

58. Min Reis fügt sich gleich mit einem Abschluss ein, doch den abgefälschten Versuch fängt Gersbeck ab.

55. Min Walter reagiert direkt, Reis und Vagnoman kommen für Kinsombi und Gyamerah.

52. Min Wahnsinn, der direkte Anschluss! Chakvetadze flankt von links butterweich auf Glatzel, der im Zurücklaufen stark über Gersbeck hinweg zum Anschluss einköpft.

52. Min Tor für den HSV! Glatzel besorgt den Anschluss!

51. Min Die Badener nutzen ihre erste Chance gleich, um die Führung auszubauen. Hofmann markiert den Treffer, staubt einen Schuss von Wanitzek ab.

51. Min Tor für den KSC! Hofmann erhöht für Karlsruhe!

50. Min Wieder Jatta über rechts, die Flanke rutscht aber erneut ab. Der Gambier ist hier sehr aktiv, agiert bei seinen Abschlussaktionen aber größtenteils sehr unglücklich.

48. Min Erste gefährliche Aktion des HSV! Kinsombi spielt einen starken Pass in die Schnittstelle auf Jatta, der den Ball scharf flach in die Mitte bringt. Dort kommt Gersbeck jedoch Glatzel zuvor.

Anpfiff der zweiten Halbzeit!

Halbzeit im Volkspark. Der HSV machte hier über weite Strecken das Spiel, wurde aber nur selten zwingend in seinen Offensivbemühungen. Der KSC wurde bei seinen Gegenstößen dagegen gefährlicher und belohnte sich kurz vor der Halbzeit mit der Führung. Vor allem von der Hamburger Offensive muss im zweiten Durchgang deutlich mehr kommen.

Abpfiff der ersten Halbzeit!

45.+3. Min Der bringt jedoch nichts ein.

45.+2. Min Kobald sieht Gelb nach einem Foul an Glatzel. Nochmal Freistoß von links.

45.+2. Min Den Abschluss hat aber der KSC, Cueto zieht nach innen, doch Heuer Fernandes ohne Probleme.

45.+1. Min Zwei Minuten gibt es obendrauf.

45. Min … doch die bringt nichts ein.

44. Min Nochmal Ecke für den HSV…

43. Min Über Kittel setzen sich die Rothosen gleich wieder am gegnerischen Sechszehner fest, doch zum wiederholten Mal fehlt die entscheidende Idee.

42. Min Der HSV macht hier das Spiel, doch Karlsruhe hatte bereits einige Abschlüsse und führt nun kurz vor der Pause. Wie reagiert die Walter-Elf?

40. Min Und der Standard bringt die Führung für die Badener. Heise zirkelt den Freistoß aus etwas mehr als 20 Metern flach um die nicht sonderlich gut postierte Mauer.

40. Min Tor für den KSC! Heise macht den Freistoß!

39. Min Vuskovic rutscht im Aufbauspiel weg und sorgt somit für einen gefährlichen Gegenstoß der Karlsruher. Gyamerah weiß sich im Rückwärtsgang gegen Cueto nicht mehr ohne Foul zu helfen und sieht Gelb. Zudem gute Freistoßposition für den KSC…

36. Min Heuer Fernandes interpretiert seine Rolle gewohnt offensiv und klärt einen Ball mutig Mitte der eigenen Hälfte per Kopf.

35. Min Meffert dringt auf links mit viel Platz in den Strafraum ein. Die Hereingabe ist eigentlich ungefährlich, wird aber noch abgefälscht und rollt so gegen den schon geschlagenen Gersbeck ans Außennetz.

34. Min Viel Ballbesitz für die Rothosen in diesen Minuten, bei Ballverlust funktioniert das Gegenpressing gut. Wirklich gefährlich wurde es aber schon lange nicht mehr.

32. Min Der HSV setzt sich fest am Karlsruher Strafraum. Der Ball kommt zu Kittel, das Zusammenspiel mit Glatzel und Vuskovic ist dann aber zu kompliziert.

29. Min Glatzel dringt in den Strafraum und holt eine Ecke raus – und die wird gefährlich! Der Kittel-Standard rauscht durch den ganzen Sechszehner, findet aber keinen Abnehmer.

26. Min Verletzungsbedingter Wechsel bei Karlsruhe: Choi kann nicht weitermachen, für ihn kommt Cueto ins Spiel.

24. Min Jetzt wieder der HSV! Muheim mit einer starken Flanke auf Glatzel, der an den Ball kommt, diesen aber nicht aufs Tor bekommt. Am zweiten Pfosten lauerte noch Jatta, doch der verpasst.

21. Min … und der fliegt den Hamburgern fast um die Ohren! Vuskovic versucht sich beim Standard, fehlt dann jedoch hinten, wodurch der HSV völlig offen ist und Choi plötzlich frei vor Heuer Fernandes steht. Doch der Deutsch-Portugiese pariert klasse!

20. Min Gute Freistoßposition für den HSV…

19. Min Schonlau! Heuer Fernandes eilt aus seinem Tor, verschätzt sich aber, wodurch Goller vorbeizieht, im letzten Moment aber vom HSV-Kapitän am Abschluss gehindert wird. Wichtige Aktion!

18. Min Nächste Chance für den HSV: Eine Chakvetadze-Flanke ist eigentlich was für die KSC-Abwehr, doch stattdessen unterläuft der Abwehr ein Querschläger, der am zweiten Pfosten bei Kittel landet. Der versucht es direkt, verfehlt jedoch das lange Eck.

16. Min Wenn beim KSC mal etwas geht, wird zumeist in der Mitte der große Hofmann gesucht. Bislang kriegen das die Hamburger aber ordentlich verteidigt.

15. Min Eine missglückte Kittel-Flanke findet über Umwege Jatta, der auf Kinsombi durchstecken will. Doch der Pass ist schwach und trudelt ins Toraus.

13. Min Auf der einen Seite hat Hofmann die Chance per Kopf, köpft aber Heuer Fernandes in die Arme. Der macht das Spiel per Abstoß schnell und findet Jatta, der Platz hat, die Hereingabe auf Glatzel ist aber zu ungenau.

11. Min Ein langer Diagonalball auf Jatta bringt den Gambier eigentlich in eine aussichtsreiche Position, doch der hat Probleme bei der Ballkontrolle.

9. Min Erster Vorstoß der Karlsruher, Thiede versucht es per Volley aus der Distanz, doch dieser rutscht ihm über den Schlappen und rauscht deutlich vorbei.

8. Min Kittel trifft Wanitzek bei der Ballmitnahme unglücklich an der Brust, doch der Karlsruher kann weitermachen.

6. Min Der Funke ist hier in den ersten Minuten gleich mal auf die HSV-Fans übergesprungen, das ist deutlich zu hören.

4. Min Der nächste Vorstoß! Schonlau mit einem langen Ball auf Kittel, der hereingibt und zur Ecke geblockt wird. Diese landet im Rückraum bei Chakvetadze, der deutlich drüber zielt.

2. Min Muheim schickt Kittel auf links, der Ball ist aber leicht in den Rücken des Technikers gespielt, was die Kontrolle unmöglich macht. Abstoß Karlsruhe.

1. Min Der Ball rollt und der HSV startet hier mit Vollgas! Chakvetadze traut sich aus der Distanz etwas zu, wenngleich der Ball einige Meter rechts vorbeirauscht.

Anpfiff!

  • Zudem versammeln sich die Spieler zu einer Gedenkminute.
  • Die Spieler betreten das Spielfeld. Um den Opfern des Kriegs in der Ukraine zu gedenken, tragen alle Akteure eine Binde mit dem Friedenssymbol am Arm.
  • Das bedeutet eine Veränderung zum 1:1-Remis gegen Schalke am Wochenende: Kobald steht für Gordon im Abwehrzentrum.
  • Mit dieser Elf startet Karlsruhe ins Spiel: Gersbeck – Thiede, Kobald, O‘Shaughnessy, Heise – Wanitzek, Breithaupt, Gondorf – Goller, Hofmann, Choi.
  • Damit wechselt Trainer Tim Walter im Vergleich zum Nordderby gegen Werder Bremen auf drei Positionen: Gyamerah, Kinsombi und Chakvetadze kommen für Heyer, Reis und Alidou ins Team.
  • Und so startet der HSV ins Pokalduell: Heuer Fernandes – Gyamerah, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert – Kinsombi, Kittel – Jatta, Glatzel, Chakvetadze.
  • Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. Der 40-Jährige feierte vor rund zwei Wochen sein Comeback in der Bundesliga, nachdem er in Folge öffentlicher Anfeindungen wegen Entscheidungen im Topspiel zwischen Bayern und Dortmund Anfang Dezember über zwei Monate pausiert hatte. Den HSV pfiff Zwayer in dieser Saison beim 2:2 gegen Nürnberg am 8. Spieltag.
  • KSC-Trainer Christian Eichner gab sich derweil durchaus selbstbewusst. In einem „50:50-Spiel“ wolle seine Mannschaft den Hamburgern „in gewissen Bereichen auf die Nerven gehen“.
  • HSV-Sechser Jonas Meffert warnte vor dem Spiel vor seinem Ex-Klub: „Der KSC ist immer ein unangenehmer Gegner, vor allem bei Standards gefährlich. Es wird also kein bisschen einfacher als gegen Köln.“
  • Beide Teams befinden sich aktuell in guter Verfassung. Während die Walter-Elf vor der unglücklichen Derby-Niederlage fast drei Monate ohne Niederlage blieb, holte Karlsruhe aus den vergangenen drei Spielen sieben Zähler, zuletzt einen gegen Aufstiegskandidat Schalke.
  • Auf ihrem Weg ins Viertelfinale räumte der HSV Braunschweig, Nürnberg und Köln aus dem Weg, Karlsruhe besiegte die Sportfreunde Lotte, Leverkusen und 1860 München.
  • Ob es am Ende für den Sieg reicht oder nicht – zumindest ein Treffer des HSV scheint heute Abend garantiert. In jeder der letzten 19 Partien im DFB-Pokal waren die Hamburger mindestens einmal vor dem Tor erfolgreich, nur Dortmund und Leverkusen haben hier eine längere Serie.
  • Aus statistischer Sicht spricht in diesem Duell vieles für den HSV. Gegen den KSC liegt die letzte Pflichtspiel-Niederlage fast zehn Jahre, die letzte Heimniederlage zehn Spiele zurück. Zudem gewann in allen sechs Pokal-Duellen zwischen diesen beiden Teams immer die Heimmannschaft.
  • Zusammengenommen fünf Titel konnten die beiden Zweitligisten im Pokal bislang erringen. Drei davon gehen an den HSV, zwei an den KSC.
  • Deutlich länger her ist ein solcher Erfolg indes beim KSC. Die Badener drangen letztmals in der Saison 1996/97 ins Halbfinale vor, in der Saison zuvor stand man gar im Finale.
  • Für die letzte Halbfinal-Teilnahme des HSV im DFB-Pokal muss man gar nicht allzu weit in die Vergangenheit blicken. In der ersten Zweitliga-Saison 2018/19 gelang den Hamburgern letztmals der Sprung unter die letzten vier, wo dann jedoch gegen RB Leipzig (1:3) Schluss war. Nun könnte es erneut so weit sein.
  • Moin und herzlich willkommen zum Liveticker des Viertelfinalspiels im DFB-Pokal zwischen dem HSV und dem Karlsruher SC! Anpfiff ist um 18.30 Uhr im Volksparkstadion.