HSV Schweigeminute
  • Im August 2021 hatte es wegen des Todes von Gerd Müller eine Schweigeminute im Volksparkstadion gegeben.
  • Foto: WITTERS

Gedenkminute geplant: Der HSV schweigt vor dem Derby für die Ukraine

Gar nicht so leicht, sich angesichts der Bilder aus der Ukraine auf das Nord-Derby zwischen dem HSV und Werder am Sonntag (13.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) zu freuen. So ging es am Freitag auch den beiden Trainern, die auf den Pressekonferenzen ihrer Klubs Stellung bezogen.

„Das sind sehr schlimme Bilder“, bekundete HSV-Trainer Tim Walter, der die kriegerischen Ausbrüche als „sehr traurig und sehr dramatisch“ empfindet: „Es gibt nichts Schlimmeres als Krieg. Es gibt Wichtigeres als Fußball. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die Not erleiden.“

HSV gegen Werder: Walter und Werner schockiert von Ukraine-Krieg

Werders Trainer Ole Werner sieht es genau so: „Das sind sehr traurige Bilder, insbesondere für die vielen Menschen, die direkt davon betroffen sind. Es ist auch schockierend, wie man dann auch gefühlt machtlos so einer Entwicklung folgt“, sagte er. Es sei sowohl in der Bremer Mannschaft als auch im Trainerteam „ein Thema und natürlich auch so, dass man dieser Tage dann hier und da auch mal mit einem flauen Gefühl im Magen aufwacht.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bremens Ex-Profi und heutiger Leiter der Scouting-Abteilung, Clemens Fritz, konnte sich seinem Trainer „nur anschließen. Unser gesamtes Mitgefühl gilt den Menschen, die davon unmittelbar betroffen sind. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass es so weit kommen würde.“

Das könnte Sie auch interessieren: Stadionsprecher Zeigler und Rann: Darum gewinnt Werder das Derby – und darum der HSV

Vor Anpfiff der Partie im Volksparkstadion soll es angesichts der Geschehnisse in der Ukraine zu einer Gedenkminute kommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp