Raphinha
  • Raphinha hat das Interesse des FC Bayern München auf sich gezogen.
  • Foto: Imago/ Pro Sports Images

FC Bayern: Samba-Star soll kommen – unter einer Bedingung

Am Samstag sorgte der brasilianische Ableger des TV-Senders „TNT Sports“ mit der Meldung, der FC Bayern München würde kurz vor der Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers Raphinha stehen, für Aufregung. Und in der Tat scheint zumindest Interesse an einem Transfer zu bestehen – allerdings nur unter einer Bedingung.

Wie die „Sport Bild“ berichtet, wird es einen Transfer des 25-Jährigen, der in dieser Spielzeit auf acht Tore in 16 Spielen für Leeds United kommt, nur dann geben, wenn ein anderer Spieler auf den offensiven Flügeln den Klub verlässt.

FC Bayern: Raphinha-Verpflichtung abhängig von Coman-Zukunft?

Stellt sich die Frage: Welcher Spieler kommt für einen Abgang kurz- bis mittelfristig in Frage? Schaut man sich die Gerüchte-Lage der vergangenen Wochen und Monate an, kann es darauf eigentlich nur eine Antwort geben: Kingsley Coman.

Schwierige Vertragsgespräche: Verlässt Kingsley Coman die Bayern?

Der Vertrag des Franzosen ist nur noch bis 2023 datiert, folglich sollte bis zum Sommer eine Entscheidung bezüglich Comans Zukunft getroffen werden, da sich dann letztmals eine adäquate Ablöse mit dem 25-Jährigen erzielen ließe. Die Vertragsgespräche zwischen den Bayern-Verantwortlichen und der Spieler-Seite sollen sich zuletzt schwierig gestaltet haben, die Gehaltsfrage sei dem Vernehmen nach der Haupt-Streitpunkt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bei den anderen Akteuren deutet dagegen derzeit wenig auf einen nahenden Abschied hin. Leroy Sané (Vertrag bis 2025) ist in der Form seines Lebens, der 18-jährige Jamal Musiala entwickelt sich trotz der namhaften Konkurrenz ebenfalls prächtig und auch um Serge Gnabry ist es trotz des wie bei Coman 2023 auslaufenden Vertrages (noch) ruhig.

Das könnte Sie auch interessieren: 1. und 2. Bundesliga: Diese Winter-Transfers sind schon offiziell

Die Frage „Kommt Raphinha?“ ist also vermutlich eng verknüpft mit der Frage „Geht Coman?“. Weniger interessant macht das den Poker um die Zukunft des 36-fachen französischen Nationalspielers nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp