Leon Goretzka bei der Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft
  • Leon Goretzka ist ein Freund klarer Worte – und äußerte einen Wunsch für das Lewandowski-Theater.
  • Foto: imago/Zink

Theater um Bayern-Superstar: Was Goretzka jetzt Lewandowski rät

Nationalspieler Leon Goretzka hat sich bei einer Pressekonferenz des DFB-Teams zur Causa Lewandowski geäußert. Er hofft auf eine einvernehmliche Einigung zwischen dem Weltklassestürmer und Bayern München. Zudem äußerte er sich zu den Ambitionen mit dem Nationalteam.

„Ich glaube, dass es insgesamt für den FC Bayern und Lewy eine unglaubliche Erfolgsgeschichte war – um dem Respekt zu zollen, wäre ich froh, wenn beide Seiten die Emotionalität rausnehmen und eine gute Lösung für beide Seiten finden würden“, sagte der Mittelfeldspieler im Trainingslager der Nationalmannschaft in Herzogenaurach.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Lewandowski hatte am Montag gesagt, er wolle nicht mehr für den deutschen Rekordmeister spielen. Klubchef Oliver Kahn hatte daraufhin erwidert, derartige Äußerungen in der Öffentlichkeit brächten beide Seiten nicht weiter. Zudem betonte er, dass Wertschätzung keine Einbahnstraße sei.

Leon Goretzka: Vorfreude auf Italien und England

Die vier anstehenden Nations-League-Spiele gegen namhafte Gegner wie Italien und England sieht Goretzka als „guten Gradmesser“ für die Nationalmannschaft in Richtung Weltmeisterschaft in Katar. „Aufgrund der vergangenen Jahre kann man nicht behaupten, dass wir in der Weltspitze sind. Aber dahin wollen wir zurück. Zu diesem Weg gehören diese Spiele“, so der 27-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren: Er war mal Rekord-Transfer: Weltmeister Tolisso verlässt Bayern ablösefrei

„Das sind absolute Prestigeduelle“, betonte Goretzka: „Wir sind voller Vorfreude aufgrund der tollen Gegner.“ Der Auftakt in die Nations League erfolgt am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Bologna gegen den nicht für die WM-Endrunde qualifizierten Europameister Italien. Es folgen die Partien in München gegen England, in Budapest gegen Ungarn sowie das Rückspiel gegen Italien in Mönchengladbach. (sid/dpa/pfe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp