Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo
  • Cristiano Ronaldo kehrt zu seinem Ex-Klub Manchester United zurück.
  • Foto: picture alliance

Verrückte Ronaldo-Wende offiziell: Manchester United statt City!

Das Transfer-Theater um Superstar Cristiano Ronaldo hat im letzten Akt eine spektakuläre Wende genommen. Der 36-Jährige kehrt zu seinem Ex-Klub Manchester United zurück. Lokalrivale Manchester City und Trainer Pep Guardiola haben das Nachsehen. Juventus-Trainer Massimiliano Allegri hatte zuvor bestätigt, dass Ronaldo Turin verlassen will.

Einem Bericht der „Manchester Evening News“ zufolge unterbreitete Manchester United Ronaldo bereits ein Vertragsangebot, auch der Medizincheck in Lissabon sei bereits geplant. Im Raum steht nach Informationen des Blattes ein Zweijahresvertrag für Ronaldo. Der Verein hat die Rückkehr nun auch offiziell bestätigt:

Am Freitagmorgen habe der langjährige Man United-Trainer Sir Alex Ferguson ein Gespräch mit Ronaldo geführt, nachdem es zuvor so schien, dass er sich Rivale Manchester City anschließen würde. Am Nachmittag gab United dann bekannt: „MIt großer Freude bestätigen wir, dass es eine Einigung mit Juventus Turin gibt.“ Angeblich sollen die Italiener 28 Millionen Euro für Ronaldo erhalten.

Manchester City zieht zurück – Cristiano Ronaldo vor United-Rückkehr?

Eine spektakuläre Wendung: Während die „Gazzetta dello Sport“ noch schrieb, es fehle „nur noch ein Schritt“ für einen Wechsel zum amtierenden Premier-League-Meister City, drehte bereits sich der Wind. Wie die BBC berichtete, hatte der Lokalrivale sich gegen einen Transfer des Kapitäns der portugiesischen Nationalmannschaft entschieden.

City-Trainer Pep Guardiola sagte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Arsenal: „Cristiano ist ein Juventus-Spieler. Mehr kann ich nicht hinzufügen. In diesen drei oder vier Tagen, bis das Transferfenster schließt, kann alles passieren. Cristiano wird entscheiden, wo er spielen will. Nicht Manchester City oder ich. Jetzt gerade ist das weit, weit weg.“ Er fügte auch hinzu, dass er mit seinem jetzigen Kader durchaus zufrieden sei.

United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer hofft auf Ronaldo-Rückkehr

Davon profitierte nun der Ex-Klub Ronaldos. „Er weiß, was wir für ihn fühlen. Wenn er jemals wechseln will, weiß er, dass wir hier sind“, sagte Trainer Ole Gunnar Solskjaer, der Ronaldo als „einen der Größten aller Zeiten“ lobte. Solskjaer verriet auf der Pressekonferenz außerdem, dass Ronaldos Nationalmannschaftskollege Bruno Fernandes mit dem fünffachen Ballon d’Or-Gewinner gesprochen habe.

Das könnte Sie auch interessieren: Champions League: Schock-Los für Leipzig, Bayern trifft auf Barcelona

Cristiano Ronaldo spielte von 2003 bis 2009 für die Red Devils. Dort gewann er drei Mal die Premier League, die Champions League, die Klub-WM, den FA Cup und den EFL Cup. Nach neun Jahren bei Real Madrid war Ronaldo 2018 zu Juventus Turin gewechselt, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt. (dpa/sid/tha)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp