Werner
  • Corona! Timo Werner fehlt Chelsea im Titelkampf.
  • Foto: WITTERS

Corona-Welle in England: Werner positiv, Spiele abgesagt – Saison-Unterbrechung?

Die Corona-Situation in England zerpflückt derzeit die Spielpläne der Premier League. Eine Spielabsage jagt die nächste, zuletzt traf es die Topklubs Liverpool und Chelsea, das Team von Thomas Tuchel musste nun zudem auch noch einen sportlichen Rückschlag verkraften. Die Diskussion um eine Absage des gesamten kommenden Spieltages läuft derweil heiß.

Die Corona-Welle überrollt den englischen Fußball und hat auch den deutschen Nationalspieler Timo Werner erwischt: Wie der FC Chelsea am Rande des Spiels gegen den FC Everton bekannt gab, wurde Werner positiv getestet und fehlte ebenso wie DFB-Kollege Kai Havertz. Bei Havertz besteht der Verdacht auf eine Infektion, eine Bestätigung stand noch aus. Zudem wurden am Donnerstag gleich fünf Spiele abgesagt.    

FC Chelsea: Timo Werner positiv, Kai Havertz ein Verdachtsfall

Wie Chelseas Trainer Thomas Tuchel mitteilte, wurden neben Werner auch Romelu Lukaku, Callum Hudson-Odoi und der verletzte Ben Chilwell positiv getestet. „Das hat gestern damit begonnen, dass sich die Spieler unwohl gefühlt haben und nicht trainieren konnten“, sagte Tuchel, dessen Team gegen Everton nur zu einem 1:1 (0:0) kam und mit 37 Punkten nun deutlicher hinter dem Tabellenzweiten FC Liverpool (40) zurückfiel. Spitzenreiter Manchester City (41) hatte bereits am Dienstag Leeds United mit 7:0 demontiert.

FC Liverpool siegt – aber ohne Jones, Fabinho und van Dijk

Liverpools Trainer Jürgen Klopp durfte sich am Donnerstag zwar über ein 3:1 (2:1) gegen Newcastle United freuen, er hatte aber zuvor ebenfalls drei Corona-Verdachtsfälle zu verkraften. Fabinho, Curtis Jones und Virgil van Dijk fehlten deshalb gegen Newcastle. „Dieses Virus ist jetzt schon so lange um uns herum, dass es nicht wirklich wahrscheinlich ist, dass es bei drei bleibt“, meinte Klopp in der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Sie sind alle geimpft – sie hatten bereits die Auffrischungsimpfung – und es kann immer noch passieren, so ist es nun mal.“

Manchester United und Co.: Fünf weitere Spielabsagen in der Premier League

Das für Donnerstagabend angesetzte Heimspiel von Leicester City gegen Tottenham Hotspur war zuvor wegen zahlreicher Fälle bei den Gastgebern kurzfristig verschoben worden. Zudem wurden am Donnerstag vier weitere Spiele des Wochenendes abgesagt. Betroffen sind Leicesters Auswärtsspiel am Sonntag beim FC Everton, zudem die für Samstag geplanten Spiele von Manchester United um Teammanager Ralf Rangnick gegen Brighton & Hove Albion, zwischen dem FC Watford und Crystal Palace sowie West Ham United gegen Norwich City.   


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für Tottenham war es die dritte Spielabsage in Folge. Bereits das Conference-League-Duell gegen Stade Rennes und das Ligaspiel bei Brighton and Hove Albion waren vom Spielplan genommen worden, ebenso das Duell von Manchester United beim FC Brentford und die Begegnung zwischen dem FC Burnley und dem FC Watford.

Thomas Frank fordert Spieltags-Absage – Jürgen Klopp widerspricht

Brentfords Teammanager Thomas Frank hat bereits eine Absage des gesamten Spieltags gefordert. „Die Omikron-Variante breitet sich aus wie ein Lauffeuer, und wir sollten alles tun, um uns zu schützen und sie zu vermeiden“, sagte er.

Jürgen Klopp hält allerdings nichts von einer Saison-Unterbrechung. „Ich sehe keinen großen Nutzen. Wenn wir dann wiederkommen, ist es noch immer dasselbe“, sagte der Trainer des FC Liverpool am Donnerstagabend der BBC nach dem 3:1 seines Teams gegen Newcastle United. Wenn das Virus nach einer Unterbrechung weg wäre, wäre er der erste, der nach Hause ginge und warten würde, bis das Virus verschwunden sei. „Aber das wird wahrscheinlich nicht der Fall sein.“

Jürgen Klopp gegen Saison-Unterbrechung

„Die Liga zu stoppen, ist nicht die richtige Sache“, widersprach Klopp. Der Spielplan müsse aber flexibler werden, „besonders für Mannschaften, die nicht international spielen. In der zweiten Saisonhälfte haben wir genug normale Wochen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Wahnsinns-Zahlen: Deutsche Klubs zahlten am zweitmeisten an Berater

In Großbritannien infizieren sich nach Schätzungen der Regierung täglich Hunderttausende mit Omikron. Mittlerweile gilt für den Besuch von Großveranstaltungen wie Fußballspielen die 3G-Regel. (kk/dpa/sid) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp