Beim Hamburger Stadtderby befand sich ein mit Covid-19 infizierter Fan am Millerntor.
Beim Hamburger Stadtderby befand sich ein mit Covid-19 infizierter Fan am Millerntor.
  • Beim Hamburger Stadtderby befand sich ein mit Covid-19 infizierter Fan am Millerntor.
  • Foto: WITTERS

St. Pauli gegen HSV: Corona-Fall beim Hamburger Derby!

Während sich St. Paulis Profis weiterhin beachtlich schadlos und seit Beginn der Pandemie als Ausnahme im deutschen Profi-Fußball ohne Corona-Infektion halten, hat es einen Fan im Millerntor-Stadion erwischt: Wie der FC St. Pauli auf MOPO-Nachfrage bestätigte, befand sich beim Derby gegen den HSV (3:2) ein mit Covid-19 infizierter Mensch auf den Zuschauerrängen.

Nachdem Symptome bei der Person auftraten, wurde die Infektion nachgewiesen. Laut dem Online-Portal 24hamburg müssen darüber hinaus 27 Personen in Quarantäne, was St. Pauli nicht bestätigen konnte, weil dem Verein dazu keine Informationen vorliegen. 

Die Folgen des Corona-Falls am Millerntor

Fest steht aber: Der infizierte Fan wird keinen negativen Einfluss auf die Zahl der in dieser Spielzeit wieder zugelassenen Zuschauer:innen, bei St. Pauli sind es derzeit 10.003, nehmen. Im Gegenteil: Offenbar hat die Kontaktnachverfolgung so gut funktioniert, dass es für den Klub von Behördenseite Lob gab.

Ob der Corona-Fall und die schnelle Eingrenzung der Kontaktpersonen auf den im Schachbrettmuster besetzten Rängen St. Pauli in seinen Bestrebungen, das Stadion in absehbarer Zeit immerhin zu 50 Prozent zu füllen, sogar helfen könnte, ist offen.

Der Verein befände sich dazu „im permanenten Austausch mit der Stadt“, hatte Präsident Oke Göttlich der MOPO nach dem Derby gesagt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp