• Kaum ist Désirée Nick wieder da, gibt es zwischen den Promis wieder mächtig Zoff.
  • Foto: SAT.1

„Promis unter Palmen“-Überraschung: Désirée Nick kehrt zurück und sorgt gleich für Zoff

Phuket –

Damit hat wohl keiner gerechnet. Sie ist wieder da. Désirée Nick (63) zieht am Mittwochabend zum zweiten Mal in die „Promis unter Palmen“-Villa ein.

Nach Désirée Nicks Rauswurf in Folge 3 bei „Promis unter Palmen“ (hier lesen Sie mehr), kehrt sie plötzlich zurück. Der Grund: Ein anderer Promi (wer, soll noch geheim bleiben) verlässt das Traumhaus in Phuket freiwillig und kämpft somit nicht mehr um das Preisgeld von 100.000 Euro. Als Ersatz rückt Nick nach.

Und ihre Rückkehr sorgt direkt für ordentlich Zündstoff (Mittwochabend, 20.15 Uhr, Sat.1). Gleich beim erneuten Einzug tönt Nick: „Hallöchen! Na, da können wir ja da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Hier kommt eure kleine Zuckerfee.“

Hier lesen Sie mehr: Das passierte in Folge 4 bei „Promis unter Palmen“

Denn: Einen friedlichen Abgang hatte Désirée nicht. Klar, dass sich die übriggebliebenen Kandidaten nicht sonderlich über das Wiedersehen mit der Berlinerin freuen.

Allen voran: „Miracle Morning“-Man Bastian Yotta (43).

„Promis unter Palmen“: Désirée Nick sorgt für Zoff

So überraschend die Rückkehr für ihre Konkurrenten ist, so überraschend war sie offenbar auch für Désirée Nick selbst. Der „Bild“ sagte sie:

Ich war im Hotel, plötzlich klopfte es und man sagte mir: Du musst wieder rein! Man hat mir erst vor Ort gesagt, dass jemand ausgezogen ist und welche Person das ist. Für mich hat sich das nicht erschlossen. Ich wünschte, man hätte mir alles vorgespielt, was in diesem Haus passiert ist. Dann wäre da drin ein Mord passiert. So bin ich recht unschuldig zurückgekehrt. Aber: Ich bin mitten in dem Müll nicht umgekommen, sondern kristallisiert zu einem Diamanten. Ich nehme Trash und mache daraus Kult. Jeder der damit ein Problem hat, der soll sich verpissen.

Kritik also an ihren Mitstreitern, die – geht es nach Désirée – das Konzept der Show nicht ganz verstanden haben.

Über Janine Pink (33) verliert die Berlinerin keine guten Worte mehr. War es doch vor allem die „Promi Big Brother“-Gewinnerin Janine, die die Nick eigentlich mochte.

Nach Ronald Schills Sex-Beichte und Anbändelungsversuchen an Pink (hier lesen Sie mehr), sieht die Sache nun allerdings anders aus:

Mein Fazit: Ich hasse die jetzt alle. Vorher waren die Kandidaten mir egal. Jetzt hasse ich sie. Das bezieht sich besonders auf die Weiber. Janine Pink etwa hat sich vom alt-geilen Ronald passiv legen lassen und sich befummeln lassen. Das beleidigt doch nach ,MeToo‘ alle Frauen dieser Welt. Sie aber gibt sich diesem Schmierfink widerstandslos hin.

Aber auch Carina Spack (23) bekommt (mal wieder) ordentlich ihr Fett weg: „Und Carina? Dieses Busenwunder ohne jedes andere Talent.“

„Promis unter Palmen“: Nick: „Der Yotta etwa war zur Salzsäule erstarrt“

Bastian Yotta hat sich so rein gar nicht auf die Rückkehr seiner Erzrivalin Nick gefreut.

Zoff_Nick_Rückkehr_PuP_21042020

Kaum ist Désirée Nick wieder da, gibt es zwischen den Promis wieder mächtig Zoff.

Foto:

SAT.1

Nick über den Muskelprotz: „Der Yotta etwa war zur Salzsäule erstarrt. In diesen toten Augen war nicht mal ein Hauch von Reflex. Der lebt hinter einer Maske. Denen allen ging der Arsch auf Grundeis.“

„Promis unter Palmen“: Désirée Nick verletzt sich beim Spiel

Wie Désirée Nick auch erzählt, hat sie sich bei den Dreharbeiten zur Show schwer verletzt und musste anschließend im Krankenhaus in Bangkok behandelt werden.

Anschließend war sie sogar vier Wochen lang auf Krücken angewiesen:  „Wir sind im Tiefsand bergauf gerannt – nach zwei Stunden Warten in der Hitze. Da ist mir derselbe Muskel gerissen, der schon bei ‚Dancing On Ice‘ gerissen ist.“

Die Krücken konnte sie inzwischen aber wieder ablegen. (volk)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp