x
x
x
Ein Mann entfernt ein Stoppschild, das als neues Banksy-Werk gilt. Jetzt sucht die Polizei nach dem Kunstwerk.
  • Ein Mann entfernt ein Stoppschild, das als neues Banksy-Werk gilt. Jetzt sucht die Polizei nach dem Kunstwerk.
  • Foto: dpa

Stoppschild-Kunst gestohlen: Jetzt sucht die Polizei Banksys neues Werk

Der Künstler hatte die Fotos eines Verkehrszeichens gerade erst hochgeladen, da bauten zwei Männer es schon ab. Die Londoner Polizei hat am Wochenende zwei Verdächtige festgenommen. Die Gemeinde hätte das Kunstwerk gerne zurück.

Manche schienen es zu ahnen. Der britische Künstler Banksy hatte die Fotos gerade erst veröffentlicht, da machte jemand eine Vorhersage. Auf seinen Bildern war ein Stoppschild mit drei Kampfdrohnen zu sehen. „Dieses Schild”, schrieb jemand in die Kommentarspalte, „wird in den nächsten Stunden gestohlen werden”. Kurz darauf rückten zwei Männer mit einem Bolzenschneider an.

Neues Banksy-Werk: „Wir hätten es gerne zurück”

Das Straßenschild ist seitdem also verschwunden. Die Londoner Polizei nahm am Wochenende zwei Männer fest. Einer der Verdächtigen wurde später auf Kaution wieder freigelassen, wie die Metropolitan Police mitteilte. Der Mann ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, der zweite Verdächtige zwischen 40 und 50 Jahre.

Das Kunstwerk wurde mitten am Tag abgebaut, während Augenzeugen drumherum standen. Eine Kommunalpolitikerin forderte die Rückgabe. „Es hätte nicht entfernt werden dürfen und wir hätten es gerne zurück, damit jeder in der Gemeinde Banksys brillante Kunst genießen kann”, forderte die Vizevorsitzende des Stadtrats in Southwark, Jasmine Ali. Sie hätten den Fall der Polizei gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren: Atze Schröder über Hamburg: „Ich gehe hier nicht mehr weg!“

Banksys Kunst erzielt heute Millionenbeträge. Dass er zu den bekanntesten britischen Gegenwartskünstlern zählt, dürfte auch daran liegen, dass seine Identität nicht geklärt ist. Während der typische Street-Art-Stil längst auch von Unternehmen gekapert wurde, um auf Hauswänden für Marken zu werben, bleibt seine Kunst politisch.

Über die Bedeutung des bemalten Straßenschilds wird spekuliert. Banksy hatte auf seinem offiziellen Instagramkanal keinen Titel genannt. Wenn er dort Bilder eines Werks veröffentlicht, gibt er damit üblicherweise seine Urheberschaft bekannt. Möglich wäre, dass er sich mit seinem neuen Werk gegen den Einsatz von Drohnen stellt.

Kunst-Verschwinden in London: Über Hintergründe wird spekuliert

Dass das Stoppschild so schnell und öffentlich entfernt wurde, machte manche misstrauisch. Banksy hatte mal den Kunstbetrieb genarrt, als sich sein gerahmtes „Girl with Balloon”-Motiv während einer Auktion in London durch einen eingebauten Schredder selbst zerstörte. Online wurde spekuliert, ob der Diebstahl ebenfalls inszeniert wurde. Der Nachrichtenagentur PA zufolge soll Banksy aber nicht hinter dem Verschwinden stecken. Die Polizei ermittelt gegen die beiden Männer wegen des Verdachts auf Diebstahl und Sachbeschädigung.

Das könnte Sie auch interessieren: „Goldener Engel“ in Harburg: Der traurige Verfall eines Traditionslokals

Es ist jedenfalls nicht das erste Mal, dass Banksys Kunst nicht nur wegen seiner künstlerischen Qualität, sondern auch wegen der Umstände für Aufregung sorgt. Erst Anfang des Jahres 2023 war ein Wandbild im englischen Küstenort Margate aufgetaucht, das auf häusliche Gewalt aufmerksam machte: „Valentine’s Day Mascara” zeigt eine Frau mit einem blauen Auge und einem ausgeschlagenen Zahn, die offenbar einen Mann in einer echten Tiefkühltruhe entsorgte.

Dass die Tiefkühltruhe zwischenzeitlich verschwand, hatte einigen Trubel ausgelöst. Später wurde das Kunstwerk dann in einem Vergnügungspark ausgestellt und im September wurde die Mauer in eine Londoner Ausstellung verfrachtet. Dafür brauchte es dann übrigens einen Kran, nicht nur einen Bolzenschneider. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp