Eine junge Autofahrerin überschlug sich am Donnerstagabend auf der B77 mit ihrem Auto.
Eine junge Autofahrerin überschlug sich am Donnerstagabend auf der B77 mit ihrem Auto.
  • Eine junge Autofahrerin überschlug sich am Donnerstagabend auf der B77 mit ihrem Auto.
  • Foto: Florian Spenger/Westküsten-News

Schnee und Glatteis: Mehr als 100 Unfälle im Norden

Schnee und Glätte haben im Norden zu vielen Unfällen geführt. In ganz Schleswig-Holstein rückten die Rettungskräfte seit Donnerstagabend mehr als 100 mal aus. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde verunglückten eine junge Autofahrerin und ein Lkw-Fahrer.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Mittwoch bereits vor einer dicken Schicht Neuschnee und hoher Glatteisgefahr gewarnt. Auf der B77 überschlug sich am Donnerstagabend auf glatter Straße eine 18 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug: Sie war gegen 22.30 Uhr in Remmels (Kreis Rendsburg-Eckernförde) unterwegs, als sie die Kontrolle über ihr Auto verlor.

B77: Junge Fahrerin überschlägt sich mit Auto

Nach Polizeiangaben war die junge Frau unachtsam. Der Wagen landete auf dem Dach im Straßengraben. Die 18-Jährige überstand den Unfall unverletzt.


MOPO
Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Einige Stunden später kümmerten sich die Rettungskräfte im Kreis Rendsburg-Eckernförde um einen verunglückten Lkw-Fahrer. Der Mann kam gegen 0.30 Uhr in Bredenbek mit seinem leeren Sattelzug ins Schleudern – und blockierte anschließend mit dem Lkw die Straße.

Das könnte Sie auch interessieren: Frontalzusammenstoß bei Hamburg endet tödlich

Die Freiwillige Feuerwehr half dem Mann mit einem Streufahrzeug aus der Situation und befreite den Lkw. Anschließend konnte der Fahrer seine Tour fortsetzen.

Vor allem in Nordfriesland, im Kreis Ostholstein und im Kieler Großraum krachte es, wie der NDR berichtet. Zumeist blieb es bei Blechschäden, Menschen wurden bei den Unfällen kaum verletzt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp