x
x
x
Das Fahrzeug überschlug sich bei dem Unfall. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
  • Das Fahrzeug überschlug sich bei dem Unfall. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
  • Foto: Westküsten News

Auf nasser A7: SUV-Fahrer verliert Kontrolle und überschlägt sich

Schwerer Unfall im Kreis Steinburg: Auf der A7 in Alveslohe, zwischen den Ausfahrten Henstedt-Ulzburg und Quickborn, hat sich am Samstagabend ein Auto überschlagen. Der Fahrer hatte großes Glück.

Gegen 21.15 Uhr war der Mann auf der Autobahn in Richtung Hamburg unterwegs, laut Polizei mit rund 140 km/h auf dem linken Fahrstreifen. Dann habe er auf der nassen Fahrbahn in Höhe der Brücke zum Kadener Weg die Kontrolle verloren. „Ersten Erkenntnissen deutet vieles auf Aquaplaning hin“, so ein Sprecher.

Schwerer Unfall auf der A7: Fahrer verlässt Auto eigenständig

Der Peugeot-SUV kam rechts von der A7 ab und überschlug sich. Letztlich kam das Fahrzeug im Grünstreifen zum Stehen, auf der rechten Seite liegend – völlig deformiert und beschädigt.

Mithilfe von Ersthelfern schaffte es der Fahrer, das Auto selbst zu verlassen. Er erlitt trotz der Schwere des Unfalls nur leichtere Verletzung. Er sei trotzdem vorsorglich ins Krankenhaus gekommen, sagte der Sprecher weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Dompé nimmt Strafe für Hafen-Crash an: So billig kommt der HSV-Profi davon

Die A7 war kurzzeitig gesperrt, der Verkehr wurde danach an der Unfallstelle vorbeigeführt. Durch die Elbtunnel-Sperrung, die ohnehin für ein Verkehrschaos sorgte, kam es zu größeren Staus. Der Peugeot wurde abgeschleppt.

Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Beamten wollen nun den genauen Unfallhergang rekonstruieren. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp