x
x
x
Schleswig-Holstein lockert die Corona-Regeln. Unter anderem fällt die Kapazitätsbegrenzung. (Symbolbild)
  • Schleswig-Holstein lockert die Corona-Regeln. Unter anderem fällt die Kapazitätsbegrenzung. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Schleswig-Holstein

Keine Kapazitätsbeschränkungen mehr, aber Masken- und Testpflichten: Während in Hamburg die allermeisten Corona-Regeln erst einmal bestehen bleiben, laufen in Schleswig-Holstein viele strenge Corona-Regeln aus. Die Regierung nennt für ihr Vorgehen trotz hoher Infektionszahlen zwei Argumente.

Der Großteil der strengen Corona-Regeln ist in Schleswig-Holstein abgeschafft. Seit Samstag greifen Vorschriften wie Kapazitätsbeschränkungen nicht mehr. Masken- und Testpflichten gelten in bestimmten Bereichen aber weiterhin. Das Infektionsschutzgesetz erlaubt dies für eine Übergangszeit.

Corona in Schleswig-Holstein: Viele Regeln fallen weg

Zugangsbeschränkungen gibt es aber für Clubs und ähnliche Lokale. Dort gilt weiter 2G Plus. Es dürfen also nur geimpfte und genesene Menschen hinein, wenn sie außerdem einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen.


Der Newswecker der MOPO MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bis 2. April müssen beispielsweise bei größeren Veranstaltungen in Schlesiwg-Holstein drinnen mit mehr als 100 Teilnehmern, im Einzelhandel, bei körpernahen Dienstleistungen, im öffentlichen Nahverkehr und beim Besuch im Krankenhaus noch Masken getragen werden. Testpflichten bestehen für Krankenhäuser, Beschäftigte und Eltern in Kitas sowie in Pflegeeinrichtungen und der Eingliederungshilfe.

Corona in Schleswig-Holstein: FFP2 in Krankenhäusern

Besucher von Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen weiter FFP2-Masken tragen – in den Heimen aber nicht mehr in den Zimmern der Bewohner. Für die Schüler entfällt kommende Woche die Testpflicht. Kostenlose Tests werden aber weiter angeboten. Die Maskenpflicht an Schulen bleibt bis zu den Osterferien bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Alle Infos zu Corona in Hamburg und dem Norden im MOPO-Newsticker!

Bis 2. April soll es zudem noch Hygienekonzepte in Geschäften, Gaststätten, Sportanlagen, Hotels oder bei Veranstaltungen geben. Die Jamaika-Koalition begründet ihren Öffnungskurs mit der beherrschbaren Situation in den Krankenhäusern und der im Ländervergleich hohen Impfquote. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte am Mittwoch erklärt, die Infektionszahlen seien hoch, aber die Krankheitsverläufe meist mild.

Corona in Schleswig-Holstein: Infektionen steigen

Die Zahl der registrierten neuen Infektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen lag am Freitag laut Landesmeldestelle bei 1549,2. Tags zuvor hatte die Corona-Inzidenz bei 1516,3 gelegen, vor einer Woche noch bei 1215,4. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus lagen zuletzt 525 Patienten in Kliniken – 34 weniger als am Donnerstag. 48 von ihnen wurden auf einer Intensivstation behandelt und 18 dort beatmet. Die Zahl der in Krankenhäuser neu aufgenommenen Corona-Erkrankten je 100 000 Menschen binnen einer Woche – die Hospitalisierungsinzidenz – stieg von 5,46 auf 6,53. (dpa/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp