Blumen, Kerzen und Grablichter stehen am Straßenrand an einem Baum, wo am Morgen des 26.12.2022 eine 23-jährige Frau tot gefunden wurde.
Blumen, Kerzen und Grablichter stehen am Straßenrand an einem Baum, wo am Morgen des 26.12.2022 eine 23-jährige Frau tot gefunden wurde.
  • Blumen, Kerzen und Grablichter stehen am Straßenrand an einem Baum, wo am 2. Weihnachtstag die 23-jährige Frau tot gefunden wurde.
  • Foto: dpa

23-Jährige bei Unfall getötet und liegen gelassen: Obduktionsergebnis da

Neue Erkenntnisse zum tödlichen Autounfall in Malchin in Mecklenburg-Vorpommern: Das Opfer, eine junge Frau, soll sofort gestorben sein, teilte die Polizei mit. Auch schnelle Hilfe hätte sie demnach wohl nicht gerettet.

Das ergab eine rechtsmedizinische Untersuchung, berichtet der NDR. Die 23-jährige Frau war am Morgen des zweiten Weihnachtstags von einem Passanten tot aufgefunden worden. Offenbar war die Fußgängerin nach einem Autounfall am späten Abend des 25. Dezember liegen gelassen worden. Die Polizei hatte nach Zeugen gesucht.

Tödlicher Unfall in Malchin: Autofahrerin meldete sich

Am Abend darauf hatte sich eine 21-Jährige bei der Polizei gemeldet und angegeben, bei dem Unfall beteiligt gewesen zu sein. Sie habe zwar einen Knall gehört, aber den Unfall nicht registriert. Sie sei erst durch Medienberichte auf den Fall aufmerksam geworden.

Das könnte Sie auch interessieren: Haftbefehl gegen Vater: Achtjähriger hört Gespräch mit Jugendamt – und flieht

An ihrem Auto waren starke Beschädigungen gefunden wurden, die mit dem Unfall zusammenpassen. Nun wird gegen sie ermittelt. (ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp