E-Bike in Unfall verwickelt
  • Ein Polizist begutachtet das am Unfall beteiligte E-Bike.
  • Foto: Marius Roeer

Schon wieder Abbiegeunfall mit Lkw: Radfahrer hatte riesiges Glück!

Erneut ist in Hamburg ein Radfahrer von einem Lkw erfasst worden, diesmal am Donnerstag an der Bürgerweide in Borgfelde. Aber: Dieses Mal hatte das Opfer riesiges Glück. Es überlebte.

Beide – Rad- und Lasterfahrer – waren laut Polizei-Angaben auf der Bürgerweide Richtung Berliner Tor unterwegs. Bei für beide Grün zeigender Ampel bog der Lkw-Fahrer rechts in die Alfredstraße ab, anscheinend, ohne den Radfahrer gesehen zu haben.

Radfahrer kommt ins Krankenhaus

Der Radfahrer wurde von dem tonnenschweren Lkw erfasst und stürzte auf den Asphalt, wurde aber glücklicherweise nicht überrollt. Mit leichteren Verletzungen kam er ins nur wenige hundert Meter entfernte AK St. Georg.

Das abgebrochene Pedal. Marius Roeer
Das abgebrochene Pedal.
Das abgebrochene Pedal.

Die Polizei sperrte die Kreuzung und nahm den Unfall auf. Das E-Bike, auf dem der Mann saß, wurde beschädigt, ein Pedal brach ab. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach tödlichem Radler-Unfall: Erschreckende Ergebnisse einer Lkw-Kontrolle

Immer wieder kommt es in Hamburg zu ähnlichen Fällen, oft enden sie tödlich. Zuletzt starb vergangene Woche in Wilhelmsburg ein Radfahrer. Insgesamt zählt die Hamburger Polizei bereits neun Todesopfer im laufenden Jahr, in den zwei Jahren davor waren es jeweils drei. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp