Auf der Stader Straße krachten am frühen Sonntagmorgen zwei Fahrzeuge frontal ineinander.
Auf der Stader Straße krachten am frühen Sonntagmorgen zwei Fahrzeuge frontal ineinander.
  • Auf der Stader Straße krachten am frühen Sonntagmorgen zwei Fahrzeuge frontal ineinander.
  • Foto: Blaulicht-News

Frontal-Crash! Trümmerfeld auf A7-Ausweichstrecke

Es ist noch sehr früh am Sonntagmorgen, als es gegen 7.30 Uhr auf der Stader Straße in Heimfeld auf einmal laut kracht: Ein Audi und ein Mercedes fahren frontal ineinander. Die wichtige A7-Ausweichroute muss voll gesperrt werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr trafen kurz nach dem Unfall ein, versorgten die Insassen der zwei Fahrzeuge. Zwei Personen wurden leicht verletzt, wie der Lagedienst der Polizei Hamburg der MOPO bestätigte.

Unfall Hamburg: Audi und Mercedes krachen ineinander

Demnach sei der Verursacher „offensichtlich alkoholisiert“ gewesen. Wie es genau zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist aber noch unklar und wird jetzt ermittelt. An beiden Wagen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei vermutet illegales Rennen: Zwei Kinder sterben bei Frontal-Unfall

Trümmerteile waren auf die Fahrbahnen geflogen, die Straße musste laut der Polizei aufgrund der Aufräumarbeiten kurzfristig zwischen Eißendorfer Pferdeweg und Moorburger Bogen in beide Richtungen voll gesperrt werden. Dies sorgte in den Morgenstunden für Autoschlangen, immerhin ist die Stader Straße eine der wichtigsten Ausweichrouten für die aktuelle A7-Vollsperrung zwischen den Anschlusstellen Hamburg-Volkspark und Hamburg-Heimfeld, die noch bis Montagmorgen 5 Uhr geplant ist.

Inzwischen rollt der Verkehr aber wieder: Ab neun Uhr gab die Polizei. den Verkehr in beide Richtungen frei, nachdem die Fahrstreifen von Trümmerteilen geräumt wurden. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp