Der erste Brand in einem Unterstand für Mülltonnen an der Straße Mümmelmannsberg.
Der erste Brand in einem Unterstand für Mülltonnen an der Straße Mümmelmannsberg.
  • Der erste Brand in einem Unterstand für Mülltonnen an der Straße Mümmelmannsberg.
  • Foto: Ebner

Feuersbrunst in Hamburg: Polizei fahndet nach Serien-Brandstifter

Drei Brände in einer Nachbarschaft binnen einer Stunde: Am frühen Samstagabend sind in Mümmelmannsberg wieder mehrere Müllcontainer in Flammen aufgegangen – wie bereits oft in den vergangenen Wochen. Die Polizei Hamburg fahndet mit Hochdruck nach dem Brandstifter.

Das erste Feuer wird nach Polizeiangaben um 18.39 Uhr gemeldet: An der Straße Mümmelmannsberg bei der Hausnummer 65 ist in einem Unterstand für Mülltonnen eine regelrechte Feuersbrunst ausgebrochen.

Die Flammen schlagen meterhoch in den Himmel, drohen auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehr hat den Brand aber schnell im Griff.

Müllcontainer brennen in Hamburg

Nur wenige Minuten später, um 18.44 Uhr, steht ein Müllcontainer an der Max-Pechstein-Str. 2 in Flammen. Der Brandort liegt nur einen Steinwurf entfernt. Auch hier ist das Feuer schnell gelöscht.

Weniger als eine Stunde nach dem ersten Fall, um 19.40 Uhr, geht die Serie da zu Ende, wo sie begonnen hat: Es brennt wieder am Mümmelmannsberg 65. Diesmal ist es laut Feuerwehr aber nur ein einzelner Müllcontainer im Freien, der ebenfalls schnell gelöscht ist.

Brandserie in Mümmelmannsberg: Polizei ermittelt

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Sieben Streifenwagen sind am Samstabgabend im Fahndungs-Einsatz.

Immer wieder ist die Feuerwehr in den vergangenen Monaten nach Mümmelmannsberg ausgerückt und hat brennende Müllcontainer und Feuer in Kinderwagen in Treppenhäusern gelöscht. Nach einer längeren Pause gab es Mitte Dezember erneut eine Serie von mehreren Bränden in dem Stadtteil.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp