x
x
x
In diesem Mehrfamilienhaus in Barmbek-Süd kam es zu der Attacke.
  • In diesem Mehrfamilienhaus in Barmbek-Süd überfiel der Angeklagte eine 74-Jährige.
  • Foto: Gözübüyük

Geständnis nach Vergewaltigung! 28-Jähriger überfiel brutal zwei Frauen (20, 74)

Ein 28-Jähriger muss sich vor dem Hamburger Landgericht am Sievekingplatz (Neustadt) verantworten, weil ihm vorgeworfen wird, zwei Frauen überfallen und vergewaltigt beziehungsweise sexuell missbraucht zu haben. Am Dienstag fand der Prozessauftakt statt – und der Angeklagte gestand.

„Es wird erklärt, dass die Tatvorwürfe vollumfänglich eingeräumt werden und er dafür verantwortlich ist“, erklärte am Dienstag einer der beiden Verteidiger des 28-Jährigen vor einer Großen Strafkammer am Landgericht. Weitere Fragen werde sein Mandant nicht beantworten, fügte der Anwalt hinzu.

Landgericht Hamburg: 28-Jähriger gesteht zwei sexuelle Überfälle

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Syrer Vergewaltigung, sexuellen Übergriff und gefährliche Körperverletzung in zwei Fällen vor. Er soll am 1. Januar einer 20-Jährigen von der S-Bahnstation Reeperbahn aus gefolgt sein. Am Busbahnhof Harburg habe er sie angesprochen und kurz darauf auf einem Schotterweg im Stadtteil Neuland überfallen. Als die junge Frau sich wehrte, habe er sie zu Boden gebracht, misshandelt und vergewaltigt.

Das könnte Sie auch interessieren: SPD-Jugend will Polizei entwaffnen: Schluss mit Taser im Streifendienst

Nur vier Tage später soll der Angeklagte eine 74-Jährige in ihrer Wohnung im Stadtteil Barmbek-Süd überfallen haben. Alkoholisiert und von Cannabis berauscht habe er an ihrer Tür geklingelt. Als die Frau öffnete, habe er sie zu Boden gedrückt, geschlagen und versucht, sie zu vergewaltigen. Als Nachbarn auf die Schreie der 74-Jährigen aufmerksam wurden, sei der Angeklagte geflüchtet. Die Polizei konnte ihn wenig später auf dem Dachboden des Mehrfamilienhauses festnehmen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp