Volle Mülleimer
Volle Mülleimer
  • Rund 90 Tonnen Müll wurden bei Hamburgs großer Aufräumaktion eingesammelt. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Kampf gegen Müll: Zigtausend Hamburger machen die Stadt wieder sauber

Bei der Aktion „Hamburg räumt auf!“ haben in diesem Jahr mehr als 47.000 Freiwillige 90 Tonnen Müll gesammelt. Dies seien knapp zwei Kilogramm Abfall pro Teilnehmerin und Teilnehmer, teilte die Stadtreinigung am Donnerstag mit. Die Teilnehmer hatten bis vergangenen Sonntag zehn Tage lang auf öffentlichen Flächen Müll beseitigt.

Trotz der coronabedingten hohen Nutzung der öffentlichen Plätze seien die Abfallmengen nicht gestiegen, sagte der Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg, Rüdiger Siechau. Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) begrüßte die Aktion: „Zahlreichen Hamburgerinnen und Hamburgern aller Altersklassen liegt die Sauberkeit ihrer Stadt sehr am Herzen, das wurde in den vergangenen Tagen einmal mehr deutlich.“

Das könnte Sie interessieren: Schlimme Entwicklung: Ostsee vermüllt immer stärker

Kuriose Fundstücke werden der Polizei übermittelt

Die kuriosesten Fundstücke waren nach Angaben der Stadtreinigung ein Tresor sowie verschiedene Schmuckstücke und ein gerahmtes Bild. Ob diese in Verbindung mit Straftaten stehen, werde die Polizei nun überprüfen, hieß es weiter. (dpa/lm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp