Ein Passagier einer Elbfähre steht an Deck und fotografiert die Elbphilharmonie.
  • Urlaub in Hamburg war im Oktober 2021 ziemlich beliebt – vor allem bei Reisenden aus Dänemark. (Archivbild)
  • Foto: IMAGO / Hanno Bode

Hamburgs Tourismus erholt sich langsam von Corona

Der positive Trend für Hamburgs Tourismusbranche hat sich auch im Oktober 2021 fortgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte die Zahl der Übernachtungen und der Ankünfte deutlich nach oben. Die Zahlen sind dennoch deutlich unter dem Niveau von 2019.

554.338 Menschen entschieden sich im Oktober für einen Aufenthalt in Hamburg – damit stieg die Zahl im Vergleich zum Oktober 2020 um satte 97,2 Prozent an. Ähnlich stark der Anstieg der Übernachtungen: 1.249.896 waren es, eine Zunahme um 90,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Das teilte das Statistikamt Nord am Mittwoch mit.

Starker Oktober kurbelt Tourismus in Hamburg an

Besonders stark entwickelte sich auch der Anteil der Gäste aus dem Ausland. Insgesamt 91.226 Ankünfte (plus 169,6 Prozent) weist die Statistik aus, die insgesamt 227.952 Übernachtungen (plus 156,9 Prozent) gebucht haben. Wie schon im September stellten Reisende aus Dänemark die größte ausländische Gruppe mit 26.926 Ankünften (plus 190,4 Prozent) und 59.347 Übernachtungen (plus 220,2 Prozent).


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


419 Betriebe hatten im Oktober in Hamburg geöffnet und damit fünf mehr als im Vorjahr, teilte das Statistikamt weiter mit. 74.611 Betten standen für Übernachtungen zur Verfügung (2020: 71.065), die Auslastung lag bei 53,9 Prozent (2020: 29,7 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder günstige Wohnungen futsch – für mehr Touri-Betten auf dem Kiez! (M+)

Mit Blick auf die Zahlen aus dem Oktober 2019 zeigt sich, dass Hamburgs Tourismusbranche zwar auf einem guten Weg ist, zum Vor-Corona-Niveau aber noch einiges fehlt. Vor zwei Jahren zog es 688.951 Menschen nach Hamburg, insgesamt gab es 1.441.469 Übernachtungen – das Minus beträgt damit aktuell rund 20 Prozent.

Im gesamten Jahr 2021 hinken die Zahlen weiterhin deutlich hinterher. 2.567.500 Menschen kamen zwischen Januar und Oktober nach Hamburg, 15,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Allerdings war das Gastgewerbe in beiden Jahren zu unterschiedlichen Zeiten von Lockdowns betroffen. Vor zwei Jahren waren es im gleichen Zeitraum 6.397.350 Gäste. Die Übernachtungen lagen damals bei insgesamt 13.025.150 (2021: 5.939.798).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp