A380 der Airline Emirates
  • Am Donnerstag wird der letzte Airbus A380 an Emirates übergeben.
  • Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Ende einer Flugzeug-Legende: Airbus liefert allerletzten A380 aus

Eine Ära geht zu Ende – A380-Großkunde Emirates nimmt am Donnerstag die letzte bestellte Maschine auf dem Airbus-Werksgelände in Finkenwerder in Empfang. Damit geht für den Flugzeugbauer Airbus 16 Jahre nach Produktionsstart das Kapitel des Großraumfliegers A380 endgültig zu Ende. 

Die Übergabe hatte die arabische Airline am Montag bestätigt. Sie soll coronabedingt dabei ohne größere Feier über die Bühne gehen. Der vorletzte A380 war bereits am Freitag ausgeliefert worden. 

Hamburg: Letzter Airbus A380 wird ausgeliefert

Airbus hatte Anfang 2019 unter dem damaligen Chef Tom Enders beschlossen, dass die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 eingestellt wird. Der doppelstöckige Passagierjet hatte Airbus schon länger große Sorgen bereitet. In den vergangenen Jahren hatte kaum noch eine Fluglinie ein Modell geordert – der Riesen-Flieger verbraucht sehr viel Treibstoff, für viele Airlines war er außerdem zu groß. Airbus drohten deshalb die Bestellungen auszugehen.  


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Insgesamt wurden seit dem A380-Programmstart Mitte des vorigen Jahrzehnts 251 Exemplare bestellt. Der amerikanische Rivale Boeing hatte es Airbus später gleichgetan und Mitte 2020 das Aus für den Jumbo-Jet 747 angekündigt. 

Das könnte Sie auch interessieren: Nach 19 Monaten Pause – Airbus A380 fliegt wieder ab Hamburg

Größter A380-Kunde ist Emirates, deren Flotte nach früheren Angaben mit den letzten Riesenjets dann 118 Flugzeuge dieses Typs umfassen wird. Während andere Airlines, zum Beispiel die Lufthansa, den A380 ausgemustert haben, hält Emirates an dem Flugzeug fest. Emirates-Chef Tim Clark hatte im Spätsommer versichert, die Airline wolle „auch in den nächsten zwei Jahrzehnten“ der größte Betreiber des doppelstöckigen Flugzeuges sein. 

Airbus twitterte den Testflug in Herzform als Abschied für alle A380-Fans.

Airbus-Testpiloten hatten sich bereits am Sonntag von dem Flugzeug verabschiedet: Sie flogen unter anderem eine Route in Herzform, wie Aufzeichnungen des Portals Flightradar24 zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren: Demo bei Airbus – „Wir lassen uns nicht zerschlagen!“

Airbus verbreitete dies am Montag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit dem Kommentar, das Flugtestteam sende den „A380-Fans da draußen“ während der Übergabevorbereitungen einige Herzen. Seit Oktober 2018 ist der Airbus A380 regelmäßig am Hamburg Airport und bedient von dort die Strecke nach Dubai. (mp/dpa) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp