Großeinsatz (Symbolbild)
  • Großeinsatz (Symbolbild)
  • Foto: RUEGA

Bei Hamburg: „Aggressive Stimmung“: Polizei löst illegale Corona-Party auf

Stade –

In Stade bei Hamburg hat die Polizei am Sonntagabend eine illegale Corona-Party mit mindestens 50 Teilnehmern auflösen müssen. Die Stimmung sei „aggressiv“ gewesen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Deshalb forderten die Beamten, die als Erste gegen 20.40 Uhr das Grundstück am Kleinen Schneeweg betraten, sofort Verstärkung an.

Stade bei Hamburg: Polizei löst illegale Corona-Party auf

„Man war nicht bereit, die Feier zu beenden“, so der Sprecher weiter. Das änderte sich offenbar, als zusätzliche Beamte aus Stade, Buxtehude, Bremervörde, Seevetal und Buchholz eintrafen.

„Beeindruckt durch die Anzahl der eingesetzten Kräfte, befolgten die Partygäste nun die Anweisungen der Polizei und verließen die Feier.“

Das könnte Sie auch interessierenKochsalz anstatt Biontech verimpft – Staatsschutz ermittelt

Von allen Anwesenden wurden die Personalien aufgenommen und laut Polizei circa 20 Anzeigen wegen Corona-Verstößen erstattet. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp