Cristiano Ronaldo im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft
Cristiano Ronaldo im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft
  • Cristiano Ronaldo weilt mit Portugals Nationalmannschaft zurzeit bei der WM in Katar.
  • Foto: imago images/NurPhoto

„Würde die Jugend inspirieren“: Saudi-Arabien wirbt um Cristiano Ronaldo

Saudi-Arabiens Sportminister hofft auf ein Engagement von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo in der Liga des Golfstaates.

„Alles ist möglich, ich würde ihn gerne in der saudischen Liga spielen sehen“, sagte Prinz Abdulaziz bin Turki Al-Faisal über den Portugiesen, dessen Vertrag beim englischen Spitzenklub Manchester United vor Kurzem aufgelöst worden war.

Ronaldo als Vorbild und Fan-Liebling nach Saudi-Arabien?

„Es wäre gut für die Liga, das ganze Land und würde die Jugend inspirieren“, führte Al-Faisal aus. Ronaldo sei ein Vorbild für viele Kinder und habe in Saudi-Arabien eine große Fangemeinde. Der fünfmalige Weltfußballer hatte allerdings vor wenigen Tagen erklärt, bereits ein hochdotiertes Angebot eines saudischen Vereins abgelehnt zu haben.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Saudi-Arabien hat seine Investitionen in den internationalen Sport in den vergangenen Jahren stark intensiviert. Beispielsweise wurden Milliarden in die LIV-Profigolfserie investiert und der Premier-League-Klub Newcastle United von einem saudischen Staatsfonds übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Sauerei“: Ex-HSVer Addo tobt nach Witz-Elfmeter für Ronaldo

Zudem fungiert Ronaldos argentinischer Rivale Lionel Messi als Tourismus-Botschafter des Landes. (sid/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp