Freiburgs Trainer Christian Streich meldet sich zu Wort
Freiburgs Trainer Christian Streich meldet sich zu Wort
  • Freiburgs Trainer Christian Streich geht mit den TV-Experten hart ins Gericht. Namen nennt er allerdings nicht.
  • Foto: imago/Sportfoto Rudel

„Völlig daneben“: Streich kritisiert TV-Experten bei der WM

Trainer Christian Streich vom Bundesliga-Tabellenzweiten SC Freiburg hat deutliche Kritik am Auftritt einiger TV-Experten im Zuge des Ausscheidens der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar geübt. Teilweise seien die Äußerungen „völlig daneben“ gewesen, sagte der 57-Jährige dem SWR nach dem Trainingsauftakt mit den Breisgauern.

Streich störte sich vor allem daran, dass die Kritik von Leuten kam, die „vor ein paar Jahren selbst noch gekickt und sich über die Kritik von denen, die dort saßen, aufgeregt haben. Und jetzt hocken sie selber da und schwätzen teilweise Sachen, bei denen du dir denkst: Das kann nicht wahr sein“.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach DFB-Aus: So viele Deutsche gucken noch die WM

In Zukunft werde er nach den Spielen wieder sofort ausschalten, dann brauche er auch „keine unqualifizierten Kommentare“ schauen.

Streich bemängelt die Abwehrarbeit der DFB-Elf

Er selbst führte das Aus des DFB-Teams vor allem auf die fehlende Arbeit in der Defensive zurück: „Natürlich haben wir auf manchen Positionen nicht die absolute Weltklasse, umso wichtiger wäre es gewesen, dass die ganze Mannschaft – koste es, was es wolle – gemeinsam verteidigt hätte.“ (sid/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp