Deutsche Fans unterstützen die DFB-Auswahl
Deutsche Fans unterstützen die DFB-Auswahl
  • Die TV-Quoten in Deutschland bleiben auch in der K.o.-Phase gering.
  • Foto: IMAGO/MIS International

Nach DFB-Aus: So viele Deutsche gucken noch die WM

Ein Viertel der Deutschen schaut auch nach dem deutschen Vorrunden-Aus weiter die Spiele der WM in Katar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

Demnach verfolgen 17 Prozent der Befragten die WM-Spiele nach dem Aus der deutschen Elf nicht mehr. 52 Prozent gaben an, die Partien von vornherein nicht geschaut zu haben. 7 Prozent machten keine Angaben. Die Abweichung von 100 Prozent ist in den Rundungsdifferenzen begründet. Die TV-Quoten der K.o.-Phase liegen derzeit weiter unter dem Niveau bei vorherigen Turnieren.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Befragt wurden von YouGov am Montag dieser Woche 3249 Personen in Deutschland ab 18 Jahren. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Zuschauerzahlen bleiben weiter gering

Diese Zahlen lassen sich auch durch die TV-Quoten der WM-Spiele belegen, denn auch in der K.o.-Phase bleibt das Interesse der Fernsehzuschauer geringer als bei vorherigen Turnieren. Den Sieg der brasilianischen Nationalmannschaft sahen am Montagabend 5,022 Millionen Zuschauer im ZDF und sorgten laut AGF Videoforschung für einen Marktanteil von 18,0 Prozent. Die Live-Übertragung vom 4:1 gegen Südkorea war zwar die meistgesehene Sendung des Tages, blieb jedoch weit hinter vergleichbaren Werten der WM 2018 in Russland zurück.

Das könnte Sie auch interessieren: Bierhoff-Nachfolge: Top-Kandidat steht dem DFB nicht zur Verfügung

Japan gegen Kroatien sahen am Nachmittag 4,065 Millionen Menschen bei einem Marktanteil von 25,8 Prozent. Den Topwert für Spiele ohne deutsche Beteiligung hat weiter die Begegnung von Polen gegen Argentinien mit 6,72 Millionen (Marktanteil 25,1 Prozent). Die Telekom als dritter WM-Sender veröffentlicht keine Zahlen. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp