Hansi Flick gestikuliert.
Hansi Flick gestikuliert.
  • Hansi Flick will auch bei einem frühen WM-Aus Bundestrainer bleiben.
  • Foto: WITTERS

Rücktritt bei Vorrunden-Aus? Flick macht klare Ansage

Hansi Flick verschwendet keinen Gedanken an einen Rücktritt von seinem Trainerposten bei der deutschen Nationalmannschaft. Auch ein Vorrunden-Aus würde den Bundestrainer nicht aus der Bahn werfen.

„Das kann ich bestätigen, von meiner Seite – ich weiß nicht, was sonst noch so kommt“, sagte Flick am Mittwoch im FIFA-Medienzentrum in Al-Rajjan.

„Vertrag bis 2024“: Flick hat Lust auf Heim-WM

„Ich habe Vertrag bis 2024, ich freue mich auf die Heim-EM, aber das ist noch lange hin.“ Die DFB-Auswahl braucht am Donnerstag (20 Uhr/ARD und Magenta TV) einen Sieg gegen Costa Rica, um das Achtelfinale der Fußball-Endrunde in Katar zu erreichen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch aufgrund der Gruppenkonstellation – Deutschland ist mit bislang einem Punkt Letzter hinter Spanien (4), Japan (3) und Costa Rica (3) – gehe er „sehr stark“ von einer defensiven Ausrichtung der Mittelamerikaner aus. Costa Rica könnte ein Remis zum Einzug in die K.o.-Runde genügen.

Das könnte Sie auch interessieren: Mega-Wechsel fix? Ronaldo hat wohl neuen Klub

„Wir wollen das Spiel natürlich gerne früh klarmachen, um auch etwas Druck auf die andere Partie auszuüben, aber wir wissen, dass es schwer wird, gegen eine sehr defensive Mannschaft“, sagte Flick. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp