Georgina Rodriguez in Katar
Georgina Rodriguez in Katar
  • Musste lange warten bis ihr Mann spielen durfte: Georgina Rodriguez
  • Foto: Instagram/Georgina Rodriguez

Ronaldo nur Bankdrücker: Freundin hat Botschaft für Portugals Trainer

Die 70 Minuten auf Bank waren nicht nur für Cristiano Ronaldo eine Qual, auch seine Frau hat mit ihm gelitten. Auf Instagram schrieb sie nun, wie sie sich dabei fühlte und stichelt gegen den Nationalcoach Fernando Santos.

Cristiano Ronaldos Partnerin Georgina Rodriguez hat die Joker-Rolle des Superstars im WM-Achtelfinale beklagt. „Schade, dass wir den besten Spieler der Welt nicht 90 Minuten lang genießen konnten“, schrieb die 28-Jährige auf Instagram. Rodriguez hatte das 6:1 Portugals gegen die Schweiz am Dienstagabend im Lusail Stadion verfolgt, Ronaldo war nach zuletzt schwachen Leistungen erst in der 74. Minute eingewechselt worden.

Freundin: Portugal-Fans forderten Ronaldos Einsatz

„Während die elf Spieler die Hymne sangen, waren alle Augen auf dich gerichtet“, schrieb Rodriguez mit Blick auf das große Interesse der Fotografen an dem auf der Ersatzbank sitzenden Ronaldo. „Die Fans haben nicht aufgehört, deinen Einsatz zu fordern und deinen Namen zu rufen.“ Die Zuschauer im größten WM-Stadion hatten Ronaldo in der zweiten Halbzeit mit Sprechchören gefordert und dessen Einwechslung lautstark bejubelt.

Rodriguez schrieb mit Blick auf Portugals Nationaltrainer Fernando Santos, sie wünsche sich, dass „Gott und dein lieber Freund Fernando weiterhin Hand in Hand gehen“. Santos hatte Ronaldo nach dessen bislang schwachen Turnierleistungen und dem Ärger um seine Auswechslung gegen Südkorea auf die Bank gesetzt und Youngster Gonçalo Ramos in die Startelf beordert. Dem 21-Jährigen gelangen gegen die Schweiz drei Tore. (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp