Südkoreas Trainer Paulo Bento wird vom Platz verwiesen.
Südkoreas Trainer Paulo Bento wird vom Platz verwiesen.
  • Südkoreas Trainer Paulo Bento wird vom Platz verwiesen.
  • Foto: Imago / Shutterstock

Aufregung nach Ghana-Coup! Korea-Coach rastet aus und sieht Rot

Ghana darf nach dem ersten Sieg bei einer WM seit 2010 vom Achtelfinale träumen. Das Team des Hamburger Trainers Otto Addo siegte in seinem zweiten Gruppenspiel gegen Südkorea mit 3:2 (2:0). Mohammed Salisu (24.) und Mohammed Kudus (34., 68.) trafen im Education Stadion in Al-Rajjan für die Black Stars.

Die südkoreanischen Tore vor 43.983 Zuschauern erzielte Gue-Sung Cho (58.,61.), doch insgesamt vergaben die Asiaten zu viele Gelegenheiten. Nach Schlusspfiff sah Südkoreas Trainer Paulo Bento nach einem heftigen Wortgefecht mit dem Schiedsrichter die Rote Karte. Es war auch nicht die Partie des Ex-HSVers Heung Min Son.

Fußball-WM: Addo gewinnt mit Ghana 3:2 gegen Südkorea mit Son

Der Ausnahmespieler von Tottenham Hotspur rannte zwar immer wieder an und suchte die Zweikämpfe – doch all die Bemühungen waren vergebens. Spektakulär schief geriet ein Abschluss in der 19. Minute, als der „Maskenmann“ zum Seitfallzieher ansetzte, den Ball aber nicht einmal traf.

Das könnte Sie auch interessieren: Eklat vorm Spiel: Kamerun wirft Torhüter raus – und wird von einem Hamburger gerettet

Ghana ist damit in Gruppe H mit drei Punkten wieder voll im Rennen. Der viermalige Afrikameister hatte letztmals 2010 die Vorrunde überstanden, im abschließenden Gruppenspiel geht es gegen die Altmeister aus Uruguay. Dagegen steht Südkorea bei seiner elften WM-Teilnahme zum neunten Mal vor dem Vorrunden-Aus – nur ein Sieg im letzten Spiel gegen Portugal würde noch Chancen bieten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp