Schied bei der WM mit England gegen Frankreich unglücklich aus: Gareth Southgate
Schied bei der WM mit England gegen Frankreich unglücklich aus: Gareth Southgate
  • Schied bei der WM mit England gegen Frankreich unglücklich aus: Gareth Southgate
  • Foto: dpa

Southgate? Tuchel? Trainerfrage bei England ist geklärt

Gareth Southgate soll England zur EM 2024 in Deutschland führen. Der Verband FA bestätigte am Sonntag, dass der frühere Nationalspieler die Three Lions weiter trainieren werde. Nach dem Viertelfinal-Aus bei der WM in Katar gegen Frankreich (1:2) hatte Southgate noch eine klare Aussage zu seiner Zukunft verweigert.

Vor dem Turnier hatte Southgate nach schwachen Leistungen in der Nations League noch in der Kritik gestanden, auch der deutsche Coach Thomas Tuchel war bereits als Nachfolger gehandelt worden.

England: Gareth Southgate bleibt Nationalcoach

Bei der WM lieferten die Engländer aber starke Leistungen ab. Gegen Frankreich war am Ende auch ein verschossener Elfmeter von Harry Kane ausschlaggebend, dass der Einzug ins Halbfinale verpasst wurde.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Southgate ist seit 2016 Nationalcoach. 2018 führte er das Team zum vierten Platz bei der WM in Russland, bei der EM im vergangenen Jahr verlor England unglücklich im Elfmeterschießen das Finale gegen Italien.

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz WM-Debakel: Überraschend starke Nachfrage an deutschen Trikots

Damit ist Southgate, dessen Vertrag bis 2024 noch läuft, der erfolgreichste England-Coach seit Sir Alf Ramsey, dem Weltmeister-Coach von 1966. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp