Bei der WM spielte Sergio Busquets unter anderem auch gegen Thomas Müller.
Bei der WM spielte Sergio Busquets unter anderem auch gegen Thomas Müller.
  • Bei der WM spielte Sergio Busquets (l.) unter anderem auch gegen Thomas Müller.
  • Foto: imago/Newspix

Nach WM-Aus: Ex-Weltmeister tritt aus Nationalmannschaft zurück

Kapitän Sergio Busquets ist nach dem Aus im Achtelfinale bei der WM in Katar aus der spanischen Nationalmannschaft zurückgetreten.

„Ich möchte bekannt geben, dass nach fast 15 Jahren und 143 Spielen der Zeitpunkt gekommen ist, mich von der Nationalmannschaft zu verabschieden“, schrieb der 34 Jahre alte Mittelfeldstratege vom FC Barcelona in den Sozialen Medien. 

WM: Pedri und Gavi spielten bereits neben Sergio Busguets

Busquets war an der Seite von Xavi und Andres Iniesta 2010 Weltmeister geworden, zwei Jahre später holte er mit der Furia Roja auch den EM-Titel. In Katar war Busquets mit Spanien überraschend im Elfmeterschießen an Marokko gescheitert, danach wurde bereits der Vertrag mit Trainer Luis Enrique nicht mehr verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren: FIFA kündigt nächste Turnier-Reform an: Teilnehmerzahl bei Klub-WM erhöht

Bei der WM spielte schon Spaniens neue Mittelfeldgeneration an der Seite von Busquets. Seinen Klubkollegen Pedri (19) und Gavi (18) gehört jetzt endgültig die Zukunft in der Nationalmannschaft. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp