Roberto Martinez
Roberto Martinez
  • Nach Belgiens frühem WM-Aus wird nun ein Nachfolger für Roberto Martinez gesucht.
  • Foto: imago/Panoramic International

Bewerbungen per E-Mail: WM-Team schreibt Nationaltrainer-Posten aus

Außergewöhnliche Maßnahme beim belgischen Fußballverband RBFA: Nach dem WM-Debakel und dem damit verbundenen Abschied von Coach Roberto Martinez hat der Verband die Stelle des Nationaltrainers öffentlich ausgeschrieben. „Der RBFA sucht nach einem Nationaltrainer in Vollzeit, der weiß, wie man gewinnt“, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes.

Was klingt wie der Traum von Millionen von selbsternannten Nationaltrainern, verlangt jedoch ein sehr scharfes Profil. Der Verband suche jemanden, der neben dem richtig Ehrgeiz auch über „die nötige internationale Erfahrung auf höchstem Niveau, fußballtaktische Kenntnisse und Einsichten sowie die richtigen persönlichen Fähigkeiten“ verfügt.

Bewerbungen per E-Mail

Bewerbungen können bis zum 10. Januar 2023 per E-Mail eingereicht werden, neben der Stelle als Trainer wird auch ein neuer „Sportdirektor Profifußball“ gesucht.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Belgien war in Katar in der Vorrunde gescheitert, in der Gruppe F hatte der WM-Dritte von 2018 hinter den Halbfinalisten Marokko und Kroatien nur Rang drei belegt und nur einen einzigen Treffer erzielt. Der Spanier Martinez hatte unmittelbar nach dem Ausscheiden seinen Rücktritt verkündet. (sid/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp