Maya Yoshida gibt Anweisungen auf dem Platz.
Maya Yoshida gibt Anweisungen auf dem Platz.
  • Maya Yoshida zeigt es an: drei Punkte sollen gegen Spanien her.
  • Foto: imago/AFLOSPORT

Japanischer Bundesliga-Star mit klarer Ansage vor Gruppen-Finale

Dieser unnötige WM-Patzer tat Japans Fußball-Nationalmannschaft richtig weh. Den Bonus nach dem 2:1-Coup über Deutschland haben Kapitän Maya Yoshida und seine Kollegen nur vier Tage später mit einem 0:1 gegen Außenseiter Costa Rica wieder verspielt.

„Wir hätten zumindest ein Unentschieden erreichen müssen. Wir konnten ihre Defensive nicht knacken, das Tempo hat einfach nicht gereicht“, sagte Schalke-Profi Yoshida. Das entscheidende Tor erzielte dann Costa Ricas Keysher Fuller, der in der 81. Minute die einzige Chance der Mittelamerikaner verwertete.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Am Donnerstagabend (20 Uhr/MagentaTV) geht es nun gegen Spanien, das am Abend in einer hochklassigen Partie 1:1 gegen Deutschland spielte. Spanien ist im letzten Gruppenspiel der klare Favorit, doch das war auch die DFB-Elf beim Auftakt.

Japan nur mit Sieg gegen Spanien sicher weiter

Mit einem Sieg ist das Team von Trainer Hajime Moriyasu sicher weiter – auch ein Remis könnte reichen, wenn Costa Rica und Deutschland bei der zeitgleichen Partie Remis spielen. Darauf will sich Yoshida aber nicht verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Wir leben noch“: Das macht DFB-Kapitän Neuer jetzt Mut

„Gewinnen ist die einzige Option. Wir werden uns erholen und uns gut vorbereiten. Wir müssen uns gut auf dieses Duell mit Spanien vorbereiten“, sagte der 34-Jährige. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp