Japans Nationaltrainer Hajime Moriyasu mit einem breiten Lächeln während dem Spiel gegen Deutschland.
  • Änderte in der Halbzeit das System seiner Mannschaft - und bewies damit ein goldenes Händchen: Japans Nationaltrainer Hajime Moriyasu.
  • Foto: imago/Focus Images

Japans WM-Coach: So haben wir die Deutschen ausgetrickst

Japans Nationaltrainer Hajime Moriyasu sieht den überraschenden WM-Erfolg über Deutschland auch in einem taktischen Kniff begründet. Der 54-Jährige wechselte trotz Rückstands am Mittwoch in Al-Rajjan zur Halbzeit einen Innenverteidiger für einen Flügelstürmer ein.

„Wir wussten, dass wir uns mehr um die Verteidigung kümmern müssen. Deshalb habe ich das System umgestellt. Die Spieler wussten direkt, was ich damit meine und wie sie sich verhalten sollten“, sagte Moriyasu nach dem 2:1 (0:1) dank der Treffer der beiden Joker Ritsu Doan (75. Minute) und Takuma Asano (83.).


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Japan hat nun eine exzellente Chance, wie 2018 das WM-Achtelfinale zu erreichen und damit einen der beiden Ex-Champions Spanien oder Deutschland in der Vorrunde auszuschalten. „Wir haben einen tollen Sieg gefeiert, aber es geht weiter. Wir werden uns auf das nächste Spiel genauso gut vorbereiten“, sagte Moriyasu.

Das könnte Sie auch interessieren: „So ein Chaos!“ Deutscher TV-Reporter wütet nach geplatzem Flick-Interview

Am Sonntag (11 Uhr/ZDF und MagentaTV) steht das Duell mit Costa Rica an. (dpa/nis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp