Polens Torwart Wojciech Szczesny und Argentiniens Superstar Lionel Messi
Polens Torwart Wojciech Szczesny und Argentiniens Superstar Lionel Messi
  • Polens Torwart Wojciech Szczesny (l.) und Argentiniens Superstar Lionel Messi (M.) erlaubten sich im WM-Gruppenspiel einen kleinen Spaß.
  • Foto: imago images/Newspix

„Hat genug Geld“: Polen-Torwart verliert Wette mit Messi – zahlt aber nicht

Polens Torwart Wojciech Szczesny hat im abschließenden WM-Gruppenduell mit Argentinien eine Wette verloren – gegen keinen geringeren als Lionel Messi! Nachdem er den Superstar der Südamerikaner bei einem Zweikampf im Strafraum leicht am Kopf getroffen hatte und der Schiedsrichter die Szene auf Hinweis des Videoassistenten überprüfte, habe er zu Messi gesagt: „Ich wette 100 Euro, dass er ihn nicht gibt.“

Der Referee entschied nach Ansicht der TV-Bilder jedoch auf Elfmeter, sodass Szczesny nach dem Abpfiff einräumte: „Die Wette gegen Messi habe ich wohl verloren.“

Szczesny verursachte gegen Messi einen Elfmeter

Begleichen will Szczesny die Wettschulden nicht. Messi habe genug Geld, befand er lachend. Den Strafstoß von Messi hatte der Schlussmann von Juventus Turin übrigens pariert. Zwar verlor Polen die Partie dennoch mit 0:2, zog aber als Gruppenzweiter wie Argentinien ins Achtelfinale ein.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Entsprechend gut gelaunt war Szczesny und nahm augenzwinkernd sogar eine mögliche Strafe des Fußball-Weltverbandes FIFA in Kauf. „Ich weiß nicht, ob das erlaubt ist“, sagte er zu seiner Wette mit Messi. „Wahrscheinlich kriege ich dafür eine Strafe. Das ist mir aber egal.“ (sid/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp